Amazon Prime Video plant Animationsserie für Erwachsene namens „Undone“

Amazon hat für seinen Streaming Dienst Prime Video eine neue Originalserie namens „Undone“ angekündigt. Dabei soll es sich zwar um eine Animationsserie handeln, jene habe laut Amazon aber Erwachsene und nicht etwa Kinder als Zielgruppe. Hinter den Kulissen stecken hinter dem Format unter anderem Raphael Bob-Waskberg und Kate Purdy, welche beide bereits an der Netflix-Serie „Bojack Horseman“ gearbeitet haben. Bis „Undone“ allerdings über den Äther flimmert, wird noch etwas Zeit vergehen: Die Vorproduktion hat begonnen, aber die Serie soll voraussichtlich erst 2019 ihre Premiere feiern.

Das Genre definiert man aktuell als Dramedy. Im Zentrum soll eine Figur namens Alma stehen, die gerade so einem Autounfall mit dem Leben entronnen ist. Doch das Erlebnis hat ihr Verhältnis zur Zeit verändert. Mit ihren neuen übernatürlichen Fähigkeiten versucht sie nun die Wahrheit über den Tod ihres Vaters zu ergründen. Das obige Bild soll einen groben Eindruck vom geplanten Look der Serie vermitteln.

So arbeitet an der Optik der holländische Künstler Hisko Hulsing („Cobain: Montage of Heck“) mit. Ich bin zumindest auf das Ergebnis gespannt. Schade, dass es noch bis 2019 dauert, bis man dann wohl bewegte Bilder genießen kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. „…einem Autounfall mit dem Leben entronnen ist“

    -nice- 🙂 Ich kaufe ein „dem Tod entronnen ist“

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.