Apple bringt 2017 angeblich iPads mit 10,5 Zoll

apple ipad pro 9,7Aktuell gibt es neue Gerüchte, laut denen Apple 2017 angeblich eine neue Größe für seine iPads einführen wolle. Bisher sind die Tablets wahlweise mit 7,9 (iPad Mini), 9,7 Zoll (iPad) bzw. 12,9 Zoll Diagonale (iPad Pro) zu haben. Bei Zulieferern aus Taiwan soll es aktuell aber Getuschel um ein neues Apple iPad mit 10,5 Zoll Diagonale geben. Die Produktion der neuen Tablets solle im Dezember 2016 anlaufen. Warum sich Apple für ein weiteres Format entschieden habe? Angeblich seien Geschäftskunden und Bildungsinstitutionen aus den USA auf diese Größe eingeschossen, so dass auch Apple der Nachfrage nachkommen wolle.

Demnach heißt es aus Taiwan, dass den Unternehmen und Bildungseinrichtungen 9,7 Zoll zu klein seien, während die iPadPro mit 12,9 Zoll für viele Organisationen in der Masse zu teuer wären . Ob nun allerdings der Unterschied zwischen 9,7 und 10,5 Zoll wirklich so bedeutsam ist, muss jeder für sich entscheiden. Entsprechend ist schwer zu sagen, ob an den Gerüchten, welche aktuell durch DigiTimes verbreitet werden, etwas dran ist.

ipad-wordpress

Bei DigiTimes will man jedenfalls erfahren haben, dass das Apple iPad mit 10,5 Zoll auf den SoC Apple A10X zurückgreife, der auch in den aktuellen iPad Pro werkelt. Damit dürfte zumindest ausreichend Leistung garantiert sein. 2 Mio. iPad mit 10,5 Zoll wolle Apple angeblich im ersten Quartal 2017 ausliefern. 5 bis 6 Mio. Einheiten seien schließlich für das Gesamtjahr anvisiert. Um zudem mit Android-Modellen besser preislich zu konkurrieren, plane Apple laut DigiTimes, die sich abermals auf Angaben vermeintlicher Zulieferer beziehen. zudem günstigere Einstiegs-Tablets mit 9,7 Zoll veröffentlichen. Hier habe ich aber meine Zweifel am Wahrheitsgehalt dieser Behauptung, denn das würde so gar nicht zu Apples regulärer Strategie passen.

Warten wir einfach mal ab, was an den Behauptungen dran ist. Solle DigiTimes Recht behalten, müssten wir ja schon Anfang 2017 Genaueres zum vermeintlichen iPad mit 10,5 Zoll erfahren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

14 Kommentare

  1. 10,5 Zoll ist auch für mich ideal. Das Samsung Galaxy Tab S 10.5 mit AMOLED Display ist genial.

    Ist ja nichts neues, dass Apple die Größen der Konkurrenten zuerst ablehnt, doch dann später kopiert.

  2. Wenn es dann im neuen Jahr etwas neues zu den iPads gibt, kommen eventuell neue Macs (wenn wir von den neuen MacBooks absehen).

  3. Als iPad Air Besitzer halte ich 9,7 Zoll für die ideale Größe. Glaube nicht das 10,5 Zoll einen großen Unterschied machen. Die angebrachte Begründung klingt an den Haaren herbeigezogen.

  4. @Ben: wenn Apple es hinbekommt das 10,5Zoll Display in das Gehäuse vom 9,7 Zoll zu bringen, wäre das doch auch gut 😉 ich mein Rahmen gibt es ja noch ein bissl 😉

  5. Vielleicht bekommt Apple ja endlich auch ein AMOLED Display, z. B. von Samsung. Dann brauchen sie auch weniger verschwendeten Rand.

    Ähnliche Gerüchte gibt’s ja auch für das iPhone 8, das im Jahr 2017 endlich OLED bekommen soll. Die Platzverschwendung beim iPhone 7 geht ja gar nicht. Viel zu mickriges Display und zu viel verschwendeter Platz durch überstehenden Rand.

  6. @Chris
    ehm… liest du dir eigentlich durch, was du schreibst, bevor du es veröffentlichst?

  7. Fischersfritze says:

    Ich kann beiden Größen nichts abgewinnen, ein iPad muss handlich sein. Daher kommt nur das iPad mini in Frage. Wird ein größerer Screen benötigt, geht der Griff zum MacBook Pro oder mittels Apple TV auf den „Fernseher“.

  8. @Timido: Wie meinen? 😉
    Ein AMOLED-Display braucht halt weniger Rand als ein LCD und ermöglicht damit größere Displays bzw. kleinere Gehäuse.

    Und dass Samsung schon die ersten „Retina“ Displays für Apple hergestellt hat, ist bekannt. Apple selber stellt keine Displays her, sondern kauft sie extern ein.

  9. @ Chris: Muss ich Dir Recht geben. Die 10,5 Zoll beim Galaxy Tab S sind echt angenehm. Nutze das Gerät fast ausschließlich zum Video schauen und da passt es auch gut, dass das Gerät ein 16:9 Display hat.

  10. @Fischersfritze: Handlich sein muss (für mich) in erster Linie das Smartphone, darum kann ich das iPhone SE auch komplett abfeiern, auch wenn ich mir ein neues iPhone im Format des iPhone 4/4s gewünscht hätte. Beim iPad mini wunder ich mich schon immer, wieso die Leute das überhaupt kaufen. Das ist nichts halbes und nichts ganzes, nur unwesentlich größer als die meisten Smartphones und für die Nutzung als Tablet eigentlich zu klein. Aber vielleicht zieht auch einfach, dass die günstiger sind als die „richtigen“ iPads. Aber jeder stellt da ja auch anderen Anforderungen, also was soll’s, mehr Auswahl schadet ja nicht.

  11. @Chris R.: Ich kann Fischersfritze zustimmen. Ich finde, dass iPad mini hat eine perfekte Größe, um es noch gut in der Hand halten und einstecken zu können – es ist noch handlich. Und es ist deutlich größer als ein gängiges Smartphone. Gerade wenn ich ein Tablet länger in der Hand halte und dabei stehe, darf es nicht zu groß sein. Zum längeren produktiven Texteschreiben o. Ä. wird es ja auch kaum genutzt. Dafür nutze ich dann ein größeres Tablet, dass dann auch aufgestellt bzw. abgelegt wird.

  12. 2cm mehr Diagonale – da dürfte mit schmälerem Rand kein nennenswert größeres Gehäuse nötig sein. Könnte mir durchaus vorstellen, dass das Pro dann künftig nur in dieser Größe und 12,9″ kommt – und die 9,7″ beim Air bleiben, das dann zwar nicht billiger als jetzt, aber billiger als das Pro noch das „Einsteigergerät“-Gerücht bedient…

  13. Macht es noch Sinn sich ein iPad Air 2 zu kaufen? Meinungen bitte.

  14. @Fabian: Klar, warum nicht? Technisch sicher potent genug für noch eine ganze Weile und inzwischen eben auch etwas weniger teuer (aber natürlich immer noch weit wenig von günstig).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.