Android: TWRP 3.5 veröffentlicht

Diejenigen unter euch, die sich schon einmal mit Custom ROMs unter Android auseinandergesetzt haben oder mit einer kompletten Nandroid-Sicherung des Systems, die werden vermutlich auch schon einmal in Kontakt mit dem Team Win Recovery Project (TWRP) gekommen sein. Version 3.4 kam vor einer Weile heraus und brachte bereits ein paar erste, wenige Unterstützungen für Android 10 mit sich. Die nun veröffentlichte Version 3.5 bessert hier deutlich nach und installiert sich neuerdings nach einem neuen Konzept, so Androidpolice.

So werden gleichzeitig sowohl Android 9 als auch Android 10 unterstützt, je nachdem welches System euer Smartphone unterstützt, installiert sich die jeweilige TWRP-Variante automatisch. Zu erwähnen ist hierbei, dass die Android-9-Version aktuell noch deutlich mehr Funktionen bietet als die Android-10-Version, doch auch hier wird sicher bald nachgelegt. Die Unterstützung für Android 11 sei zudem schon in der Entwicklung. TWRP 3.5 kümmert sich vor allem um viele Fehler der Vorgängerversion und fügt nur ein paar wenige neue Features hinzu. So funktioniere das haptische Feedback nun unter anderem auf mehr Geräten als zuvor und einige Übersetzungen sind noch einmal überarbeitet worden, so auch in der deutschen Sprache.

Außerdem werden die nachfolgenden Geräte nun auch unterstützt:

  • Xiaomi Mi 8 EE (ursa, v10)
  • Xiaomi Mi 8 Pro (equuleus, v10)
  • Xiaomi Mi 9 SE (grus, v9)
  • Samsung Galaxy Note 10 (Exynos) (d1, v9)
  • Samsung Galaxy Note 10 5G (Exynos) (d1x, v9)
  • Samsung Galaxy Note 10+ (Exynos) (d2s, v9)
  • Samsung Galaxy Note 10+ 5G (Exynos) (d2x, v9)
  • Samsung Galaxy J4 (j4lte, v9)
  • Samsung Galaxy M30s (m30s, v9)
  • ASUS ROG Phone 3 (I003D, v10)
  • ASUS ZenFone 7/7 Pro (I002D, v10)
  • Motorola Moto E 2020 (ginna)
  • Samsung Galaxy Tab S6 Lite LTE (gta4xl, v10)
  • Samsung Galaxy Tab S6 Lite WiFi (gta4xlwifi, v10)
  • Google Pixel 4 (flame, v10)
  • Google Pixel 4 XL (coral, v10)

Changelog (sowohl Android 9 als auch Android 10):

  • Fix building in android-5.1 trees – CaptainThrowback
  • New QTI Haptics Support – AndroidableDroid
  • New TSPDriver Haptics Support – LameMonster82
  • Selinux restore issues – AndroidableDroid
  • OEM build fixes – Fighter19
  • More file extension support in Gui file selector – Mauronofrio
  • FBE Fixes – CaptainThrowback
  • Ozip Decryption – Mauronofrio
  • Don’t use persist for recovery logs – bigbiff
  • Delay touch startup if necessary – bigbiff
  • Spanish translation Updates – R0rt1z2
  • Fix cache wiping on Slot A only devices – AndroidableDroid
  • Exclude dumpsys directory from backups – DarthJabba9
  • Gerrman translation Updates – 4ndyZ
  • HW Rotation during runtime (does not affect touch panel) – webgeek1234
  • API 24 fixes – AndroidableDroid
  • vold_decrypt error on unmount – CaptainThrowback
  • Multiuser – warn when users are not decrypted – noahajac
  • FDE encryption fixes – CaptainThrowback
  • Crypto state fixes – nebrassy
  • Chinese translation Updates – Whyle
  • Theme updates to match android-10 release: CaptainThrowback
  • Move TWRP App install to Advanced page – Dees_Troy
  • Update Russian Translation – f2065

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Das waren noch Zeiten mit dem ganzen Android-Hacking-Gefrickel, die Anfänge sind bei mir 10 Jahre her – von Gingerbread an.

