Android P: Fingerabdruckscanner lässt sich flott deaktivieren

Fingerabdruckscanner haben es Menschen einfach gemacht, ihre Smartphone-Inhalte vor den Blicken Dritter zu schützen. Vorher war die Nutzung einer Displaysperre eher die Ausnahme, PINs und Entsperrmuster mussten der Bequemlichkeit der Nutzer weichen. Aber so ein Fingerabdruck ist nicht immer praktisch. Was, wenn man plötzlich seinen Finger zum Entsperren hergeben soll? Android P wird davor auf Wunsch schützen, der Fingerbadruckscanner lässt sich quasi per Knopfdruck deaktivieren.

In den Einstellungen zum Sperrbildschirm findet sich unter Android P die aktivierbare Funktion „Show lockdown Option“. Aktiviert man diese, bekommt man einen Lockdown-Button angezeigt, wenn man das Power-Menü aufruft. Also so, wie wenn man das Smartphone ausschalten oder neu starten möchte. Betätigt man den Button, ist der Fingerabdruckscanner funktionslos.

Gleichzeitig deaktiviert diese Option auch gleich noch den „extended Access“, allerdings ist bislang nicht wirklich klar, was sich dahinter verbirgt. Wie Ihr auf dem Bild noch sehen könnt, wird man über dieses Menü auch gleich noch Screenshots machen können, wobei da die Button-Methode sicher flotter ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Wozu soll das gut sein? Also wenn einer nen Gerät klaut, dann ja wohl in erster Line dem Gerät wegen und nicht der Daten wegen. Vondaher per Tastenkombie in Downloadmod und FW neu flashen. Schlauer würde ich es finden wenn das Fernlöschen und GPS Tracking nativ unterstütz würde.

    Am besten noch so einbauen das auch ne Verfolgung nach reflash noch möglich ist so über die Imei.

    • Also soweit ich weiß macht es (in den USA?) einen Unterschied bei Durchsuchungen. Passwörter sind besser geschützt als der Fingerabdruck. Du kannst gezwungen werden, das Gerät per Fingerprint zu entsperren, aber nicht per Passwort. Oder sowas in der Richtung. Konnte jetzt auch die Schnelle leider nichts konkretes dazu finden.

      • So kenne ich das auch. Denke auch dass die Funktion genau dafür gedacht ist.

      • Ich stelle mir das aber ziemlich sinnlos in der Praxis vor. Am Flughafen z.B. nimmt die TSA mir mein Handy weg und ich soll es jetzt unter Aufsicht entsperren. Wo habe ich denn da noch die Zeit, mal kurz zu sagen „Moment, ich entsperre es kurz, halte dann den Knopf hier für 3s gedrückt und deaktiviere die Funktion“?
        Viel sinnvoller fände ich da einen speziellen Fingerabdruck, der das Ding sperrt. Sobald ich also z.B. meinen linken Daumen auflege, wird die Funktion deaktiviert. Das könnte man praktisch nutzen.

    • flyhigh79@gmail.com says:

      Per Tastenkombi in den Download-Modus? Nur wenn der auch aktiv ist, und der Host schon mal authorisiert wurde. Neu flashen entfernt nicht die Aktivierungssperre beim neu einrichten… ich glaube, du beschreibst die Prozedur beim iPhone, oder? Mit dem DFU-Modus!?

  2. Trotz mehrfachen Lesens erschließt sich mir der Artikel nicht

    • Dem Autor vermutlich auch nicht, aber Hauptsache den drölfzigsten „P-Artikel“ in fragwürdiger Qualität, innerhalb weniger Stunden raus gehauen.
      Hat sich die Zielgruppe dieses Blogs tatsächlich so geändert?

  3. Ein Entsperrcode war vor dem Fingerabdruck eher die Seltenheit? Falls das stimmt, muß das stark abhängig von der Gruppe sein. Ich kannte und kenne kaum einen, der keinen Entsperrcode oder Fingerabdruck verwendet. Aus meiner Perspektive ist die Ausnahme also genau entgegengesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.