Amazon Prime Video: Werbung nicht nur vor dem Film- und Serienstart

Vereinzelte Nutzer von Amazon Prime Video berichten derzeit davon, dass sie Werbeclips sehen, wenn sie innerhalb eines Films zurückspulten oder einen unterbrochenen Film wiederaufnehmen. Das Medium Golem schreibt, dass man dieses Verhalten reproduzieren konnte – auf Android-Geräten sowie den Amazon-eigenen Fire-Tablets und den Fire-TV-Modellen. Wir hingegen konnten dies nicht nachstellen, gehen aber mal davon aus, dass die Berichterstattung sowie die Aussage der TwitterNutzer stimmt.

Normalerweise zeigt Amazon Prime Video vor dem Start des eigentlichen Programms einen Clip. Wie auch der Startclip sollen sich die Werbeclips „dazwischen“ auch überspringen lassen. Nicht bekannt ist bislang, ob es sich um einen kleinen Testlauf handelt oder ob Prime Video das Ganze groß ausrollt. Der Support von Amazon Prime Video weiß derzeit wohl von nichts.

Am Ende bleibt, dass Prime Video für sich gerechnet im Prime-Paket von Amazon viel zu günstig ist – es auf der anderen Seite aber viele alleinstehend oder teurer nicht buchen würden. Da muss man vielleicht mit dem Werbeclip leben. Selbst ein Clip bei der Wiederaufnahme des Programms empfinde ich nicht als störend. Der dürfte nur ein kleines Ärgernis sein – Sky drängt bei Serien den Nutzer dazu, gleich drei Clips anzuschauen, die nicht zu überspringen sind. Und wenn die App mal abstürzt oder man die Wiedergabe später weiterführt, dann geht es noch 3x los…

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

51 Kommentare

  1. MoshPitches says:

    Mir ist gestern zusätzlich aufgefallen, dass auch beim Bildschirmschoner nun Werbung eingeblendet wird. Zwischen meinen privaten Fotos tauchten dort nun auch Banner der Eigenproduktionen auf.

  2. Amazon macht ja nur Werbung für eigene Prime-Video-Inhalte. Kein User weis wirklich, was das bringen soll. Geld verdient Amazon mit der Werbung eher nicht. Und auf dem Apple-TV kann man die Werbung immer noch nicht überspringen. Nur „Vorspulen“.

    • Denke die Leute an andere Inhalte als erwartet (die gewählte Serie/der gewählte Film…) zu gewöhnen. Irgendwann kann man die Trailer von Prime Inhalten durch ne Cola Werbung ersetzen und die Leute wundern sich nicht. Irgendwann kann man diese auch nicht mehr überspringen usw.

      Vielleicht 😉

      • Mag sein. Dagegen spricht, dass sie Das schon zu lange machen. Als ich vor Jahren noch einen FireTV-Kasten benutzt hatte, wurden auf der Oberfläche mal Werbebanner für ein Samsung-Handy eingeblendet. Das fanden die User auch nicht so toll. Ist wohl eine einmalige Aktion gewesen.

        • Dabbeljou says:

          Nein, es tauchen immer wieder Werbebanner auf, Audi ist da z.B. so ein Kandidat. Ich nutze seitdem keine Fire TV mehr, die liegen mittlerweile alle in der Ecke.

  3. Da Sky hier auch angesprochen wird, da ist es ja gerade bei Liveübertragungen richtig nervig, denn der Stream hängt sich ja gerne mal auf oder die App stürzt ab. Schön, wenn man dann erstmal wieder anderthalb bis zwei Minuten des Streams verpasst.
    Aber dass sich die Werbung bei Amazon überspringen lässt, war mir neu. Kann man die einfach vorspulen (habe ich wohl tatsächlich noch nie probiert)?

    • Mark Bender says:

      Bei der LG eigenen App konnte ich bisher immer überspringen. Sowohl beim alten OLED mit WebOS 3 als auch beim neuen OLED mit WebOS 5. Es taucht sofort unten links der „Skip“ Button auf, einfach Enter drücken und weg ist der Trailer.

    • Das ist aber nur bei dem normalen Sky so, bei SkyTicket habe ich keinerlei Werbung. Stream startet sofort ohne sich eine Minute lang Werbung an zu schauen.

  4. Dirk der allerechte says:

    Ja ich war unterwegs und auf Sky Go angewiesen und ich muss sagen auf dem neuen iPad ist die App abgestürzt und dann musste ich wieder drei nicht überspringbare Werbeclips anschauen wobei einer schon 1 Minute und 27 ging, schönen Dank auch so hab ich den Start verpasst bei Formel 1, Aber gut zu wissen ich hab das selten genutzt

  5. Kündigen, ganz einfach. Man zahlt doch eigentlich das man keine Werbung bekommt.

    • Wer sagt das? Man zahlt doch dafür, dass man die Inhalte sehen kann, oder nicht?

