Dell stellt neuen XPS-Desktop-PC vor

Dell Technologies hat einen neuen XPS-Desktop-PC im Gepäck, der nebst minimalistischem Design mit aktueller Hardware überzeugen will. So sind hier unter anderem Intel-Core-CPUs (bis i9) der 12. Generation verbaut. Als GPU agieren hier wahlweise entweder bis zu Nvidia GeForce RTX 3090 oder AMD Radeon RX 6900 XT. Ergänzend kommt DDR5-Arbeitsspeicher hinzu und PCIe 5.0 findet Unterstützung. Damit es im Inneren nicht zu warm wird, ist die Kühlung des neuen XPS-Desktop-PCs überarbeitet worden.

Die Lüfter mit bis zu 5.000 Umdrehungen pro Minute arbeiten laut der Pressemitteilung von Dell besonders leise. Im Vergleich zu früheren Generationen soll das neue Modell unter Last um die Hälfte leiser sein. Bei der Farbe bleibt euch die Wahl zwischen Night Sky und Platinum Silber. Zum späteren Nachrüsten kann das Gehäuse ohne Werkzeuge geöffnet werden. Für Grafikdesigner, Produzenten und Co. soll es außerdem eine spezielle Creator Edition geben. Der neue Dell-XPS-Desktop-PC wird im Herbst dieses Jahres mit Windows 11 erhältlich sein. Preise werden zum Marktstart bekannt gegeben.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich bin mit meinem XPS Desktop nach drei Jahren immer noch sehr zufrieden. Also kann ich nur empfehlen.
    Genug Leistung für professionelle Anwendungen und Games ohne wie ein Rummelfahrgeschäft auszusehen.

  2. Was heißt denn „leise“? Den PC, den ich mir vor 7 Jahren anhand eines c’t-Bauvorchlages zusammengestellt habe, ist unter dem Schreibtisch nicht zu hören. Also überhaupt nicht, nix.

    Ist das bei den Dells auch so? Ich könnte mal einen neuen PC brauchen, nur soll der auch so lautlos sein.

    • Dell packte je nach Ausführung gerne mal die kleinen Stock-Kühler auf die CPUs, selbst wenn die Werbefotos anderes suggerierten.

      Unter Last ging es dann ganz schön ab. Völlig Banane, wenn man bedenkt, wie viel die nominelle TDP dank PL1 und PL2 mit dem Realverbrauch und Kühlbedarf zu tun hat.

    • Wenn Sie einen 7J alten PC haben sind sie schonmal kein Hardcore-Gamer 🙂
      Da empfiehlt sich vllt auch ein Laptop – klein, leise, sehr niedriger Stromverbrauch.
      Ich habe jüngst ein HP ProBook (mit Ryzen 4500U, 16GB, 512GB SSD (und Platz f. eine weitere 2.5″ Disk), FullHD und selbst auf dem Tisch kaum hörbar, Anschlüsse: 2xUSB3-A, 1xUSB3-C mit PD, 1x USB2-A, Ethernet, HDMI) für <600€ gekauft, das kann ich sehr empfehlen.

  3. Es gibt keine in allen Situationen leisen Dell … 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.