aodNotify: Pixel 6 und Pixel 6 Pro mit Benachrichtigungs-„LED“ ausstatten

Mittlerweile sind das neue Pixel 6 und auch das Pixel 6 Pro offiziell vorgestellt und auch veröffentlicht worden, leider gibt es weltweit noch immer arge Lieferengpässe, sodass viele Vorbesteller noch immer auf ihr Gerät warten müssen. Beide Modelle verfügen über ein optionales Always-on-Display (AoD), auf dem dann durchgehend die Uhrzeit und Symbole für eingegangene Nachrichten dargestellt werden. Der eine oder andere Android-Nutzer könnte aber bemängeln, dass es den Geräten an einer dedizierten Benachrichtigung-LED fehlt. Hier könnte „aodNotify“ Abhilfe schaffen, eine App, die in ihren Grundfunktionen kostenlos ist und da auch schon das AoD der Pixel-6-Reihe aktiv nutzt, um euch eine Art LED-Benachrichtigung zu simulieren.

Die App war ursprünglich für Samsung-Handys mit fehlender LED gedacht, bietet sich nun aber eben auch als Port für die neuen Pixel-Geräte an, zumal jene eine dedizierte Tensor-Context-Hub-Engine mit geringem Stromverbrauch verwenden. Ihr bekommt nach der Installation der App erst einmal ein Fenster angezeigt, in dem sämtliche notwendigen Berechtigungen abgehakt werden müssen, damit die App ihren Dienst korrekt erfüllen kann. Ihr habt anschließend die Möglichkeit, ein frei anpassbares Benachrichtigungslicht um den Kameraausschnitt, um den Bildschirmrand oder als klassischen LED-Punkt einzurichten, der auf dem AoD dann dargestellt wird, sobald eine Benachrichtigung eingeht. Bemerkenswert ist hierbei, wie umfangreich ihr das alles schon in der kostenlosen Version anpassen dürft.

Wer etwas mehr Animationen, Farben und mehr verwenden möchte, der bezahlt für die Premium-Version 3,99 Euro. Die kostenlose Variante kommt aber fairerweise auch schon völlig ohne Werbung daher. Optional dürft ihr aktivieren, dass ihr eine Benachrichtigungsvorschau für jede Nachricht auf dem AoD erhaltet. Auch nice: Ihr dürft (Premium-Feature) sogar festlegen, dass Nachrichten einzelner Kontakte jeweils mit einer unterschiedlichen Farbe dargestellt werden. Auch wenn die App derzeit noch im Zustand Early Access befindlich ist, funktionierte bei meinem Pixel 6 Pro so weit alles reibungslos und ohne Fehler.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Wie wirken sich solche Apps bzw. generell das Feature Always-on-display auf die Akkulaufzeit aus?
    Hat da jemand Erfahrungen mit?

  2. ach cool, läuft auch auf dem pixel 4a 🙂
    danke!

  3. OT: wer hat denn das schöne Gerät so mit Folie und Bumper verunstaltet? Müsst ihr die Testgeräte zurückgeben?

    • Wegen Kamerabuckel ist das Phone ohne Bumper nicht nutzbar… Ich finde das Design nicht schlecht, aber nackt bleibt es an der Hosentasche hängen und liegt komisch auf dem Tisch…

  4. Hätte ich gerne für mein OP 8t…

  5. Hab auf einem Samsung mittlerweile alle möglichen Apps durch. Schlussendlich saugen die mir den Akku viel zu schnell leer und sind auch unzuverlässig.

    Verstehe nicht warum Google und auch Samsung nicht direkt im OS so eine Funktion einbauen. (In der Hoffnung, dass sie das stromsparender umgesetzt bekommen.)

    Asus baut bei einigen ZenFone als Alternative seitlich eine LED ein, die man früher halt in der Front hatte. Finde ich persönlich die bessere Lösung (im Vergleich zu der Software-Variante).

    Aber mal schauen… vielleicht passiert da noch mal was.

    • Oh wow, die Lösung von Asus kannte ich noch gar nicht. Das ist so einfach und sicher auch nicht teuer.
      Ich persönlich hab den Kauf eines neuen Gerätes so lange hinaus gezögert, bis es nicht mehr anders ging – einfach, weil mir das Feature so wichtig ist.

    • Bei Samsung braucht man keine externen Apps, das kann man alles mit Bordmitteln. Zumindest auf meinem Galaxy A52 habe ich hier in den Systemeinstellungen jede Menge Einstellmöglichkeiten. Wann, wie lange, wo und wie, auch Stil des Seitenlichts, auch auf dem Always On Display oder am Pinchhole.. Bis hin zum glühenden Rand oder per Blitz-LED.

      Viele kennen das nicht, weil die Optionen etwas versteckt sind, aber das ist alles in den Systemeinstellungen. Einfach mal googeln, z.B. nach „How to enable LED notification edge lighting on Galaxy A52“.

  6. Läuft auch auf Nord 2 prima

  7. für das Pixel4a hatte ich mir damals diese App rausgesucht, die das gleiche macht:
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.used.aoe&hl=de

    tatsächlich ist mir die hier vorgestellte aber von den Berechtigungen her sparsamer und daher entgegenkommender

  8. Das Pixel 6 hat doch bereits eine LED oben rechts verbaut. Warum funktioniert man die nicht als notification um?

    • LED im Phone? Echt?

    • Meinst du die grüne „LED“ bei aktiver Kamera?
      Ich denke das ist nur ein Bildschirmelement und keine echte LED.

      • Genau die meine ich, ob das jetzt im Display oder eine separate LED ist, kann ich natürlich nicht sagen.
        Aber ein findiger Dev könnte die doch bestimmt auch umprogrammieren.. Wobei mir der Sinn dieser „LED“ eh nicht ganz klar ist. Angeblich als Schutz wie beim Laptop, falls jemand die Kamera aktiviert ohne zutun des Nutzers. Soll auch fürs Mikro gelten aber ich hab die „Musik erkennen“ Funktion eingeschaltet und da leuchtet auch nichts obwohl das Mikro ja die ganze Zeit mithört.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.