Android 12: App-Updates aus alternativen App Stores können einfacher stattfinden

Bereits 2020 hatte Google angekündigt, dass App Stores von Drittanbietern unter Android 12 einfacher genutzt werden könnten. Doch auf der Google I/O 2021 gab es davon nichts mehr zu erfahren. Wie Google nun aber bestätigt, wird man an seinem Vorhaben festhalten und laut den XDA-Devs ist in der Entwicklerdokumentation auch schon die eine oder andere Information zum Thema enthalten.

So wird mit Android 12 nämlich vor allem das Aktualisierungsverhalten von Apps aus anderen Stores deutlich verbessert. Die Grundeinstellung des Systems besagt, dass immer, wenn eine App-Installation (betrifft hier auch eine Aktualisierung) außerhalb des Google Play Stores angefordert wird, der Nutzer dies jeweils einmal bestätigen muss. Betrifft also auch z. B. externe App Stores wie den von Samsung.

Nun gibt es aber ein paar Bedingungen, die, wenn sie allesamt erfüllt werden, dafür sorgen, dass keinerlei Interaktion seitens des Nutzers notwendig wird. Diese sind:

  • Der Installer stimmt dem neuen Verhalten zu
  • Die App, die installiert wird, basiert auf API-Level 29 (Android 10) oder höher (Google weist darauf hin, dass die Ziel-API-Level-Anforderung in zukünftigen Android-Versionen erhöht wird, eine Richtlinie, die mit der Google Play-Richtlinie zur API-Zielanforderung übereinstimmt)
  • Der Installer aktualisiert entweder sich selbst oder installiert ein Update für eine App, die er zuerst installiert hat
  • Der Installer deklariert die Berechtigung UPDATE_PACKAGES_WITHOUT_USER_ACTION

Solltet ihr also zukünftig mehrere Apps auf eurem Smartphone nutzen, die ihr nicht über einen vorinstallierten Store oder über den Google Play Store bezogen habt, dann könnt ihr jene dennoch automatisch ohne euer Zutun aktualisieren lassen, sofern alle Apps sich an „die neuen Regeln“ halten.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Das trägt leider in der Wahrnehmung dazu bei, dass Apple als „sicherer“ empfunden wird. Siehe jüngste fake DHL/SMS Sache.

  2. Ich dachte jetzt schon nach der Überschrift die F-droid privileged extension wird ins AOSP integriert.

    Naja, vielleicht wird die jetzt nicht mehr benötigt.

  3. 2021. Die Installation von Programmen auf einem Computer ist gefährlich. Man muss das beschränken.

    2031. Jemand hat sich mit einem Bleistift ins Auge gestochen. Man muss das beschränken.

    2041 Jemand… ach, egal. Verbietet Leute.

    Was wir brauchen ist: root auf allen Devices aktiviert. Und wer das nicht haben will, darf es gern abstellen. Diese ganze Bevormunderei zerstört die komplett Digitaltechnik!

    • Es würde ja schon reichen, wenn Sie einen „Root on“-Schalter samt Warnhinweis in die Entwickleroptionen packen würden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.