Apple bietet Übertragung von Fotos und Videos aus iCloud zu Google Fotos an

Wie MacRumors berichtet, bietet Apple einen Dienst zur Übertragung von Fotos und Videos aus eurem iCloud-Speicher zu Google Fotos an. Ihr müsst euch dafür auf der „Daten und Datenschutz“-Seite von Apple anmelden und könnt anschließend auswählen, welche Daten ihr zu Google Fotos übertragen wollt – vorausgesetzt, dass dort natürlich die nötige Menge freier Speicher vorhanden sein sollte. Eure Apple ID muss zudem per 2FA gesichert sein, damit euch die Übertragung überhaupt erst angeboten wird.

Die Übertragung soll dann zwischen drei und sieben Tagen bis zur Fertigstellung benötigen. Euch sollte bewusst sein, dass weder intelligente Alben, noch Live Photos, Inhalte aus dem Fotostream, diverse Metadaten und auch einige RAW-Aufnahmen übertragen werden, so MacRumors. Gerade letzteres dürfte dem einen oder anderen sauer aufstoßen. Zu den unterstützten Formaten zählen:

  • .jpg
  • .png
  • .webp
  • .gif
  • „einige“ RAW-Dateien
  • .mpg
  • .mod
  • .mmv
  • .tod
  • .wmv
  • .asf
  • .avi
  • .divx
  • .mov
  • .m4v
  • .3gp
  • .3g2
  • .mp4
  • .m2t
  • .m2ts
  • .mts
  • .mkv

Bei Bildern, die nachträglich bearbeitet worden sind, wird nur die zuletzt gesicherte Version übertragen. Das Original verbleibt in der iCloud, Duplikate werden als einzelnes Foto dargestellt. Während Videos einzeln übertragen und abgelegt werden, sollen Bilder direkt in ihrem entsprechendem Album übertragen werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. …und warum machen die das?
    Wusste gar nicht, das die beiden Unternehmen wieder Best-Buddys sind…
    Aber solche Funktionen sind natürlich am Ende gut für die Kunden!

    • Das nennt man Strategie… 😉

      • Ja schon, aber mit welchem Ziel?

        • Als Vorbereitung auf den kommenden Streit bezüglich Monopolstellung? Epic klagt ja gerade gegen den App Store, grundsätzlich warten da noch viele andere. Vielleicht einfach als Vorbeugung, um dann sagen zu können, dass sie grundsätzlich offen sind und Übertragungen auf Wunsch anbieten? Keine Ahnung.

          Erster Impuls war allerdings – stellen die die Fotos App ein?

  2. Ich würde mich noch mehr freuen, wenn man unabhängig vom OS als Alternative seinen eigenen Speicher (z. B. Fritzbox, eigene Cloud, …) als Speicherlocation wählen könnte. So müsste man im Falle eines Geräte-/Systemwechsels nur den Pfad mit Anmeldedaten eingeben und fertig ist die Sache. Aber da würde dann eben auch eine Umsatzquelle bei den Anbietern verschwinden.

  3. So eine Funktion wünscht man sich auch bei WhatsApp und Co.

    • Das lässt ja hoffen, dass demnächst vielleicht auch andere Ziele möglich sind, warum sonst sollte es eine Zielauswahl geben.

  4. Naja, kenn viele die Apple Hardware nutzen aber ihre Fotos mit Google Fotos organisieren. Zum Teil aus gewohnheit, zum Teil aus anderen Gründen…..
    Sind wir mal ehrlich, ohne Google etc…. wäre das Internet nicht das was es heute ist. Auch wenn ich kein Fan von Google bin.

    • Also ich habe bei Google mal aus Versehen (war ein Random Check von denen per Popup) ein Geburtsdatum-Check weggeklickt. Damit habe ich versehentlich bestätigt, dass ich 0 Jahre alt bin. Google meinte dann direkt das komplette Konto zu sperren, unabhängig davon, dass 0 Jahre unmöglich ist. Da Google keinen Support bietet und auch keine E-Mail (keine Ahnung warum das bei der größe und Angebotsvielfalt legal ist), war das Konto weg, hat mir aber vorher noch viel Ärger bescherrt.

      Also was auch immer Google kann oder macht oder auch nicht – ich werde mich NIE wieder auf irgendeinen ihrer Dienste verlassen. Kein anderes Unternehmen ist so schnell und rigeros mit Sperrungen und wenn das so ist, hat man nicht einmal einen Ansprechpartner. Ist ja auch vielen YouTubern schon passiert.

  5. Werden die Fotos in voller Auflösung kopiert oder direkt runtergerechnet auf die kleine (noch kostenlos) Auflösung? Überleg grade ob ich nochmal ein Backup meiner Fotos so anlegen will aber will nicht dass Speicherplatz verbraucht wird.

  6. Ich bräuchte das demnächst genau anders herum.

    • Warte auch darauf. Geht bisher nur nach Dropbox, Box & OneDrive -> https://takeout.google.com/?pli=1

    • Ich auch.
      Nachdem wir hier in der Familie 2TB iCloud haben und Google bald was kosten soll.
      Bis jetzt liegt alles – auch wegen pc Upload damals usw in Google drin.

