Android TV: Google-Stadia-Integration und neues Gerät namens „Hero“ unterwegs

Google Stadia soll Googles nächster Coup werden und den Gaming-Markt auf den Kopf stellen. Der Konzern aus Mountain View ist nicht das einzige Unternehmen, was sich mit Game-Streaming versucht, doch man möchte es besser machen als die Konkurrenz. Aktuell kann man als Founder die Plattform „supporten“ und einen exklusiven Controller inklusive Chromecast Ultra im Google Store erstehen.

Der Chromecast ist Stand jetzt immer erforderlich, egal ob ihr einen Android TV besitzt oder nicht. Doch so wie es aussieht, arbeitet Google bereits an einer Integration in die TV-Lösung. XDA Developers ist an ein Roadmap von Google gekommen, die die Stadia-Integration für Android 11 vorhersagt.

Weiterhin findet sich auf der Liste ein noch unbekanntes „Hero“-Gerät, das eine neue Smart-Home-Oberfläche, Google Lens und Live-Caption-Funktionalität mitbringen soll. Für 2021 ist dann schon die nächste Generation geplant. Was genau dahinter steckt, ist noch unklar, wir werden im Frühjahr oder zur Google I/O im Mai sicher mehr dazu erfahren. Weiterhin hofft Google, bald mehr Apps für Android TV zu sehen. 8.000 sind für 2020 und 10.000 für 2021 geplant. So richtig zum Fliegen gekommen ist die Plattform noch nicht. Schauen wir mal, was die Zeit bringt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Wenn Chromecast vorausgesetzt ist, wird dann auch die Shield nutzbar sein?

    greez

  2. mir geht das ganze Cloud Gaming in die falsche Richtung… Ich will keinen Spielestream mit Controller an der Glotze oder am Smartphone daddeln. Ich will am PC mit Maus + Tastatur den Spielestream daddeln, daher bleib ich wohl bei Shadow.

  3. Wieso ist Android TV „nicht richtig zum fliegen“ gekommen? Gibt es eine TV-Platform, die „richtig zum fliegen“ gekommen ist? Wozu 10.000 Apps? Gibt es so viele Streamingdienste?

    • Es nutzen nicht viele Hersteller (Sony, Sharp und Philips) AndroidTV als Betriebssystem. Samsung setzt z.B. auf sein Tizen, LG auf webOS.
      Android TV hat „nur“ einen Marktanteil von ca. 10% (Stand 2018) und im Vergleich zu Android auf den Smartphones ist das eher gering.
      Und die angebotenen Apps müssen nicht immer mit Streaming (Video, Audio, etc.) zu tun haben. Es gibt z.B. auch Spiele, Videoplayer (VLC), Tools (Dateimanager, Tastaturen), usw.
      Ob die einen Sinn haben oder nicht, ist ein anderes Thema. Zum Vergleich: im Play Store geht es auf die 2 Millionen Apps zu, und ich glaube niemand wir annähernd 1% davon nutzen 😉

  4. Sollte ja bei Android TV von Sony trotzdem kein Problem sein, da der integrierte Chromecast ja letztes Jahr zu einem Ultra angehoben wurde. Somit läuft es dann halt über die Chromecast-Schnittstelle des Android TV, aber halt nicht fest ins System integriert oder als eigenständige App, was eventuell nervig sein kann, wenn man die Medienprofile wechseln muss zwischen Gaming und Film/Streaming beim Chromecast

  5. Hans Günther says:

    Wieso nächster Coup?
    Wann hatte Google denn den letzten?
    Bei Gmail?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.