Android N: OTA-Updates auch nach manuellem Flashen

Android nKurz notiert noch eine Klarstellung seitens Google: die hatten auf ihren Informationsseiten zum Thema Android N (hier einige der Neuerungen) erst mitgeteilt, dass man nach manuellem Flashen keine Updates OTA bekommt. Würde bedeuten, dass man jedes Mal manuell flashen müsste. War wohl ein falsches Wording, denn nicht nur die Nutzer, die via OTA auf das experimentelle Android N aktualisiert haben, bekommen die Updates automatisch, sondern auch jene, die sich händisch das Android N-Image auf ihre Nexus-Geräte aufgespielt haben. Google hat die Informationsseite mittlerweile aktualisiert, dort heißt es nun: „Download a Developer Preview system image and flash the device. OTA updates are not provided automatically for devices that you flash manually, but you can enroll those devices in Android Beta Program to get OTA updates.“. Die Flasher müssten sich also noch einmal separat zum Beta-Programm anmelden.

(via androidpolice)

android artikel klein

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

2 Kommentare

  1. Wording … so, so.

  2. Ich bin zurück zu 6.01 gegangen. Die N Preview ist ja ganz interessant, aber instabil und besonders die Apps, die die Kamera verwenden, sind mehr oder weniger unbrauchbar. Ich warte ab, bis im Juni oder Juli eine brauchbare Preview zur Verfügung steht. Als Daily Driver ist die aktuelle Alpha noch ungeeignet (aber das ist natürlich klar: Alpha!)