Android TV durch Riptide GP 2 App-Update bestätigt

Kurz notiert: Google wird heute Abend zur I/O wohl Android TV vorstellen. Dabei sollte es sich um eine Settop-Box im Stil des Amazon Fire TV handeln, denn ein App-Update des von Google für Präsentationen gerne zur Hand genommene Riptide GP 2 (Version 1.2) beschäftigt sich laut Changelog nur mit Google TV. Bescheinigt wird die Unterstützung für Google TV, ein Split-Screen-Modus für Android TV und eine Safe-Zone. Das Update von Riptide GP 2 ist aktuell nicht im Play Store verfügbar, Aaron Burrell veröffentlichte aber einen Screenshot des Updates bei Google+. Das Wall Street Journal (Paywall) berichtet ebenfalls von einer Vorstellung einer Android TV Settop-Box zur Google I/O.

Android_TV

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

3 Kommentare

  1. Wird für mich nur interessant wenn die Box mit Formaten wie h.264, DTS und seinen Erweiterungen umgehen kann. Gerade wenn der Heimische Media Server nicht Leistungsfähig genug ist für ein transcoding auf mehrere Geräte ist es für mich wichtig das der Player das selbst abspielen kann.

  2. Ich setz nen 10er, dass das Ding a) offiziell keine bereits vorhandenen Files unterstützt, b) als ChromeCast agieren kann und c) erstmal mindestens 3 Monate lange US(UK,CA)-only sein wird.

    Diese Versuche, die Kunden in das eigene Ökosystem einzusperren, egal ob von MS, Apple oder hier halt Google, gehen mir tierisch auf die Nüsse. Gerade bei Multimediainhalten, die eh von aussen kommen und somit überall gleich sind.

    Wär das denn echt so schwer, mal ein dutzend Entwickler und ein paar Millionen $ abzustellen, um mal die ganzen kleinen Bugs in XBMC(/Plex) zu fixen und mim Schrubber so zu polieren, dass es auch der letzte Depp kapiert?

  3. Wenn das Teil nicht mehr kann als ein AppleTV, dann wird das nix. Schön wäre eine Kiste als Google Play Movie/Watchever/Netflix Ausleihkiste mit Unterstützung von Google Play Games nebst Gamepad (danach schauts ja aus). Natürlich mit den gängigen Anschlüssen an Bord.
    Denke aber auch, dass es im Endeffekt eine beschnittene Kiste wird in Bezug auf Konsum von lokaler Medien und auf der dann nur eine paar angepasste Apps drauf laufen. Und hierzulande wird man sicher wieder Monate warten müssen. Mal sehen. Solange bleibe ich beim AppleTV und hoffe auf App-Unterstützung ab iOS 8.
    Würde dann nur noch MS mit einer StreamingBox fehlen. Aber eher unwahrscheinlich wegen der 360 und One.