      • Inhalte in Verbindung mit Werbeterror kann ich mir auch kostenlos im FreeTV ansehen dafür muss ich kein Geld bezahlen.

      • Man zahlt bei Videostreaming traditionell, weil man dort Filme und Serien ohne Unterbrechung sehen kann-egal, ob Fremd- oder Eigenwerbung.

        Wenn sich das ändern sollte, dann gibt es keinen Grund mehr dafür.

        Dann kann man auch das werbeverseuchte AnalogTV wieder angucken, dass kostet überhaupt nichts (Haushaltsabgabe kann man ja nicht umgehen und Private kosten nix).

        Bzw. alternativ würde ich mir dann wieder DVD/BluRay/komplette Staffeln kaufen.

        Und eben seltener bei Amazon einkaufen, weil eine Versandflatrate gibt es bei Otto und Ebay billiger, die decken so ziemlich alles ab, was Amazon anbietet.

        • Private kosten also nix.
          Dann arbeiten da alle für lau?
          Ich habe so das Gefühl, dass wir irgendwie auch für die Privaten bezahlen…

        • @elknipso: das funktioniert schon bei den exklusiven Titeln nicht. Wenn man also z.B. Tomorrow War sehen will, kann man schon stattdessen in der ARD einen Tatort schauen. Aber wir sind uns sicher einig, dass dies nicht dasselbe ist. 😉

          @Lars: Deine initiale Annahme ist genau das, eine Annahme. Sie entspricht aber keineswegs einem Naturgesetz. In den USA, das man sicherlich als Heimatland des VoD bezeichnen kann, gibt es „traditionell“ eher Dienste, die Werbeangebote eingeblendet haben und einblenden. Hulu ist so ein Beispiel, bei dem man zwar etwas für den Zugang zu den Inhalten zahlt, aber dennoch Werbung eingeblendet wird. Will man diese Werbung nicht sehen, muss man einen höheren Tarif wählen, in dem keine Werbung ausgestrahlt wird. Dieser Tarif ist dann natürlich teurer als der mit Werbung.

    • Nein, tut man nicht oder ist das bei Dir ein Vertragsbestandteil?

  6. Wenn man die Werbung am Anfang eines Films nicht überspringen könnte oder es sogar 3 Clips wären, dann würde ich mir überlegen, ob ich Amazon prime noch haben will. Werbung ist für mich ein No-Go.

    Ich bin ja schon soooo froh, das ich keine Amazon Hardware mehr habe, sondern das wunderbare, viel aufgeräumtere Chromecast mit Google TV (auf dem auch Stadia wie ne 1 läuft).

    Ich warte ja immer noch darauf, ob/das sich jemand traut DIE heilige Kuh in Deutschland zu schlachten:
    Werbe-Unterbrechungen im Fußball! Das und der Film „Schindlers Liste“ sind die einzigen Dinge, die noch nicht mit direkten Werbeunterbrechungen zerstört wurden. Die Einblendungen bei Sky nerven schon genug.

    Mann stelle sich vor (ähnlich wie bei Formel 1): „Wir lassen sie mal eben mit den Bildern alleine und gehen in die Splitscreen Werbung“.
    Dann könnten die Elektromärkte am nächsten tag ganz viele neue Fernseher absetzen, weil halb Deutschland seinen TV irgendwie kaputtgemacht hat… 🙂 Der Sender, der das zuerst macht, wird hier gesteinigt!

    • Werbung ist für dich ein nogo aber die Art der Werbung bei Amazon ist ok?
      Unlogisch. Dann ist Werbung ja kein nogo für dich.

      • Mark Bender says:

        Sozusagen ist es ja keine Werbung. Nimm mal Kino als Beispiel: Erst kommt Werbung, dann kommen die Trailer, dann der Film.

        Werbung ist für mich wenn jemand dafür bezahlt das ein Produkt beworben wird. Hier wird aber nur auf eigene Filme und Serien hingewiesen für die man eh nichts bezahlen muss. Für mich ist das keine Werbung, kannst du aber gerne anders sehen 🙂

  7. Hans Prolo says:

    Ich habe es jetzt dauerhaft seit einer Weile und es nervt… hab mich zu Anfang echt gewundert und frage mich, was das soll. Das törnt doch eher ab.

  8. Interessant das jetzt zu lesen. Ich hatte das letztens tatsächlich auch mal. Man muss aber sagen, vorher hing die Serie die ich da geguckt hatte etwas und hatte dann einen teil übersprungen, weswegen ich zurück gespult hatte. Da kam dann die Werbung. Dadurch wirkte das für mich aber eher wie ein Glitch/Bug

  9. Stephan Neth says:

    Bei Amazon Music (inclusive, nicht unlimited) läuft seit einiger Zeit auch ein eigener Werbeclip vor der Wiedergabe

  10. Ich nutze Prime wegen dem Gratisversand, nicht wegen Prime Video. Die Spit-Werbung beim Sky-Fußball ist nerviger.

  11. Da bin ich anderer Meinung.

    Werbung bei einem solchen Bezahlangebot ist schlicht und ergreifend inakzeptabel. Die nicht dauerhaft deaktivierbaren Werbeclips mit Eigenwerbung von Amazon zu Beginn sind schon Zeitdiebe und nervig genug.

