Android: Erst 12,4 Prozent nutzen Lollipop

Einmal im Monat veröffentlicht Google Statistiken zur Android-Verteilung. Welche Versionen werkeln da draußen auf den Geräten und sind aktiv im Google Play Store? Schauen wir uns einmal die Zahlen an, die in einem Zeitraum von einer Woche vor dem 01. Juni 2015 ermittelt wurden. Zu bedenken ist immer: Hier werden nur Android-Geräte gezählt, die im Erhebungszeitraum den Play Store nutzten.

Bildschirmfoto 2015-06-02 um 08.46.32Android 5.x wächst im Vergleich zum Vormonat nur langsam, von 0,7 Prozent auf 0,8 Prozent geht es für Android 5.1 von Lollipop, während die Version 5.0 einen größeren Schritt von 9 Prozent auf 11,6 Prozent macht. 12,4 Prozent aller Nutzer haben also Android Lollipop – und jetzt wurde schon Android M vorgestellt. Vieles regelt Google zwar unter der Haube durch die Play Services, doch die technisch Affinen, die nicht selber flashen wollen, dürften sich ob der langsamen Aktualisierung durch Hersteller und Provider ärgern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Mittlerweile ärgere ich mich über die Updates mehr als das ich sie nicht bekomme.

    Als ich mein S4 bekommen habe war die Welt in Ordnung.
    Das Handy lief wie es sollte und habe es mir eingerichtet wie ich es brauchte.
    Dann kam KitKat und der Akku hielt nicht mehr 2 Tage sondern gerade einmal 1 Tag und ich konnte meine SD Karte nicht mehr nutzen wie vorher.

    Das Automatische Update habe ich dann ausgestellt.
    Nun soll es Lolipop für mein Handy geben und wenn ich in den Foren lese bin ich froh das ich das Automatische Update ausgeschaltet habe.

    Was bringen dem Nutzer Updates wenn das Handy danach immer schlechter Funktioniert.
    Wenn ich schon lese, mach ein Werksreset könnte ich brechen.
    Ich will mein Handy nutzen können und nicht nach jedem update mein Handy neu einrichten müssen.
    Selbst wenn ich mich darauf einlassen würde, verliere ich jedes mal Daten weil Einstellungen in Apps nicht gesichert werden können.

    Ja ich weiß Helium geht, aber was ist das für eine frickellei.

    Eigentlich hatte ich mich vor Jahren auf Android gefreut. Mittlerweile ist Android schlimmer als Microsoft.

    Das schöne ist das ich die Updates bei Microsoft jederzeit wieder rückgängig machen kann.
    Für mein Handy gibt es keinen Offiziellen Weg zurück.

    Die Freude an Microsoft vergeht mir jeden Tag mehr und mehr.

  2. Nicht nur der langsam Entwicklung der Hersteller, sondern meistens der gänzlich Fehlenden. Ich warte seit Anfang des Jahres auf eine Aktualisierung auf … Achtung: KitKat!!! Die Fünfer geschweigedenn M werde ich mir mit meinem Honor 3C wohl abschminken können… Naja, ist wohl der Preis für ein Preis-/Leistungstechnisch Top-Handy. BS-Aktualisierungen Fehlanzeige. Bleibt nur noch die Option ein Custom ROM zu nehmen.
    Für´s nächste Smarte werde ich wohl verstärkt auf Support, bzw. Usermeinung was updatemöglichkeiten betrifft achten …

  3. Komisch. Seit Jahren lese ich hier, wie cool Android ist. Endlich aufgewacht…?

  4. Mich nervt die Updatepolitik von Google. Die kriegens ja nichma hin, die Updates zeitnah auf ihren eigenen Nexus Geräten anzubieten.
    Ich habe gestern 5.1.1 auf meinem Nexus 5 angeboten bekommen. Warum zur Hölle erst 1 Monat nach Veröffentlichung?
    Apple schaffts doch auch, die Updates quasi sofort und gleichzeitig auf allen Geräten anzubieten…

  5. Rotz auf der Wiese says:

    Das ist der Fluch der Androiden. Selbst bei den überteuerten Samsunggeräten muss der Kunde monatelang auf Updates warten, wenn es denn überhaupt welche gibt. Den Hersteller ist es wohl lieber das die Kunden ihre alten Geräte entsorgen und sich neue kaufen, die über ein aktuelles Betriebssystem verfügen. Solange das Gerät tut was es soll ich es ja auch nicht weiter schlimm, wenn man nicht gerade auf dem neusten Stand ist. Tauchen allerdings Sicherheitslücken auf,steht der Kunde im Regen. Sein Gerät ist dann eigentlich nicht mehr nutzbar. Überhaupt tun sich gerade die großen „Marken“ bei Updates schwer. Die „billigen Chinesen“ sind da oft etwas schneller.
    Aber das ist eben der Preis dafür wenn man auf verdongelte und restlos überteuerte Gerätschaften von Apple verzichtet.

