Amazon Prime Video: Werbeeinblendungen zwischendrin waren ein Fehler

Wir berichteten neulich davon, dass einige Nutzer bemerkt hatten, dass Amazon Prime Video nicht nur Eigenwerbung vor dem Start von Serien oder Filmen anzeigt, auch nach dem Pausieren wurden Clips den Nutzern angezeigt. Allerdings konnte man davon ausgehen, dass es sich um einen Test handelt denn die Werbeunterbrechung wurde nicht allen Nutzern angezeigt. Nun gab Amazon ein Statement ab. Das Unternehmen gab an, dass es sich bei den Werbeanzeigen um einen Fehler gehandelt habe. „In Einzelfällen wurden in den letzten Tagen unbeabsichtigt auch Trailer während der Wiedergabe von Filmen abgespielt.“ Dies solle nun also nicht mehr vorkommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. Sebastian says:

    „Fehler“

  2. „Fehler“ ja.

  3. Hat man ausversehen die Funktionalität rein programmiert und dann ausversehen auch noch scharf geschaltet … schon krass, für wie dämlich die ihre Kunden halten müssen.

    • Sehe ich gensauso und Bugs lassen sich jetzt sogar Serverseitig abschalten. Amazon machts möglich. Was für eine Innovation in Sachen Softwarentwicklung.
      Der Test wurde beendet und jetzt als Bug verkauft nach dem großen Shitstorm weltweit.

    • leachimus says:

      Sehe ich genauso.

      Anstatt „Fehler“ müsste hier „Zurück gerudert“ stehen. Man hat wohl gemerkt, dass dieser Schritt ein großer Griff ins Klo war und die ersten Leute schon ihre Kündigung ausgesprochen hatten.

      Bevor das komplett ausartet, macht man lieber die Rolle Rückwärts und sagt, dass es ein Systemfehler gewesen ist.

      Was man sich bei solchem gehirnamputierten Aktionen denkt, ist fragwürdig.

  4. Tja, ich glaube das du da richtig liegst und das ganze ein Test war und kein Versehen.
    Die Bannerwerbung war Anfangs auch nur Eigenwerbung und jetzt „präsentiert“ irgendeine Versicherung denn Quatsch.
    Mich wundert ja das die derzeitige Werbung immer noch „nur“ eigene Inhalte bewirbt.
    Mal abgesehen davon das ich Werbung im bezahlen Streaming Angebot generell eine Frechheit finde.
    Wenn Amazon da gierig wird und fremde Werbung einblendet, muss halt wieder eine Adblock Lösung heran.
    Mich nervt diese penetrante Werbung schon derart das ich Produkte unwillkürlich aufgrund der Werbung ablehne, obwohl das Produkt ansonsten eigentlich gut wäre.
    Es wäre nicht schlimm wenn diese Branche von Marktschreiern mit ihren Superlativen und Buzzwords den Weg allen Irdischen gehen würde.

    • Adblocker hin oder her, Frechheit oder Unverschämtheit von denen dir das anzutun. Du bist getriggert. Du redest darüber und je mehr du darüber redest, willst du es am Ende. Du trainierst dir unbewusst etwas an. Manipulationen mit Psychologie. Du bist die Werbung, der eigentliche Marktschreier. Denn du trägst es in die Welt hinaus. Du merkst es nicht, da die Leute dir immer einen Schritt voraus sein werden. “Glückliche Menschen konsumieren nicht”!!! Und je mehr du danach verbittert und verärgert bist, umso mehr bist du nachher in einer Produktniesche. Sei es für Baldrian, weil du dich beruhigen musst oder weil du eben gerade für Adblocker “wirbst” du bist getriggert. Wie ein Fisch im Netz, und du zappelst und zappelst…

  5. Klar sind die ein riesen Fehler. Werbung ist immer ein riesen Fehler. 😀

  6. Dabbeljou says:

    „Fehler“, ja klar. Bei Sky abgeschaut, die sind bekannt für ihre „Testballons“ ähhh Fehler, die nicht wieder vorkommen, sobald der Shitstorm sie erreicht. Mir geht es aber genauso wie vielen hier, ich hasse Werbung abgrundtief und versuche, soviel wie möglich von den beworbenen Sachen zu meiden. Bei Amazon sind das in meinem Fall 3 Fire TV Geräte, die jetzt als Briefbeschwerer fungieren. Die Apps auf meinen beiden Smart TV spielen keine Werbung/Trailer vor dem Content aus, leider machen die Apple TV das schon und dort gibt es keinen Überspringen Button.
    Kundenfreundlichstes Unternehmen? Haha, wenn ihr so kundenfreundlich sein wollt, macht die Trailer doch abschaltbar. Hatte ich übrigens vor Jahren schon einmal angefragt, interessiert Amazon nicht die Bohne. Friss oder stirb.

