AppDialer: Pro-Version ist ab sofort kostenlos

Die Anwendung AppDialer für Android gab es bisher in einer kostenlosen und einer Pro-Version. Letztere war logischerweise nur gegen einen Obolus zu haben. Letzterer fällt aber mittlerweile weg. Ihr könnt die App mit vollem Funktionsumfang also ab sofort vollkommen gratis beziehen. Was sie kann? Im Wesentlichen ermöglicht sie euch unkomplizierten schnellen Zugriff auf all eure anderen Apps.

Solltet ihr App Dialer Pro zuvor gekauft haben, will euch der Entwickler die Kosten sogar erstatten. Gilt aber nur für Käufe nach dem 31. August 2018. In jenem Fall wendet euch an die E-Mail-Adresse „appdialer@gmail.com“. Zuvor arbeitete der Entwickler mit automatischen Erstattungen, allerdings wurden dann versehentlich die Pro-Features entfernt. Deswegen behilft man sich nun über die Kontaktaufnahme.

Auf dem obigen Screenshot seht ihr, wie der AppDialer nach dem Aufruf aussieht. Ihr könnt alternativ auch eine T9-Tastatur nutzen. War nie mein Ding, weswegen ich ein reguläres Keyboard ausgewählt habe. Das entscheidet ihr beim Start der App, könnt es aber auch nachträglich anpassen. Gebt ihr nun Begriffe bzw. App-Namen ein, fischt der AppDialer sie für euch heraus und ihr könnt sie direkt aus den Ergebnissen heraus starten. Feine Sache, falls ihr euren Homescreen entschlacken wollt bzw. sehr viele Anwendungen am Smartphone nutzt.

Wie ihr seht, konnte ich den AppDialer Pro bereits ohne Probleme gratis beziehen. Wenn ihr mögt, könnt ihr damit nicht nur Apps, sondern auch Kontakte zutage fördern. Dabei soll die Entwicklung noch lange nicht stillstehen, denn der Entwickler verspricht den AppDialer weiter zu betreuen. Seit sechs Jahren gebe es die Anwendung laut dem Macher bereits. Als Dankeschön für die Unterstützung der Community erscheint die App nun eben kostenlos.

Ich mag den AppDialer durchaus: Die Anwendung ist frei von Ballast, funktioniert genau so, wie sie es soll und bietet sogar ein Dark Theme – etwas irreführend als „Warm“ bezeichnet. Das wäre also eine Anwendung, die sogar ihren Kaufpreis aus meiner Sicht gerechtfertigt hätte. Ohne Kosten kann ich das Ausprobieren aber erst recht empfehlen!

App Dialer Pro
App Dialer Pro
Entwickler: Oleksii Masnyi
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Wer den NovaLauncher nutzt, braucht die App nicht wirklich.
    Die integrierte Suche im Novalauncher sucht auch nach apps.
    Für einen Shortcut auf dem Homescreen:
    Widget hinzufügen -> Nova-Aktion -> „App suchen“

    Ansonsten kann die Suche auch direkt im Appdrawer aktiviert werden.
    In Verbindung mit der App Sesame Shortcuts geht sogar noch viel mehr.
    Diese kann ebenfalls in den Nova Launcher integriert werden.

  2. Also quasi sowas wie die Spotlight-Suche in iOS? Praktisch.

  3. Die App macht also in etwa das, was die Google Suche, die Samsung-Suche, die HUAWEI-Suche,… machen? Wozu dann och eine zusätzliche App installieren? Verstehe den Sinn dahinter nicht.

  4. Habt ihr euch mal mit der App beschäftigt? Ich habe sie lange als einzigen Inhalt auf dem Homescreen gehabt. Als Widget mit T9 Tastatur. Ich habe das Handy entsperrt und direkt 2 Buchstaben eingegeben und Zack, App ausgewählt. Was mir bei den ganzen anderen Suchen immer ein Dorn war, ist der lange Weg mit dem Daumen an den oberen Bildschirmrand. Mit dem Widget hatte ich die Ergebnisse auf halber Höhe.

    Irgendwie ist die App aber langsam geworden zumindest in Verbindung mit dem Nova-Launcher. Aktuell gehe ich daher einen anderen Weg und nutze den Niagara-Launcher. Der präsentiert mir automatisch die meistgenutzten Apps auf dem Screen. Die Suche nach anderen Apps geht auch flott – auch wenn dann wieder das Ergebnis oben am Bildschirm steht.

  5. Verwende ich seit Jahren im T9 Modus, weil schneller und unkomplizierter als jeder Appdrawer und auch die integrierte Suche von Nova. Habe ich anstatt des symbols für den Appdrawer unten mittig auf dem homescreen platziert. So ist mir eigentlich auch egal welchen Launcher ich auf dem Gerät habe.

    Schade dass der nun kostenfrei ist, bedeutet ja vermutlich dass er nicht mehr gepflegt wird.

    • Im Text steht, dass der Entwickler die App weiter betreuen will. Mal abwarten was das heißt. Bisher habe ich nicht so viel in Sachen Weiterentwicklung mitbekommen. Gefühlt könnte AppDialer Performance-Verbesserungen vertragen.
      Ansonsten kann ich den Widget-Modus sehr empfehlen. Dann kann man direkt mit der App-Suche loslegen 🙂

      • Das widget habe ich auch eine Weile lang genutzt, kam mir aber auch zu lahm vor. Außerdem fehlen dann einige Funktionen wie das Kontextmenü beim lange drücken auf die App Symbole und das links/rechts scrollen in den den Ergebnissen.

        Warum ich übrigens T9 empfehle : weniger Tasten, dafür größer und meine Vertipprate geht so gegen 0%

        • Guter Tipp. Dann werde ich mal die App statt des Widgets probieren. T9 finde ich auch ideal wegen der höheren Trefferrate.

          Auf AppDialer bin ich übrigens damals gekommen, als ich den „Peek Launcher“ genutzt habe. Der hat T9-Suche als Hauptfunktion auf dem Screen.

  6. Nutze ich schon seit 5,5 Jahren mit der T9 Tastatur. Allerdings hätte jetzt nach all der Zeit ruhig mal eine QWERTZ Tastatur eingefügt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.