      Hat jemand da eine Lösung?
      Alles von Google Fotos -> iCloud?

      • Ich hab den Umzug von Google Photos zu iCloud durch mit meinen Schwiegereltern und kann dir sagen – „Alle Fotos herunterladen (Google), alle Fotos hochladen (iCloud)“. Es gibt zwar programme die dir das so halbgar automatisieren können, die machen aber genau das gleiche und kosten in relation zu dem was sie tun einen haufen Geld. Ich hoffe du hast mehr als LTE bei dir…

        • Danke für die Antwort
          So kenne ich es ja, habe nur gehofft das es anders geht.

          Jup 😉 50er Leitung.

          Google takeout über 10gb Brechen jedoch sporadisch ab (bei anderen Webseiten gehts) und mit 2gb parts brauche ich bei 90gb nicht anfangen – jdownloader geht auch nicht.

          Zudem habe ich es dann schon versucht einen Teil über mein altes MacBook mit meiner iCloud hochzuladen – dauert ewig.
          Und über die iCloud Webseite naja – geht bei der Menge auch viel verloren und man kann auch nur ~1000 Bilder am Stück reinziehen. Und zudem hat man dort ein Upload Limit 🙁

          First world problems lassen grüßen….

          Danke dir

  7. Da ist wirklich super! Nur die Sache mit den Live-Photos verstehe ich nicht… das ist so ein tolles Feature und wird ja auch grundsätzlich von Google Photos unterstützt. Hmm.

    Ich hab aber jetzt echt auch die Hoffnung, dass ich meine Bilder damit mal bequem entweder auf z.B. OneDrive oder auch direkt irgendwie auf meiner Synology NAS sichern kann. Einzeln runterladen, Ordner entpacken etc. ist nicht so das Wahre. So ein vollautomatischer Vorgang wäre klasse. Super!

  8. Tolle Sache, ich will aber genau den anderen weg gehen. Weg von Google Fotos, hin zu iCloud photos. Das sollte Apple einfacher machen.

    Wenn ich Geld bezahle für meine Fotos Backup, dann auf jedenfall lieber in iCloud investieren. Wo privacy first gilt und alles mittels on device Machine learning gemacht wird.

    • iCloud und „on device learning“
      Lässt sich das vereinbaren?

      • derlinzer says:

        Natürlich, warum nicht?
        Die Fotos befinden sich in der Cloud. Die ganze Bildanalyse – wer, was, etc. ist auf den Bildern – geschieht lokal auf dem Endgerät.

        • Das heißt, dass ich da Fotos von meiner Kamera hochladen kann, diese müssen dann aber noch von irgendeinem unterstützen Gerät runtergeladen werden, dort wird dann die Analyse gemacht und das wird wieder hochgeladenen.
          Dann bezahlt man nur „dummen“ Speicherplatz?

        • Und wer sagt dir, dass Apple die Fotos in der iCloud nicht ebenso analysieren, nur die Daten halt nicht an dich weitergeben?* Die Möglichkeit hätten sie…

          * Ich benutze selber iCloud Fotos. Ich GLAUBE nicht, dass sie das tun, aber überprüfbar ist das eben nicht.

          • derlinzer says:

            Natürlich hätten sie die. Da allerdings niemand weiss, was Unternehmen wirklich machen, lege ich der Diskussion das zu Grunde, was die Unternehmen angeben zu machen.

            Gedankenspiel: Du nutzt iCloud nicht und schaufelst die Fotos manuell auf deine jeweiligen Endgeräte. Dann funktioniert die Analyse auch so, als ob du iCloud nutzen würdest. Warum sollten sie es also anders machen?

  9. Na toll, das hätte ich vor zwei Wochen gebraucht. Ein unglaubliches Gefrickel, wenn man von einer Apple-ID zur anderen wechselt und die Fotomediathek übertragen will. So hätte ich den Weg über Google gehen können…. sei’s drum.

  10. Hmmm…
    Was passiert denn mit „live Fotos“? Werden die einfach ignoriert und nicht übertragen oder werden die nach .jpg gewandelt?

    Also mich nervt iCloud unfassbar, obwohl ich sogar einen bezahl-Account habe:
    Fotos werden einfach in einen großen Ordner geworfen, ohne Sortierung nach Monat; Fotos fehlen (grade geschaut: mein iCloud-Ordner geht nur bis zum 12.2. – wo sind meine Fotos der letzten Tage??
    Und dann die Tatsache dass sich der iCoud-CLient in Windows einbindet, aber IMMER NOCH NICHT eine „rechts Mausklick -> convert .heic to .jpg“-Funktion hat…

    Wenn ich einen Weg hätte meine Sachen zu OneDrive umzuziehen mit automatischem konvertieren der Fotos nach jpeg, ich würde das sofort machen und das blöde iCloud kündigen.

    • Das ist nicht korrekt. Du kannst den „großen Ordner“ nach Tage, Monate und Jahre anzeigen lassen. Dann hast du genau diese Sortierung. Außerdem kannst du Alben anlegen, für noch mehr Sortierung. Was mich hingegen wirklich nervt, ist, dass nicht angezeigt wird, welche Fotos schon in einem Album sind etc. und man theoretisch nie weiß, ob schon alle einsortiert wurden.

  11. Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.