    Zum Glück bin ich irgendwann vor Jahren aufs iPhone umgestiegen.

    • Denn da ist Jaikbreaken so viel einfacher….oder ist dein iPhone nicht gejailbreakt? Warum vergleichst du dann Stock iOS mit Recoverys/Rooting bei Android? Ergibt wenig Sinn.

    • „Das waren noch Zeiten als freier Mann mit den vielen Entscheidungen, die ich selber treffen konnte, die Anfänge sind 10 Jahre her.

      Zum Glück bin ich irgendwann vor Jahren ins Gefängnis gekommen und jetzt entscheidet jemand anderer alles für mich.“

      • Wenn wir schon beim Bashing sind. Wann bekommt es endlich Android gebacken, Android Auto ordentlich aufs Display zu werfen. Die Apps (Google Maps, TomTom, uvm.) sehen aus wie AmigaOS 1.2; kantig greuslig schlechte Auflösung. Dann pack ich das Dienstphone weg und verbinde mein iPhone wireless mit dem Auto und schon siehst schön aus und verhindert Augenkrebs.

        Und das mit dem Gefängnis is schon a bissl überholt. Ich kann auf beiden Systemen in meinem UseCases keinerlei Vor- und Nachteile im täglichen ToDo feststellen. Der Rest sind Edgecases.

        • Das habe ich in mehreren Jahren Android Auto und CarPlay noch nicht erlebt. Ganz im Gegenteil gefiel mir hier Android Auto immer etwas besser, auch designtechnisch deutlich moderner. Die Auflösung unterscheidet sich bei beiden gar nicht. Kann es hier vielleicht mit der Implementierung des Autoherstellers zu tun haben?

        • TomTom? Die sind doch bisher erst in der Beta-Phase.

          Ansonsten vielleicht ein schlechtes Kabel oder das MDM stört. Das hört sich irgendwie nach geringer Datenrate an. Unser Dienst iPhone können wir z.B. nicht im Dienstwagen betreiben, dank MDM.

    • Einfach peinlich solche Kommentare.

      • Genau.
        Ich nutze TWRP, um mein altes Samsung-Tablet auf einem aktuellen Stand (LineageOS) zu halten.
        Hat nix mit illegalem zu tun, sondern um Müll zu vermeiden.

    • Ich hole mir für gewöhnlich ein gutes Gerät für ca. 200 Euro. Genug Performance für mehr als 3 Jahre.
      Und wenn ich nach 3 Jahren 1-2 Stunden für Unlock, Recovery und Lineage OS investieren muss, um es noch weitere 2-3 Jahre sicher nutzen zu können, ist das für mich ein sehr gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis.
      Natürlich gibt es auch Leute, die alle 1-2 Jahre ein neues iPhone benötigen, einfach weil sie immer das „Beste“ und Teuerste brauchen…

      „…Das waren noch Zeiten mit dem ganzen Android-Hacking-Gefrickel, die Anfänge sind bei mir 10 Jahre her – von Gingerbread an.

      Zum Glück bin ich irgendwann vor Jahren aufs iPhone umgestiegen…“

    • who asked?

      Kann dieser Kommentarbereich im Blog mal ohne Android vs Apple gebashe auskommen? Ist ja zum Kotzen.

      • Sparbrötchen says:

        Danke! Ich fände es gut, wenn alle Beiträge, die keine neuen Aspekte in eine Diskussion einführen ausgeblendet würden.

        Denn es werden immer nur die selben „Argumente“ vorgebracht, die zumindest Lesern eines Blog wie diesem hinlänglich bekannt sind. Und das unabhängig davon, welche Seite sich nun im Vorteil wähnt.

        Auch die reflexartigen „Wanze, Wanze!“-Rufe bei Alexa & Co. bringen einen inhaltlich nicht weiter. Das hat netzpolitik.org ganz gut gelöst, die aus ihren „Kommentaren“ vor einiger Zeit „Ergänzungen“ gemacht haben.

  2. Naja. Ist ja wohl offensichtlich worauf er hinaus will. Ein iPhone 6s hat immer noch das aktuelle IOS. Ein gleich altes Android gammelt auf einer Android Version von vor 2-3 Jahren rum.
    Ich habe auch auf ein iPhone 7 vor 3,5 Jahren gewechselt und vermisse nichts. Hatte davor Samsung, Sony und OnePlus.
    TWRP war mein treuer Begleiter. Jedoch war es manchmal recht fummelig auf ein neues Lineage upzudaten.

