Android Messages: Verbesserte Suche für geteilte Inhalte vorgestellt

Wenngleich hierzulande die Zahl der Nutzer für Dienste wie Android Messages bei weitem nicht so hoch ausfällt, wie beispielsweise in den USA, wo angeblich noch immer sehr viel über RCS-Messenger kommuniziert wird, so gibt es dennoch so einige Nutzer, die sich über Verbesserungen von Googles Dienst Android Messages freuen.

Binnen dieser Woche wird nun nämlich eine neue Funktion an alle Nutzer der App verteilt, mit dem sich geteilte Inhalte noch schneller finden lassen. Der beste Freund hat euch vor einigen Wochen ein Bild seines neuen Autos geschickt und ihr könnt es nun vehement nicht wiederfinden?

Kein Thema mehr: tippt fortan einfach auf das Such-Icon und wählt dort entweder den gewünschten Kontakt, mit dem ihr Inhalte geteilt oder von ihm/ihr erhalten habt oder sucht direkt nach dem Dateityp, wie Bilder oder Orte. Anschließend erhaltet ihr eine entsprechende Auflistung aller zur Suche passenden Ergebnisse, was einiges an Sucharbeit ersparen sollte.

via Google 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Wer nutzt denn SMS heutzutage??

  2. In Spanien hat Vodafone gerade RCS frei geschaltet. Wie lange es hier wohl noch dauern wird? Aus meiner Sicht ist es die Zukunft der Handykommunikation.

    • So ganz ohne E2E Encryption?

    • Da bist du wohl nicht auf dem aktuellen Stand Marco! RCS lässt sich in Deutschland bereits seit Monaten sowohl bei Vodafone als auch bei der Telekom nutzen, seit einiger Zeit nun auch netzübergreifend.
      Das bedingt allerdings, dass du nicht bei irgendeinem Provider bist, sondern direkt beim Netzanbieter. Die Provider müssen hier wohl erstmal nachziehen.

  3. Warum wird RCS im Artikel als etwas veraltetes dargestellt?

    „wo angeblich noch immer sehr viel über RCS-Messenger kommuniziert wird“

    In Deutschland hingegen steckt RCS noch in den Kinderschuhen.

  4. @Ralf Danke für den Hinweis, wusste ich nicht.

  5. „RCS soll insbesondere mit mobilen Instant-Messenger-Diensten wie WhatsApp, Google Hangouts, Line, Signal (Messenger), Apple iMessage und Facebook Messenger konkurrieren, die für die Mobilfunkanbieter nicht monetarisierbar sind.“
    -Wiki

    Muss man noch mehr zu dem Thema wissen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.