  12. Bei Prime hatte ich das zum Glück noch nicht, die Werbung am Anfang kann man ja überspringen.
    Bei Sky Go habe ich immer Film gestartet und gestoppt und bin einen Schritt zurück und habe neu gestartet, das hat lange funktioniert um die 3 Werbungen zu überspringen.

  13. Wäre für mich ein Grund Prime zu kündigen. Nur für den kostenlosen Versand zahle ich keine 69€, da kommt man bei Otto billiger weg oder bestellt eben seltener, aber gesammelt bei Amazon.

    Für Werbung zahle ich grundsätzlich nicht. Dann gibt es eben wieder DVD/Blu Ray und Prime fliegt raus. Die 3% auf der Kreditkarte lohnen sich jetzt auch nicht sooo gewaltig.

    Mal sehen, bis Ende Juli läuft mein Jahr noch, wenn ich bis dahin Werbung mittendrin sehe, wirds gekündigt.

  14. Das ist bei mir in den letzten Tagen mehrfach vorgekommen. Ich habe einen FireTV-Stick 4k.

  15. Wenn die das bei mit einführen, dann kündige ich.
    Werbung bei Bezahlabos ist inakzeptabel.

    Das gleiche beim Faz digital Abo: Werbung auf der Website, nur die „Zeitung“ ist werbefrei. Habe direkt gekündigt.

  16. Und ich habe gedacht ich bin zu blöd das Ding zu bedienen. Danke für die Info!
    Aktuell läuft bei mir Prime noch, werde aber zum Ende des Zeitraums (Herbst) kündigen. Es stören mich persönlich so viele Sachen an Amazon, dass ich denen kein Prime mehr zahlen möchte.

  17. Dabbeljou says:

    Kommt da auch nur eine Werbeunterbrechung, ist Amazon mich los und zwarkomplett, nicht nur Prime. Und was den Prime Video Support angeht, die interessieren sich für die Meinung ihrer Kunden einen feuchten Furz. Das war schon bei der Einführung der Werbung vor dem Start eines Inhaltes so. Werbung ist auch der Grund, weshalb Sky von mir nie wieder auch nur einen lausigen Euro bekommen wird.

  18. Einar Meckat says:

    Ich seh das auch so… Sehe ich auch nur eine Werbeunterbrechung IM Film, Ist Prime für mich Geschichte. Ich bin eh schon länger genervt, weil immer mehr in die Channels wandert und selbst da landet man dann immer öfter bei Bezahlinhalten. Man kann den Bogen auch überspannen…

    • Das stimme ich dir vollkommen zu. Werbung in einem Bezahldienst geht überhaupt nicht. Aber es gibt noch einige Kriterien die mich dazu veranlassen das Abo bei Amazon zu kündigen. Schlechtes Angebot und Auswahl an Filmen die man nicht noch extra bezahlen muß. Beim vorspullen bricht die Verbindung häufig ab. Und man muss den Film Neustart( bei Netflix noch nie passiert) Ich für meinen Teil habe entschieden das Abo von Amazon zu kündigen da das Angebot zu schlecht geworden ist. Und nur Einzukaufen um Versandkosten zu sparen lohnt sich Amazon fümich nicht.

  19. Weshalb geht Werbung bei einem Bezahldienst eigentlich nicht?
    Früher konnte man diese bunten Blätter (wie hießen die noch? Zeitschriften, das war es) kaufen.
    Die hatte man auch bezahlt und dann war da zu 2/3 Werbung drin.
    Ich finde es immer wieder interessant, wie schnell in Foren die großen Keulen herausgeholt, so etwa: geht gar nicht, inakzeptabel, ich kündige sofort.
    Wenn man zuerst überlegt, wo genau die persönliche Grenze liegt, die man akzeptieren würde, gäbe es viel interessantere Diskussionen.
    Diese ganz oder gar nicht Argumente, bei denen ich mich immer frage, wie viele denn wirklich kündigen, bringen mich nicht weiter.

    • Sehr guter Kommentar.
      Werbung als product placement ist für mich zum Beispiel akzeptabel, wenn es organisch wirkt.
      Aber viele sehen ja nicht mal oder wollen es nicht sehen, dass es solche Werbung bei Bezahldiensten gibt.

  20. Mich stört die Amazon eigene Werbung nicht. Was mich allerdings extrem aufregt ist die Werbung bei Sky! Ich zahle monatlich einen deutlich höheren Betrag als bei den Mitbewerbern und muss mir trotzdem mehr und längere Werbung ansehen. Wenn Sky nicht die F1 exklusiv hätte, wäre ich kein Skykunde mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.