Amazon Prime Video: Ausblick auf die zweiten Staffeln von Star Trek: Picard und Star Trek: Lower Decks

Die gefühlte Wahrheit: Star Trek: Lower Decks kam beim Publikum besser an als Star Trek: Picard. Nun gibt es wieder ein paar wenige Einblicke. Neue Prüfungen für Captain Jean-Luc Picard und weiteres Chaos an Bord der U.S.S. Cerritos: Erste Einblicke zu den zweiten Staffeln der „Amazon Original Serien“ Star Trek: Picard und Star Trek: Lower Decks sind verfügbar. Die neuen Episoden mit Sir Patrick Stewart in der Hauptrolle des ehrwürdigen Kommandanten Picard werden 2022 bei Amazon Prime Video Premiere feiern. Die neue Staffel der Animationsserie Star Trek: Lower Decks startet noch 2021.

Sir Patrick Stewart präsentierte den Teaser-Trailer zur zweiten Staffel Star Trek: Picard auf dem virtuellen Star Trek First Contact Day von Paramount+. Die Produktion der zweiten Staffel ist offiziell gestartet. Der Teaser-Trailer enthüllt, dass Schauspieler John de Lancie in der zweiten Staffel als der ikonische Charakter Q auftreten wird.

Die zweite Staffel der Amazon Original Serie Star Trek: Lower Decks startet später in 2021. Mike McMahan präsentierte den Teaser-Trailer ebenfalls beim virtuellem Star Trek First Contact Day. Eine dritte Staffel mit 10 weiteren Episoden der Animationsserie ist bereits bestätigt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. ST:Picard
    Langsame Handlungsaufbau, mehr Schauspiel und ein intakter Erzählstrang. Beim Ende der ersten Staffel haben sie sich leider verzettelt, das wundersame Reparaturwerkzeug und die riesige Flotte passen nicht und der Borgkubus ist blieb ungenützt zurück. ST:LD ist goldige Unterhaltung, Fähnrich Mariner regelt alles 🙂

    ST:Disco war für Trekkies eine bittere Enttäuschung. Das viele Lens Flare und die grausige Hollywoodkameraführung, die zusammenhanglose Hintergrundgeschichte und widersprüchliche Handlung tun weh. Ein Gefecht kann ewig dauern und das Schiff ist nach einem Absturz sofort repariert, dann kann man wieder klingonische Schiffe mit einem Treffer zerstören? Bitte?Und das Gemurske mit der alternativen Zeitlinie und die Pilzen will ich gar nicht ausbreiten. Hut ab vor Michelle Yeoh als Philippa Georgiou, die hat sich als Schauspielerin angestrengt. Leider ist ihre Rolle jetzt zum zweiten Mal herausgeschrieben worden. Scheint aber beim Publikum anzukommen, kurze Action mit wenig dahinter 😐

    • Ohh uau da hat jemand bei st:disco nur die ersten drei Folgen gesehen…

      • Sicher? Ich habe erst Mitte der dritten Staffel aufgegeben. Und ich könnte mich heute noch selbst verhauen für die vergeudete Lebenszeit.
        Bitte Leute nicht immer runtermachen bzw. denen etwas unterstellen nur weil diese eine andere Meinung haben.

        • Du machst gerade das selbe 🙂

          • Ich sehe bei Pio nicht, wie er anderen was unterstellt… ganz im Gegensatz zu dir. Davon abgesehen, ich kann seine Schilderung zu STD voll und ganz nachvollziehen. Mitte der dritten Staffel war auch bei mir Ende, STD war ein einziges Heultheater mit Gruppenhugs als Lösung.

          • Ich habe alle drei Staffeln Disco angesehen. Weil ich nicht anders kann.

            Beschreibe doch mal, wieso du anderer Meinung bist.

            Darmok und Jalad auf Tanagra?

    • Nelson Tethers says:

      Picard sehe ich ganz ähnlich, mir hat die erste Staffel insgesamt gut gefallen, aber das Finale war nicht so wirklich gut. Trotzdem freue ich mich auf neue Folgen, bisher hat noch jede ST-Serie einige Zeit gebraucht um ihren Weg zu finden.

      Zu Discovery kann ich nicht zustimmen, die erste und zweite Staffel (die dritte hab ich noch nicht gesehen) fand ich ziemlich gut. Es kommt nicht an TNG oder gar DS9 ran, gar keine Frage, aber insgesamt gefällt mir die Serie bisher besser als bspw. Voyager.

    • Mir geht es da genau anders, als Trekkie der ersten Stunden Stunden fand ich Picard dermassen langweilig. Die ersten 8 Folgen waren zäh und die Story langweilig, dann ist mal ein wenig was passiert. Ich muss auch dazu sagen ich möchte kein Picard mehr sehen, der Schauspieler ist einfach zu alt und das merkt man einfach. Ich hab zwischendurch echt überlegt warum er kein Stock hat, wie Dr. House 🙂 Ich möchte auch heute kein Next Generation ST mehr sehen, das ist für mich einfach nicht mehr modern, auch wenn ich die Serie liebe 😉

      Discovery fand ich immer spannend und erfrischend, die Effekte sind meist ordentlich und neu angehaucht, ich mag das. Ich hab genug altes Star Trek gesehen, es ist einfach Zeit das es sich auffrischt.

      Lower Decks fand ich sehr schlecht, die Charaktere schreien eigentlich nur rum und man versucht auf biegen und brechen cool und lustig zu sein, wie Southpark oder Family Guy, aber schafft es einfach nicht.

      • Nelson Tethers says:

        Ich kann dich bei Picard da gut verstehen, auch wenn es mir da genau anders geht. Mir hat das sehr langsame Aufdröseln, worum es eigentlich geht, sehr gut gefallen und insbesondere der Romulaner/Borg-Plot, der bei den meisten ja nicht gut ankam, war für mich ein Highlight. Aber es ist schon alles sehr zäh erzählt und ich kann gut verstehen, dass viele damit nichts anfangen können.

        Bei Patrick Stewart geb ich dir recht, man sieht ihm sein Alter einfach an. Nicht nur innerhalb der Serie, auch z.B. in Interviews. Das wird in zukünftigen Folgen ja nicht besser werden, übermäßig lang wird die Serie vermutlich nicht werden können.

        Lower Decks ist schon schmerzhaft hysterisch, laut und chaotisch. Die vielen kleinen und großen Anspielungen haben mir aber gut gefallen und die Folge mit der „Gerichtsverhandlung“ und das Finale fand ich dann tatsächlich richtig gut, dass ich am Ende doch eigentlich gespannt bin, wie sich die Serie noch weiter entwickelt.

  2. Picard fand ich jetzt weder super toll und auch nicht schlecht. Hatte zwar mehr erwartet aber war ganz ok. Ich bin fuer Ewig Captain Picard Fan also werde ich mir Alles reinziehen wo er mitspielt 🙂

    Lower Decks hab ich in einem Rutsch durchgeschaut und war verwirrt als ich merkte dass ich Alles auf Einmal gesehen hab. Das war viel besser als ich erwartet hatte. Gerne gerne gerne Staffel 2 so schnell wie moeglich.

    Discovery. Ja ich weis ich klinge wie ein Hater. Ein dummer noch dazu. Ich habe alle drei Staffeln gesehen (und werde wahrscheinlich die 4. auch sehen), aber mein Gott was fuehl ich mich schlecht jedes mal. Ich glaub das ist der Bambi Effekt. Du weist dass du stirbst und trotzdem bleibste stehen und schaust ins Licht.
    Discovery ist fuer mich der Tod von Star Trek.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.