Android P könnte Smartphones zu Bluetooth-Tastatur und -Maus machen


Eine Entwickler-Preview von Android P könnte bereits Mitte März erscheinen und es gibt auch schon ein paar Hinweise auf kommende Funktionen. So soll das System für Smartphones mit Notch im Display angepasst werden und Apps im Hintergrund sollen aus Sicherheitsgründen weniger Möglichkeiten erhalten. Nun wurde ein weiterer Hinweis auf eine Funktion entdeckt, die das Smartphone zu einem weiteren Peripherie-Gerät machen kann.

Es geht um Unterstützung für das Bluetooth HID Profil. Diese Unterstützung wurde bereits im Jahr 2014, 2016 wurde das auch integriert, allerdings nicht verfügbar gemacht. Zwei Commits sollen nun belegen, dass Bluetooth HID mit Android P verfügbar gemacht wird, inklusive Schnittstelle für Entwickler.

Bluetooth HID ist ein Geräteprofil, darüber wird festgelegt, was die Bluetooth-Verbindung kann. Im Fall von Bluetooth HID ist dies die Funktionalität einer Tastatur oder Maus, die das Smartphone übernehmen kann. Das geht auch jetzt schon, allerdings in der Regel nur über Root-Zugriff und mit Hilfe entsprechender Apps.

Die Aktivierung von Bluetooth HID macht diese Umwege unnötig, jedes Android-Smartphone mit Android P wird das „out of the box“ beherrschen, beginnend mit den Pixel-Smartphones. Das ergibt vor allem dann Sinn, wenn man auf „Desktop-Funktionen“ schaut, so wie sie von Samsung mit DeX oder auch von Huawei angeboten werden. Das Smartphone kann dann auch gleich als Eingabegerät fungieren, generell werden durch die Schnittstelle dann aber eben mehr Möglichkeiten geboten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Hmm, 2.Absatz „2014,2016“ klingt irgendwie schief oder dort fehlt was.
    Maus über BT wäre für mich intetessant, mal sehen wie (gut) das dann funktioniert.

  2. Oder man installiert einfach die App „Unified Remote“ (für Android, iPhone und Windows Phone), die kein root Zugriff benötigt und Maus- und Tastatureingaben mit Abstand die simpelsten Möglichkeiten sind, die App zu verwenden. Man kann so gut wie alles damit Fernsteuern: Maus, Tastatur, Meda Player, Bildschirm, VLC, Plex, Netflix, Chrome etc.

    • Braucht aber immer auch einen Server auf dem zu steuernden Gerät.
      Funktioniert beispielsweise oft auf Konsolen oder anderen Geräten nicht.

      Bisher gab es als Umweg nur den InputStick. Freue mich das es in Zukunft nativ möglich sein soll.

  3. Hoffentlich verschwinden diese abartigen notch-Geräte möglichst bald wieder.
    Ich habe selten so eine Beleidigung meines visuellen Geschmacks erlebt.

  4. Vielleicht sind es auch Anzeichen, dass Google bald etwas ähnliches wie die DEX-Station plant. Hoffe das kommt, früher oder später.

  5. Hier wurde noch der Sentino Desktop vergessen. Nutze ich mit meinem USB-C hub von Anker über mein U11. funktioniert super!! Kostet nix. Hab dann noch ne Funktastaur Mauscombo über den Hub angeschlossen. Bin sowas von zu frieden.

    Hab das auch mal jetzt mit dem Huawei Desktop vergliechen und Samsung Dex.Beide laufen nicht so rund wie der Sentino Desktop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.