Apple: 7 Millionen Apple TV in 10 Monaten verkauft

Gestern gab es frische Quartalszahlen von Apple. Während der Fokus auf verkauften iPhones, Macs und iPads lag, äußerte sich Apple-Chef Tim Cook auch wieder einmal zum Ex-Hobby Apple TV. Zwar nannte man keine konkreten Verkaufszahlen für das abgelaufene Quartal, aber Tim Cook sprach von 20 Millionen verkauften Apple TV Boxen. Im Mai 2013 gab es schon einmal Zahlen, damals waren es 13 Millionen verkaufte Geräte. Das bedeutet, dass sich der Apple TV in den letzten 10 Monaten 7 Millionen Mal verkaufte.

Apple TV

Cook äußerte sich zudem nicht direkt zu Amazons Fire TV, erwähnte aber, dass das Content-Angebot von Apple „extrem vorteilhaft“ für Apple wäre. Die Spekulationen deuten ja darauf hin, dass Apple dieses Jahr eine verbesserte Apple TV Version mit App-Unterstützung bringen wird. Interessant wird hier werden, wie Apple sich international aufstellt. Schon heute ist das Content-Angebot für den Apple TV in Amerika wesentlich besser als zum Beispiel in Deutschland.

Bereits vor einiger Zeit löste Apple sich in Bezug auf den Apple TV von dem Begriff Hobby, als Cook sagte, dass man ein Produkt, das eine Milliarde Gewinn einfährt, schlecht als Hobby betrachten könne. Konkretere Aussagen, etwa zu einem neuen Produkt in dieser Kategorie, machte Cook jedoch leider nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. Dafür das das Ding eigentlich nichts kann außer mein iTunes Zeug auf dem TV anzugucken verkauft sich das ganz gut. Da muss man sich wundern.

  2. Weidekaiser says:

    Das ist erstaunlich. Ich habe jetzt seit mehreren Generationen versucht, mir den Apple TV einzureden, aber ich konnte für mich persönlich keinen Anwendungsfall finden, der die Investition von knapp 100 Euro für mich rechtfertigt.

    Und nur um Amazon Instant Video zu sehen, lohnt es sich nicht. Mit Jailbreak und XBMC wäre es eine Überlegung wert, aber ab Werk ist der aTV nichts für mich. Warten wir mal ab, was die 4. Generation so bringt.

  3. Das man das (Video-)Bild aus sehr vielen Apps direkt auf den großen TV streamen kann, ist schon ziemlich praktisch. So entfällt das lästige verkabeln des Laptops mittels HDMI. Am Laptop hat man dann auch oft Flash oder Silverlight, was einfach mal übel am Akku vom Laptop zieht.

    Oft bekommt man den Appel TV zu einem deutlich günstigeren Preis als den UVP.

  4. neben airplay vom macbook oder mit dritttools vom windows laptop für videoinhalte nutze ich meinen apple tv hauptsächlich als musik-an-die-anlage-weiterleiter. spotify vom handy/tablet/laptop, einmal alt-rechtsklick plus ein weiterer mausklick und schon läuft die musik über die an das tv system angeschlossene anlage.

    ich habe noch keine elegantere musiklösung als tablet + airplay + soundsystem gesehen.

  5. Das für mich besondere am Gerät sind nicht die Apps oder der iTunes kram. Ich nutze nur Airplay das aber täglich. Entweder um Musik auf meiner Anlage zu hören oder eben nen Film zu schauen. Da ich nur ein Macbook besitze wäre mir die ständige Verkabelung viel zu anstrengend.

  6. Nicht zu vergessen ist auch die Möglichkeit, Apple TV als Bildschirm zu nutzen. Wir haben jetzt so etwas im Konferenzraum stehen und mit dem Beamer verbunden. Da mittlerweile viele Entscheidungsträger mit einem MacBook unterwegs sind (obwohl wir ausschließlich über Windows-Software reden!?) genügt ein einfacher Klick „Ich zeige dass mal schnell“ und das lästige „Reich mal das Kabel rüber“ inkl. der anschließenden Bastelstunde entfällt. Irgendwie schon recht praktisch.

  7. Vor allem in den USA kann das Apple TV noch eine ganze Menge mehr als Airplay und iTunes: Bekannte von mir nutzen es so gut wie nur für Netflix, Hulu und HBO Go – das dafür dann aber auch täglich. Solche Streaming-Dienste sind dort m.W. schon deutlich verbreiteter als hier, insofern würde es mich nicht wundern, wenn ein Großteil der verkauften Kistchen auch dort stehen würden.

  8. Habe den Kauf noch keine Sekunde bereut.
    Das AirPlay Audio Streaming nutze ich täglich einige Stunden. Ich habe derzeit nicht einmal einen Fernseher angeschlossen.

    Ein Verstärker bzw. AV-Receiver mit Airplay ist auch gleich wieder um mindestens 100€ teurer.

    Ich habe lange überlegt ob ich mir ein Sonos-System fürs Büro holen soll und bin letzten Endes auf ein Paar Studio-Monitore und nen Apple TV als Empfänger umgestiegen.
    Bessere Qualität und günstiger als das Sonos-System. Da ich keine wirklich komplexe Mutli-Room-Beschallung plane, meist eh nur den gesamten Ton bzw. nur iTunes vom MacBook aus weiterreichen möchte ist es für mich die ideale Lösung.

    Die Apple Fernsehdienste empfinde ich als zu limitierend. 1x angetestet und danach ignoriert.

  9. ganz nett als airplay empfänger …

  10. Nutze das Gerät auch täglich für alles Mögliche:

    – Filme & Serien
    – Musikvideos
    – WatchEver
    – YouTube
    – AirPlay

    Ist mittlerweile auch das einzige Gerät, was noch an den TV angeschlossen ist 🙂