Apple gedenkt Steve Jobs

Knallhartes Business? Kalte Technik? Cleverer Schachzug? Man kann von Apple halten was man will, aber wenn man auf der Startseite zum ersten Todestag seines Co-Gründers im Gedenken ein Video mit O-Tönen von Steve Jobs zeigt, dann finde ich das in der heutigen Zeit doch schon sehr sympathisch. Wirklich. Und ich? Ich hatte letztes Jahr auch meine Worte gefunden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Das Video zeigt vor allem eindrucksvoll, welche wunderbaren Produkte er uns auf seine ganz eigene und unverwechselbare Art und Weise präsentiert hat. Und wenn man dann noch darüber nachdenkt, wie Mac, iPod, iPhone und iPad unser Leben beeinflusst und positiv verändert haben…

  2. Ich war von Apple schon immer sehr beeindruckt, genau wegen der Werte und der Kreativität, die Steve Jobs so unvergleichlich repräsentiert und gelebt hat.
    Allerdings steht für mich der Konzern „Apple“ im krassen Gegensatz zur Philosophie „Apple“. Der Konzern ist in meinen Augen ein regelrechter Moloch geworden, der kassiert, wo es nur geht und wo es nicht geht, Prügel austeilt.
    Schade, sehr schade. Das ist nicht mehr Apple, wie es mal war.

    • Nichtsowichtig says:

      Warte mal, Werte?! Steve Jobs vermittelt Werte? Kanntest du den Menschen den persönlich? Nein? Ich auch nicht 😛 Aber vielleicht sollte man den Wikipedia-Artikel lesen, in dem deutlich wird, dass Steve Jobs alles andere als ein guter Mensch war. Welcher gute Mensch betrügt schließlich seinen besten Freund?

  3. Ich zünd gleich ein Kerzerl an und bete ein Ave Maria.

  4. Letzten Sonntag kam bei Galileo ein Beitrag über Steve Jobs in welchem Fakten kamen, die sicher keiner von euch kennt. Bei interesse kann der Beitrag auf probieren.de nochmal angeschaut werden.

  5. hm kann man das auch OHNE quicktime anschauen? das apple es nicht schafft die ganzen videos auf apple.com in html 5 bereit zu stellen … ohne irgendwelche plungins… schwach

  6. @4c18f35c57396f4e578acc08e49d82a8:disqus http://www.youtube.com/watch?v=iyrnTWFMmEA

  7. Kiss my Ass says:

    Um Richard Stallman zu zitieren:

    „I’m not glad he’s dead, but I’m glad he’s gone.“

    „Nobody deserves to have to die — not Jobs, not Mr. Bill, not even people guilty of bigger evils than theirs. But we all deserve the end of Jobs‘ malign influence on people’s computing.“

  8. HugoJürgen says:

    Und das iSheep macht MÄÄÄH!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.