    • Wenn das aktuelle iOS halt so rückständig ist, dass es noch auf so alter Hardware läuft. 😉 Widgets haben die ja jetzt erst hinbekommen, welche es bei Android fast seit dem Anfang gab.
      Manche Geräte erfüllen halt nicht mehr die Mindestvoraussetzung für eine Software.
      Würdest du ein aktuelles Android auf einem so alten Gerät laufen lassen, wann wäre es etwa wie Cyberpunk auf der PS4 Standard.

      • Das ist absoluter Schmarrn, auf alten Android Geräten läuft die neueste Version als custom rom meist auch sehr gut. Wenn neue Software auf älteren Geräten nicht läuft, hat das meist etwas mit dem Willen der Hersteller zu tun die Treiber für neue Android Versionen anzupassen etc pp. Apple ist in der Hinsicht schlicht vorbildlich und die meisten anderen Hersteller (bis auf Google) sollten sich schämen. Windows 10 läuft auf alter Hardware teils auch besser als Windows 7, hat alles was mit Optimierung zu tun…

        • Um auf alten Handys in den Genuss eines aktuellen Android zu kommen, muss das Gerät aber auch vom Custom Rom unterstützt werden……
          Es gibt quasi nur noch Lineage OS, und deren Zahl unterstützter Geräte ist, gemessen an der Vielzahl älterer Geräte, ziemlich übersichtlich.
          Rein von der Hardware her könnte selbst bspw. ein Google Pixel noch mit Android 11 laufen. Nur daran hat die Politik kein Interesse, und die Hersteller schon gleich gar nicht….. die würden dann ja kaum noch neue Geräte verkaufen.

          • Die Zahl ist unübersichtlicher als man denken mag.
            Klar, es gibt offiziell von Lineage OS unterstützte Geräte, da kommen öfter neue hinzu und alte fallen raus.
            Und dann gibt es auch noch die unübersichtliche Anzahl an inoffiziellen Builds. Zum Glück können sich die Autoren solcher Builds an den Trees anderer Geräte mit identischen Hardware Komponenten bedienen. Ist ja zum Glück alles offen.

  3. Man muss nicht zum iPhone gewechselt sein, um dieses Gebastel hinter sich gelassen zu haben. Beim HTC Desire, HTC One, Galaxy Nexus und zuletzt Nexus 5 habe ich auch mit CustomRoms rumgebastelt.

    Beim Mi A2 (Anroid One) Und Pixel 3 und Pixel 5 tut das aber alles nicht mehr Not und geht weitestgehend wegen mancher Apps (Banking) auch gar nicht mehr sinnig.

    • Ich war jetzt 3 Jahre mit meinem Xiaomi A1 (Android One) glücklich. Habe 2 davon, eines als Reserve. Damals wegen Displaybruch gleich noch mal geholt, das Display dann später selbst gewechselt (komplett mit Frame, sehr einfach zu tauschen, nur 25 Euro).
      Werde jetzt das Reserve Gerät mit Lineage OS bespielen, wechseln und dann auch das Andere auf Lineage OS bringen.
      2 Jahre werde ich sie wenigstens noch nutzen, da es immer noch gute und performante Geräte sind.

  4. Letztens noch mein N7 2013 gemacht funktioniert super.

  5. Also mir hat TWRP ja lange gute Dienste geboten. Doch mit dem (für mich noch) aktuellen LineageOS 17.1 wird ja nun direkt ein passendes Recovery mitgeliefert. Daher ist der Bedarf nach einem extra Recovery (zumindest für mich) nicht mehr vorhanden. Hat das ganze nur noch etwas einfacher gemacht und vermissen tue ich zur Zeit nichts, auch wenn das LineageOS-Recovery definitiv rudimentärer ist, als TWRP.

    • Am Ende nimmt man eh immer das Recovery, welches von dem jeweiligen ROM empfohlen wird.
      Allein schon, weil die meistens angepasst sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.