    • Ja, auf dem Apple TV muss man die Werbung manuell Vorspulen – ich frage mich ob dann wirklich jeder Nutzer die gleiche Werbung sieht weil diese scheinbar ja vor dem Content rangeschnitten wurde? Ich würde mich manchmal sogar über Vorschläge was man noch so schauen könnte freuen, oftmals ist das aber einfach super unrelevant was einem da vorgeschlagen wird … ja ich meine dich Bibi & Tina – Der Film

  7. Standard Vorgehen.
    Man macht einen Test, endet dieser in einem massiven Shitstorm, wie in diesem Fall, spricht man von einem Versehen und rudert zurück.

    Das Spiel kennt man aus anderen Bereichen ebenfalls, amazon ist nicht das erste Unternehmen das auf die Idee kam.

  8. Wenn es sich um intelligente Vorschläge handeln würde, die aus meinem Sehverhalten abgeleitet wurden, wäre das ja noch ok. Aber es kommen immer wieder dieselben Vorschau-Clips, größtenteils aus Genres, die mich nicht interessieren – und selbst von Filmen, die ich schon gesehen haben. Das ist einfach nur dumm gemacht. Hier will man offenbar aus irgendwelchen Gründen die Abrufzahlen bestimmter Produktionen in die Höhe treiben, selbst wenn man damit viele Abonnenten verärgert. Der Sinn erschließt sich mir nicht.

  9. Michael Schreiber says:

    Ich hatte heute, als ich mir Loki bei Disney Plus auf dem Fire TV Cube angesehen habe, eine Werbeeinblendung von Amazon Shopping. Ist mir heute das erste mal aufgefallen. Hatte das schon mal jemand?

  10. Das was meiner Meinung nach ein Test. Früher oder später wird es kommen.

  11. Ich verstehe gar nicht, wieso man die Kunden mit der „Fehler“-Geschichte letztendlich doppelt zum Narren hält. Es käme doch viel besser an, wenn man gesagt hätte, dass man auf das Feedback der Kunden gehört hätte und zukünftig wieder auf Werbung in Filmen/Serien verzichtet, denn so scheint es ja auch gewesen zu sein.

    • leachimus says:

      Feedback für Werbung? Ganz klar würde es da ein schlechtes Feedback geben. Und eine Vorankündigung, dass man Werbung mitten drin und trallala testen will, hätte es nie gegeben, denn die Antwort können die sich selbst geben. Das wissen die auch alles selbst. Da arbeiten ja auch hoch bezahlte Leute.

      Der Grund warum man für Inhalte bezahlt ist, dass man ihn ohne irgendwelche Einschränkungen sehen kann. also in voller Auflösung, in originaler Tonspur, wenn gewünscht und ganz wichtig: ohne jegliche Werbeunterbrechungen!

      Die sollen endliche die Dienste splitten. Amazon Music, Amazon Prime und Amazon Video separat anbieten. Da Kann jeder selbst entscheiden, was er nutzen will. Ich verstehe nicht, was daran so schwer ist.

      • Das ist ziemlich einfach. Sie wollen das nicht, weil sie wohl genau eine genaue Vorstellung davon haben, wie viele ihrer Kunden das genau so sehen, wie z.B. ich – ich würde ohne die Versandflatrate keinen müden Cent für Amazoninhalte ausgeben. Es scheinen wohl viele zu sein 😉

        • leachimus says:

          Ja, es denke wohl sehr viele so. Aber das wäre ein strategischer Fehler für Amazon. Wie gesagt, sind die ja nicht auf den Kopf gefallen.

          Ich würde z. B. nur Amazon Prime Versand nutzen wollen und auf alles andere verzichten und mir einen anderen Video Anbieter suchen. Ich schaue gerne Horrorfilme, aber immer mehr Filme findet man nur exklusiv in diesen neuen Channels, die nochmal 4€ extra pro Monat kosten. Und dann läuft der eine Film in dem Channel und der andere im anderen und schon kostet der ganze Spaß nochmal fast 10€ mehr im Mona. Nein danke!

          Leider rechnet sich für mich Prime voll, da ich halt sehr viel auch für die Familie bestelle. Das ist unschlagbar. Ich würde auch 80€ im Jahr bezahlen, aber dann müssten die Channels in Prime enthalten sein.

          Andererseits sollte man sein Amazon Kaufverhalten eigentlich ändern und mehr bei anderen bestellen, aber man ist eben zu bequem. Es wird einem halt sehr einfach gemacht.

