Apple, Google, Microsoft, Facebook, Nokia und Co arbeiten an gemeinsamen Web-Standards

Ich persönlich begrüße es ja, wenn sich die Großen des Netzes zusammentun um etwas wie einen Standard zu entwickeln, beziehungsweise eine Anlaufstelle für Entwickler bieten. Das W3C, Adobe, Facebook, Google, HP, Microsoft, Nokia, Mozilla und Opera haben nun eine durch die Community angetriebene Seite namens WebPlattform auf die Beine gestellt, die in Zukunft dafür sorgen könne, dass das Web einfach schön und auf allen Plattformen gleich genießbar ist.

Die Seite soll nicht nur als Anlaufstelle für Interessierte dienen, ein Forum und ein Chat laden zum Mitmachen ein. Alle eingereichten Dokumente auf der Plattform liegen zudem der Creative Commons-Lizenz zugrunde. Feine Sache – vielleicht wird das ja doch noch was mit dem Internet Explorer 😉 Damit dürften die Web-Entwickler unter euch sicherlich ein neues Lesezeichen im Browser haben. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Endlich. Ein einheitliches Netz (bezogen auf Layouts) wäre wirklich etwas Großes!

  2. Apple will sich an einem einheitlichen Standard beteiligen? Das glaube ich erst wenn es soweit ist.
    Die müssen doch immer ihr eigenes Ding machen.

  3. Apple und Unterstützung von Standards… eher friert davor die Hölle zu.

  4. apple ist doch gar nicht dabei…

  5. irgendwie witzig, eine Webseite für Webstandards und dann ist die Tabelle breiter als die Seite… (http://docs.webplatform.org/wiki/css)
    das ist Ironie

  6. Neue Webstandards? Mehr als Jacquard braucht doch kein Mensch.

    Die Liste in der Überschrift unterscheidet sich in einem wesentlichem Punkt von der im Text. Korrekt ist laut Webseite die im Text. Womit dann auch die ersten, dämlichen Kommentare in neuem Licht erscheinen.

  7. Moin,
    sehr schön zu lesen, dass Opera auch beteiligt ist. Da kann ich endlich hoffen dass die User endlich bald die Entscheidungsgewalt über ihre Browserwahl haben werden und die irgendwelche Webgrößen die Schnittstellen verwenden die nicht allgemein unterstützt werden….

    Ich bin als Opera-User schon arg gefrustet dass ich nebenbei noch IE10, Firefox und Chrome nutzen muss um all die Dienste die ich gerne verwenden möchte, auch adäquat verwendet werden können…

    …hoffe, alles wird gut

    VG
    taco3000

  8. Mein Fehler, zu langer Tag, sorry – mit ohne Apple.

  9. Haha, mittlerweile ist also Apple aus der Überschrift entfernt worden.

    Das ist ja wiedermal Realsatire vom Feinsten.

  10. Realsatire sind 1000 Kommentare von einem wie dir, der unter dem Mantel der Anonymität mit immer falschen Namen kommentiert – aber mach ruhig weiter.

  11. Werd doch nicht gleich böse, Caschy, führt doch nur zum Frustessen.

    War ja keine Kritik an deinem „Fehler“.

    Fand es nur lustig, dass nach „Standards und Apple – Nicht möglich“-Kommentaren auch genau das für das Nichteinhalten von Standards berüchtigte Unternehmen aus der Liste entfernt werden musste.

  12. Hab ich doch richtig gelesen…@Jens

    In order to bring this site to the community, and to maintain it, we rely on the generosity of the Web Platform stewards.

    This site has been convened by W3C. The other stewards, listed below, support it though content, people, funding, and other contributions. More information on each of the stewards can be found on their pages.

    Adobe
    Apple
    Facebook
    Google
    HP
    Microsoft
    Mozilla
    Nokia
    Opera
    W3C

  13. @caschy
    Mea culpa. Auf www1.webplatform.org/stewards/ steht das so. Auf der Startseite ganz unten fehlt Apple in der Liste. Etwas unglücklich.

    Nebenbei finde ich es witzig, dass in Zusammenhang mit Webstandards gegen Apple geschossen wird, von denen immerhin die Chrome- und Android-Browser-Engine Webkit kommt, Microsoft mit ihrer nicht besonders rühmlichen Vergangenheit in Sachen Webstandards aber unbehelligt bleibt. Man erinnere sich,wie noch vor kurzem Microsoft das Imperium des Bösen war. Heute werden sie manchmal gar als Underdogs dargestellt (grade im Mobilbereich). O tempores o mores.

  14. @Jens: ich bin kein Entwickler, weiss aber aus Entwicklerkreisen, dass Safari sehr beliebt ist – eben weil er sich an die Standards hält. Und ich bin ja eh keiner, der pauschal gegen Firma X schießt, weil mir fast alle mehr oder weniger sympathisch sind, wenn es um das reine Produkt geht.

  15. Ich meinte weniger Dich mit dem Schießen…

  16. @Jens: ist mir bekannt 🙂

  17. Ja, Jens, das haste total richtig gecheckt.

    Über Microsofts Internet Explorer wurde wirklich noch niemals ein schlechtes Wort verloren.

    Ganz, ganz tolle Analyse deinerseits.

  18. Die Überschrift des Artikels ist aber schon ziemlich missverständlich. 😉 An Standards gemeinsam arbeiten ist etwas komplett anderes als Standards zu dokumentieren. Und es geht hier um die Dokumentation, ähnlich wie MDN. Die Entwicklung von Standards passiert innerhalb des W3C oder WHATWG, das hat mit WebPlatform Docs wenig zu tun.

  19. @Janey
    Hier. In diesem Thread. Hier gibt es das übliche, in diesem Zusammenhang extrem schwachsinnige Applebashing, wohingegen der eigentliche (historische?) Übeltäter nicht erwähnt wurde. Eigentlich ist in diesem Zusammenhang mal gar kein Bashing nötig (oder substantiell überhaupt möglich). Trotzdem kriechen die Idioten aus ihren Löchern, sobald Apple nur erwähnt wird.

  20. So lange Apple und Microsoft von ihrem hohen Ross eigene Standards nicht runterkommen wird das nix. Außerdem ist das Web doch heute schon ganz annehmbar von der Darstellung. Alte Browserversionen sollten einfach nicht mehr unterstützt werden und schon genügen die heutigen Standards völlig.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.