Apple Fitness+ wird um neue Inhalte erweitert

Apples Dienst Fitness+ bekommt Neuerungen verpasst. Passend zu der Zeit des Jahres, in der bei vielen die Motivation noch hoch ist, vielleicht etwas sportlicher zu werden. Ausprobieren kann man diese bereits ab der nächsten Woche. Was kommt denn nun hinzu?

Am 10. Januar führt man Collections und Zeit fürs Laufen ein.

Collections sind eine kuratierte Sammlung von Trainings und Meditationen in der Fitness+ Mediathek, die Anwendern helfen soll, ein Ziel zu erreichen. Zeit fürs Laufen ist ein Audio-Lauferlebnis, das Anwendern helfen soll, beständiger und besser zu laufen, und stellt beliebte Laufstrecken in einigen der bekanntesten Städte vor.

Am selben Tag stellt Fitness+ auch die dritte Staffel von Zeit fürs Gehen mit Gästen wie Rebel Wilson, Bernice A. King und Hasan Minhaj sowie neue Künstler im Spotlight-Trainings mit Musik von Ed Sheeran, Pharrell Williams, Shakira und den Beatles vor.

Die folgenden sechs Collections werden zum Start verfügbar sein:

  • 30 Tage Core-Herausforderung
  • Die Haltung mit Pilates verbessern
  • Balance-Haltungen in Yoga perfektionieren
  • Den ersten 5.000-Meter-Lauf absolvieren
  • Den Rücken stärken und die Hüften dehnen
  • Für ein besseres Schlaferlebnis entspannen

Was schade ist: Ich könnte mir vorstellen, dass das ein größerer Erfolg werden könnte, wenn es in der jeweiligen Landessprache ist. Auf dem Laufband oder daheim habe ich Untertitel, beim Laufen draußen leider nicht. Ebenfalls muss man sehen, ob das Sprechen viele Läufer nicht eher stört. Ich wäre vermutlich so ein Kandidat – ich laufe zwar schon recht ordentlich, doch dafür brauche ich durchgängig Musik. Aber wie sagt man? Jeder ist anders. Ausprobieren werde ich es auf jeden Fall, vielleicht werde ich ja auch mal aus der Komfortzone geworfen und lerne Neues kennen.

Preise und Verfügbarkeit

  • Fitness+ ist als Abonnement für 9,99 Euro pro Monat oder für 79,99 Euro pro Jahr erhältlich.
  • Fitness+ ist im Apple One Premium Abonnement enthalten, das – wo verfügbar – auch Zugang zu Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, Apple News+ und iCloud+ mit 2 TB Speicherplatz für 28,95 Euro pro Monat bietet und von sechs Familienmitgliedern gemeinsam genutzt werden kann.
  • Fitness+ kann von bis zu sechs Familienmitgliedern zum selben Preis genutzt werden, sodass auch andere Apple Watch Nutzern im selben Haushalt den Service nutzen können.
  • Fitness+ erfordert eine Apple Watch Series 3 oder neuer mit watchOS 7.2 oder neuer und ist verfügbar, wenn diese mit einem iPhone 6s oder neuer mit iOS 14.3 oder neuer gekoppelt ist.
  • Um die neuesten Funktionen nutzen zu können, muss Fitness+ mit einer Apple Watch Series 3 oder neuer mit watchOS 8.1, gekoppelt mit einem iPhone 6s oder neuer mit iOS 15.1, einem iPad mit iPadOS 15.1 oder Apple TV 4K oder Apple TV HD mit tvOS 15.1 verwendet werden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Wie kann man denn diesen Jahresrückblick sehen? (oder konnte man das nur vor Jahresende?)
    Ich sehe in der Aktivitätsapp nur die Zusammenfassungen der einzelnen Monate.

  2. Kann man es mittlerweile auch ohne watch benutzen? Und macht das Sinn?

  3. Wenn „Zeit fürs Laufen“ analog „Zeit fürs Gehen“ auch ohne iPhone funktioniert, dann probiere ich es gerne aus. Mag beim Joggen nur sehr ungern das iPhone dabei haben.

    Ansonsten muss ich bislang sagen, dass mir Fitness+ hilft. Ich war als passionierter Läufer sehr einseitig unterwegs, und mache jetzt einiges für den Oberkörper.

    • Geht mir ähnlich. Ich hab letztes Jahr auch mit dem Muskelaufbau angefangen. Vorher nur Cardio und man wird einfach zum Lauch. Krafttraining + Cardio ist der Heilige Gral. Fitness+ in deutsch wäre der Hammer.

  4. Mein Wunsch nach mehr Herstellern, die Apples Fitness+ direkt unterstützen, blieb bisher ungehört. Mein BowFlex Max Trainer M8 hat Bluetooth, kann aber nicht mit Apple Fitness+ gekoppelt werden. Also nutze ich eigentlich nur die bisherigen Trainingsfunktionen. Einzeln würde ich Apple Fitness+ unter diesen Umständen nicht weiterempfehlen oder separat hinzubuchen. Immerhin ist ja im Family-Paket eh enthalten…

  5. Kurze Frage an die Abononnten von Apple hier in der Runde zum Abo Modell: Ich habe das Apple Music Family und Apple TV+ und will jetzt das große ONE Abo abschliessen. Allerdings habe ich noch 6 Monate gratis bei AppleTV+. Werden die in irgendeiner Form angerechnet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.