Android: Jelly Bean erkämpft Marktanteile

Erstaunliche Zahlen gibt es ganz aktuell aus der Android-Ecke zu vermelden. Anscheinend hat sich im Dezember in Sachen Updates einiges getan. Ansonsten kann ich mir nicht erklären, dass Android Jelly Bean so schnell eine Steigerung zum Vormonat hingelegt hat. Da die Daten im Zeitraum von zwei Wochen vor dem dritten Januar gemessen wurden, liegen allerdings die ganzen Weihnachtsgeschenke in Form von aktuellen Android-Geräten wahrscheinlich auch mit drin.

Android

Waren im Vormonat lediglich 6.7 Prozent der Android-Geräte mit Android Jelly Bean unterwegs, sind es diesen Monat schon 10.2 Prozent. Dabei stieg Android 4.1 um 0.4 Prozent und Android 4.2 um 3.1 Prozent. Gut so. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Zahlen für Custom ROMs gibt’s ja sicher keine verlässlichen, nehme ich an? Nutze diese nämlich zufrieden auf meinem SGS1. Aktuell noch ICS 4.0.1 CM9. Verstehe übrigens Menschen nicht, die mit einem SGS2 bzw. 3 jetzt schon unzufrieden sind, wenn ich bedenke, wie gut meins noch läuft.

  2. Hört sich gut an und bleibt zu hoffen, dass sich dieser Trend fortführt. Vielleicht trägt die Beliebtheit des Nexus 4 ja auch dazu bei, dass in Zukunft der Wechsel auf neuere Android Versionen schneller von statten geht…

  3. American Baron says:

    Ist nachvorziehbar, da das Galaxy SIII upgedatet wurde. Zudem hat HTC in Dezember auch angefangen auszurollen. Wenn Samsung diese Monat auch der Galaxy SII ausrollt, steigt der Zahl gewaltig.

  4. Für mein Samsung Galaxy Tab 10.1 gab es vor 2 Tagen ein Update von Version 3.x auf 4.0.4

  5. @cashy: Prozent ist nicht das selbe wie Prozentpunkte (im letzten Absatz).

    Möglicherweise greifen alte Geräte auch immer seltener auf den Playstore zu, durch den ja die Anteile erhoben werden, obwohl sie durchaus ja noch in Gebrauch srin können.