Amazon Showroom: Virtuelles Möbelrücken für eine einfachere Kaufentscheidung


Amazon hat sich etwas einfallen lassen, um dem einen oder anderen eventuell eine Hilfestellung beim Möbelkauf an die Hand zu geben. Amazon Showroom nennt sich das Ganze. Ermöglicht wird die Platzierung von Möbeln und Dekorationsgegenständen in einem virtuellen Musterraum. Den kann man zwar bezüglich Wand- und Bodenfarbe anpassen, aber die Möbel haben alle einen festen Platz. Man kann also nur verschiedene Modelle platzieren und so einen groben Eindruck erhalten, wie sich die Möbel zueinander verhalten.

Natürlich kann man die Möbel bei Gefallen auch gleich in den Warenkorb packen. Aber man kann auch ein Bild des gestalteten Raumes speichern oder mit anderen teilen. Amazon Showroom ergänzt dabei die Angebote Discover und AR View, die ja in eine sehr ähnliche Kerbe schlagen – sie wollen dem Kunden die Kaufentscheidung erleichtern, damit er auch möglichst alles bei Amazon kauft.

Ich persönlich finde Showroom (zu finden unter amazon.de/showroom) da wenig spannend, das ist für die heutige Zeit zu unflexibel. Da sind solche AR-Geschichten in den eigenen Räumen schon eine ganz andere Nummer. Was meint ihr dazu?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Für Opas: Welche Möglichkeiten sind denn bisher allgemeinen verfügbar ??

  2. Jau, nicht spannend. Sowas hab ich vor 20 Jahren für Teppiche am POS schon programmiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.