  6. @svenp
    Hängt ja auch immer etwas von den Anpassungen der Gerätehersteller ab. Du bekommst ja für dein Samsung von Samsung ein angepasstes Update. Und wenn ich nicht irre, gehen die sogar erst noch mal zum Provider, bevor sie tatsächlich an die Nutzer verteilt werden.

    @Nicolas
    Android ist auch cool. Genauso cool wie Windows. Auf beiden Plattformen habe ich nahezu jede Freiheit und ein quasi unerschöpfliches Angebot an (spezieller)* Software. Einziges Manko für viele: Man muss sich eben mit der Materie auseinander setzen und das ist zu viel für die meisten. Kein Interesse. Tja, da bleibt dann eben nur ein iPhone oder WP. Für mich die beste Wahl gewesen. Genauso wie Windows.
    *(diverse Tools zum Rooten/Flashen für Android-Geräte gibt es beispielsweise nur für Windows)

    @krongy
    Das kann aber auch vorteilhaft sein, wenn man an diverse Probleme denkt, die sich da anfangs auf den verschiedenen Nexus‘ ergeben haben. Man hat erst einmal weiterhin ein zumindest nicht schlechter funktionierendes Gerät.
    Mir reicht zu wissen, dass ein Update kommt. Auf ein paar Wochen kommt es mir da nicht an. Das wäre mir zu zwanghaft. 😉

    @NickS
    Müssen? Die wollen das doch so. Google zwingt die wohl kaum, ihre eigenen Launcher etc. auf die Geräte zu bringen.

  7. Was bringt die neueste Software, wenn das System nicht mehr richtig funktioniert? Das Problem hat Apple ja auch. iOS 7 auf dem iPhone 4 und iOS 8 auf dem iPhone 4s.

  8. Ich würde ja Lollipop nutzten, wenn Sony das Update auf 5.0.2 für mein „Sony Xperia Z“ C6603 liefern würde…

    Ankündigungen sind gut – Tatsachen sind besser…

  9. ich find die starke Verbreitung von Jellybean krass, aber das wird mehr oder weniger auch durch die Smartphones im Billigsektor forciert. Wenn ich mir überlege, dass mein Smartphone von Dezember 2014 ist (wo es schon Android5 gab) und mit KitKat ausgeliefert wurde,wundert mich die mäßige Verbreitung von Lollipop nicht.
    Andererseits, ist mein erstes Smartphone und bin auch mit Kitkat zufrieden 🙂

  10. Ärgerlich.
    Naja, bin seit Jahren aktives Mitglied auf XDA und beschäftige mich viel mit Custom ROMs und dergleichen. Deshalb habe ich persönlich kein Problem mit verspäteten Updates. Cyanogenmod ist ja eigentlich immer Brandaktuell.
    Für den normalen User ist das aber ein Armutszeugnis was Google da abliefert.

    Aber so ist es eben bei Android: es gibt viele Hersteller, alle müssen die Updates selbst anpassen. Ist klar, dass es bei Apple schneller geht. Da gibt es ja nur einen Hersteller.

  11. Wenn man vor dem Kauf sein Hirn einschaltet (zugegeben, für viele ein unüberwindbares Hinderniss) kann man ohne Probleme günstig und zeitnah für 2 Jahre aufwärts mit Updates versorgt werden (und mit Custom Roms noch weit darüber hinaus).

    Das Wichtigste wird mittlerweile sowieso über die Google Play Services aktuell gehalten, also ist dieses „Bei mir muss unbedingt die neueste OS Version installiert sein“ nicht mehr viel mehr als ein Fetisch.

  12. schröder says:

    HTC hat sich zumindest bei den Ones erstaunlich verbessert. Selbst auf meinem „alten“ HTC One M7 gibts ein perfekt laufendes Lollipop das schon einige Fehler der aktuellen Bugfixes von Google enthielt.

  13. Weder für mein Galaxy S4 noch für mein Galaxy Tab Pro 10.1 stellt Samsung ein Update auf Android 5.0 bereit. Ich bin dermaßen angepisst von Samsung. Meine nächsten Android Geräte werden garantiert nicht mehr von Samsung sein.

  14. @Patrick

    für das S4 gibt es 5.0. Was für eins hast du denn?
    Hier kannst du nachsehen
    http://live.samsung-updates.com/index.php?device=GT-I9505

  15. Samsung sollte jedem Käufer eine Anleitung zum flashen von Custom Roms beilegen und ca 30% der Fragmentierungsprobleme wären gelöst 😀

  16. @Nicolas Das Problem is nich von Android sondern von Google und den Drittherstellern… Android is selber open source und es gibt so viele Custom Roms. Das kann weder Windowsphone noch iOS… Diese Freiheit des OS macht Android so cool und iOS uncool für mich

  17. @Florian

    Dazu müsste Samsung dann aber die Garantiebedingungen und die Sache mit den Knox Chip ändern.

    Wer auf seinem Samsung Gerät ein anderes Rom Flash verliert seine Garantie.

    Das einzige was mich derzeit an Samsung bindet ist RSAP. Leider bringt das kein andere Hersteller auf die Reihe.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.