Amazon Prime Video Channels ab sofort mit ZDF Krimi und Herzkino

Amazon hat für seine Prime Video Channels zwei Ergänzungen vorgenommen. Ab sofort lassen sich dort nämlich auch die beiden Sender ZDF Krimi und ZDF Herzkino buchen – exklusiv für Prime-Mitglieder. Jene Kanäle sind dann monatlich kündbar. Die Preise sind in beiden Fällen identisch. So kosten sowohl ZDF Krimi als auch Herzkino jeweils 2,99 Euro im Monat. Zugriff habt ihr auf die beiden Sender nach der Buchung dann über die Prime-Video-App auf Smart TVs, mobil via Apple iOS und Android, an den Amazon Fire TV, Fire TV Stick plus Fire Tablets, dem Apple TV oder online unter Amazon.de/Channels.

Die Namen der Sender verraten wohl schon die Art der verfügbaren Inhalte. Logischerweise findet ihr bei ZDF Herzkino deutschsprachige romantische Filme und Serien. Fans von Rosamunde Pilcher sind hier also an der richtigen Adresse. Versprochen wird euch „eine umfassende Auswahl an Komödien, Melodramen und Liebesfilmen„.

Bei ZDF Krimi hingegen kredenzt man euch deutschsprachige Krimi-Filme und natürlich auch -Serien. Als Highlights nennt man in diesem Zusammenhang etwa die ersten drei Staffeln „Taunuskrimi“, vier Staffeln „Derrick“ sowie etwa „Die Rosenheim-Cops“, „SOKO Köln“ und „SOKO Leipzig“. Falls ihr Interesse habt: Die beiden Kanäle sind bereits bei den Amazon Prime Channels buchbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Versteh ich das richtig? Man muss für ZDF Inhalte nochmal extra zahlen, obwohl die schon mit der Bürgerabgabe finanziert wurden?

  2. Nein swoti, man muss es nicht.

  3. Biff Tannen says:

    Bei genauerer Betrachtung, ist es nur logisch, dass es diese Känale nicht kostenlos gibt. Das ZDF wird die Inhalte nicht umsonst abgeben. Warum auch?
    Selbst wenn Amazon die Inhalte kostenlos bekäme und an die Primeabonennten ohne Zusatzkosten weitergeben würde, hätte Amazon einen wirtschaftlichen Nutzen darin. Deshalb muss das ZDF dafür auch Kohle sehen.
    Dennoch halte ich diese Kanäle für eine reine Farce: Man zahlt für etwas, dass man schon bezahlt hat. Irgendwie totaler Irrsinn…
    Die Gebühren für die ÖR werden durch solche Aktionen sicherlich auch nicht weniger (ansteigen).

  4. Ist in den Video Kanälen ein größerer Umfang als in der Mediathek verfügbar?

    • Vielleicht mit längerer Vorhaltezeit, das dürfen ja sonst, glaube ich, nur sieben Tage sein, soll aber auch verändert werden. Wenn dem so wäre halte ich es trotzdem für kritisch, wieviel von dem Geld fließt denn an Amazon?

  5. Frechheit von den öffentlichen! Gebühren offensichtlich verfassungswidrig eintreiben und dann die damit finanzierten schundserien an private Betreiber verkaufen um noch mehr Geld zu scheffeln! Hoffentlich wird dieser bande bald das Handwerk gelegt! Mitte Mai vor dem Verfassungsgericht!

    • Wer sagt Dir, dass das ZDF die Gebühren erhebt und nicht Amazon? Die wollen für die Einspeisung und Nutzung der Infrastruktur schließlich auch Geld sehen.

      Ach Moment. Passt ja nicht ins GEZ-Gebashe…….

  6. Gibt es doch nicht!

  7. Bei solchen Artikeln fehlt mir die Warnung:
    „Achtung keine Satire. Nicht der Postillon“

  8. Keine Ahnung was das Drama hier von einigen soll? Für dieses Schlammassel sind die Privaten TV Sender schuld.

    • Ist halt IN auf die ÖR und die GEZ zu schimpfen.

      Das Amazon für die Nutzung der Infrastruktur Geld haben will finde ich genau so verständlich wie der Wunsch des ZDF für das Bereitstellen des Content an Amazon Geld haben zu wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.