  12. Carsten C. says:

    Auf meinem Fire TV lasse ich als Bildschirmschoner einige von mir zu Amazon hoch geladene Bilder anzeigen. Ab und zu wird zwischen den Bildern Werbung für eine Serie oder einen Film angezeigt (in Form eines Standbilds).
    Gehört das ebenfalls zu dem von Amazon so genannten „Fehler“ oder ist das beim Bildschirmschoner immer so?

  13. Warum gibt es keine effektiven Ad-Blocker für den Fire-TV und Apps?

    • Carsten C. says:

      Ich vermute, dass die meisten Inhalte (mit Ausnahme der Inhalte der Apps von Drittanbietern) auf einem Fire TV von Amazon selbst ausgespielt werden.

      • Auf dem Fire-TV gibt es die Möglichkeit Apps aus dem App Store zu laden aber Anbieter wie AdGuard blocken die Werbung im Fire-TV und in den Apps nicht. Andersherum gibt es einen Adblocker der wiederum nur Werbung auf dem Fire-TV direkt blockt nicht aber Apps in der Werbung.

        Auch Adblocker am Handy sind nicht so effektiv. Wird das von Betriebssystemen selbst unterbunden? Unter Windows isses Ja sich möglich ads dazu blocken

  14. „Der Azubi wars“…
    Wäre doch irgendwie toll wenn so eine Firma einfach mal sagt: War keine gute Idee wir lassen das. Sorry.
    Anstatt das immer auf Bugs zu verkaufen.

  15. Thomas W. says:

    Euer aller Meinungen hier im Forum in Ehren, aber glaubt ihr wirklich das Amazon sich dafür wirklich interessiert. Die machen was Sie für richtig halten, auch notfalls ohne die Kunden ,die wirklich kündigen. Da wird sich noch nicht mal der „Macht“ einer Gewrkschaft gebeugt.
    Im übrigen gibt es keine Medien ohne Werbung mehr. Sky wirbt m.E. ekelhaft viel und hat trotzdem viele zahlende Kunden hinzugewonnen.
    Warum sollten Streamingdienste das also nicht tun? Nur weil für eine Leistung gezahlt wird, impliziert das doch nicht Werbefreiheit. Keiner, auch Amazon nicht, verspricht in seinen Geschäftsbedingungen das es keine Werbung gibt.

    • leachimus says:

      Du hast vollkommen Recht, mit dem was du schreibst. Amazon interessiert es einen Scheiß, was der Kunde denkt. Diese Sparte ist eh nur Nebengeschäft. AWS ist deren Steckenpferd. Was kümmerts die, wenn ein paar Leute kündigen. Das kratzt die überhaupt nicht.

      Wir als Gesellschaft sind in dieser Hinsicht dumm, da wir das mit uns machen lassen, weil wir keine Energie aufwenden wollen, um uns dagegen zu stellen. Genau deshalb können die Werbung auch für bezahlte Inhalte schalten. Zugegeben ist es zur Zeit nur Eigenwerbung, die aber technisch sehr schnell gegen alles andere ausgetauscht werden kann, was denke ich auch langfristig passieren wird.

      Wenn es uns als Gesellschaft nicht egal wäre, wenn wir auf die Barrikaden gehen und das ganze auf das übelste boikottieren würden, könnte sich auch Amazon sowas nicht leisten. Denn dann wären sie gefordert. In dieser Hinsicht will niemand gefordert werden. Denn hier hätten die kein Bock drauf und würden sowas erst gar nicht in Betracht ziehen.

      Aber so funktioniert unsere Gesellschaft leider nicht.

      Werbung finanziert eine Sache. Wenn ich aber dafür bezahle, finanziere ich diese Sache mit meinem Geld und erwarte dafür, dass reinen Inhalt bekomme ohne Unterbrechung mitten im Film oder bei Pause drücken etc.. Wenn das für den Anbieter nicht mehr ausreicht, hat er ein Problem und kann das aber nicht zu Lasten der Kunden austragen in dem mitten drin zusätzlich Werbung geschaltet wird.

      Wir müssen hier hellhörig bleiben und dürfen uns diese Machenschaften nicht länger bieten lassen. Auf in den Kampf.

  16. Scheint momentan sehr in Mode zu sein, diesen Werbequatsch in alle Lebensbereiche hineindrücken zu wollen. Ein wenig ist ok, aber mittlerweile läuft das Fass echt über. Zuletzt auch die Aktion beim NVIDIA Shield und … auf der 4k Blu-ray Elysium ist doch tatsächlich am Anfang eine (zum Glück überspringbare) Werbung für die PS5 drauf. Ich könnte bei sowas echt kotzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.