Android: Digital Wellbeing mit verbessertem Fokusmodus

Google und auch andere Hersteller bieten in ihrem Android mittlerweile Digital Wellbeing an. Ein Systembestandteil der zeigt, was wann und wie oft am Smartphone gemacht wird. Und auch ein Werkzeug, um sich selber zu reglementieren. Ich war da nie ein Fan, denn ich bin durchaus in der Lage, meinen Konsum selber zu regeln, aber Google hat schon ein paar Dinge eingebaut, die ich ganz klasse finde. So bin ich beispielsweise in der Beta von Google Wellbeing – und eben jene hat einen verbesserten Fokusmodus. Der Fokusmodus erlaubt es euch, ablenkende Apps schnell zu pausieren. Ihr könnt die Apps nicht starten und ihr bekommt auch keine nervigen Meldungen der Apps in diesem von euch gewählten Zeitraum. Zu finden ist das Ganze in der Übersicht unter Fokusmodus, hier lassen sich von euch die Apps auswählen. Praktisch: Die Einstellungen des Fokusmodus schlagen euch vor, den Fokusmodus in die Schnelleinstellungen von Android zu werfen, so könnt ihr ganz schnell den Modus aktivieren oder deaktivieren, um von den euch ausgesuchten Apps eure Ruhe zu haben. Eine sinnvolle Verbesserung. Fehlen nur noch verbesserte Profile für Fokusmodi.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. es gibt die Beta nicht für Samsung S9 Plus??? Ernsthaft, Google?

    • Sparbrötchen says:

      Ja, wirklich Google!
      Gefälligst immer zuerst bei Daim nachfragen, welches Gerät er in Benutzung hat, sonst gehen ihm noch die Fragezeichen aus – das kann doch nicht zu viel verlangt sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.