„Erica“: Interaktiver Film lässt sich an der PS4 mit dem Smartphone spielen

Ab sofort ist für die Sony PlayStation 4 das neue Spiel „Erica“ zu haben. Es handelt sich dabei um einen interaktiven Film, in dem ihr das Geheimnis um den Tod des Vaters der Protagonistin aufklärt. Dabei rufen die Entwickler von Flavourworks einen fairen Preis von 9,99 Euro aus. Da juckt es mich tatsächlich auch selbst in den Fingern mal reinzuschauen.

Bei Interesse findet ihr „Erica“ im PlayStation Store direkt hier zum Kaufen. Man verspricht eine „filmreife Produktion mit interaktivem Gameplay“. Der Soundtrack stammt von dem Komponisten Austin Wintory, welcher unter anderem auch die Musik zu „Journey“ geliefert hat. Dabei seht ihr euch im Wesentlichen einen Live-Action-Film an und beeinflusst mit euren Entscheidungen die Handlung.

Als besonderen Kniff könnt ihr „Erica“ nicht nur über den DualShock 4 der PS4 steuern, sondern alternativ auch über das Smartphone. Dabei erscheinen dann die verschiedenen Entscheidungsmöglichkeiten in Echtzeit auf dem Bildschirm. Die Antwortzeit ist begrenzt, überlegt also nicht zu lange. Es gibt aber auch etwas komplexere Aufgaben, bei denen ihr etwa die Nadel eines Plattenspielers vorsichtig aufsetzen müsst.

Laut den Entwicklern kann die Story je nach getroffenen Entscheidungen sehr unterschiedlich verlaufen, was zu einigem Wiederspielwert führen soll. Klingt nach einem interessanten Titel, den ich mir bestimmt noch anschauen werde. Falls ihr übrigens mit dem Smartphone ran wollt: Die offizielle App läuft auf mobilen Endgeräten ab Android 4.4 bzw. Apple iOS 9.0. Ich konnte sie aktuell noch nicht im Apple App Store bzw. im Play Store finden, sie sollte dort aber in Kürze zur Verfügung stehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.