Amazon Kindle: Buch-Cover können als Lockscreen-Hintergrundbild herhalten

Einige Kindle-E-Book-Reader erhalten die Möglichkeit, auf dem Lockscreen nun als Hintergrundbild das Cover des Buches anzuzeigen, das ihr gerade lest. Funktioniert allerdings nicht mit allen Kindle-Modellen und auch nur dann, wenn ihr ein Modell ohne die Spezialangebote gekauft habt – also ohne Amazons Werbeanzeigen.

Die Neuerung soll ab sofort schrittweise international ausgerollt werden. Die meisten Cover von Büchern, Magazinen, Comics und Manga sollen zur Funktion kompatibel sein. Welche Geräte sind mit von der Partie? Nun, das sollen die Kindle der 8. und 10. Generation, die Kindle Paperwhite der 7. und 10. Generation, die Kindle Oasis der 8., 9. und 10. Generation sowie die 7. Generation des Kindle Voyage sein.

Zugriff auf das Feature erhaltet ihr über die Systemeinstellungen. Dort sollte ich, wenn ihr schon zum Kreis der Auserwählten gehört, die Option finden das jeweilige Buch-Cover auf dem Lockscreen anzuzeigen. Nochmals: Klappt aber eben auch nur, wenn ihr für euer Gerät keine Spezialangebote aktiviert habt.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Man soll es unter Einstelliungen>Geräteoptionen finden.
    Dort soll dann ein neuer Punkt „Display Cover“ erscheinen (keine Ahung was für einen deutschen Begriff die mehmen werden).
    Bei mir ist es leider noch nicht soweit.
    Ist zwar nur ne kleine Änderung, finde ich aber ganz gut. Oft weiß ich gar nicht, was ich da so genau lese. Wenn man das dann ständig sieht, merkt man sich das wohl leichter. Derzeit spreche ich oft mit Leuten über Bücher – weiß aber gar nicht mehr genau von wem das war und wie es heiß…

    • Vor allem sieht man die Covers im Kindle ja nie. Ich zeige die Bibliothek auch nur als Liste an. Das Cover im Standby zu zeigen, ist also irgendwie die einzig sinnvolle Integration, das überhaupt mal zu sehen.

      • Neue Bücher werden ja auch auf der Seite aufgeschlagen, bei der der Text beginnt.
        Kann man das irgendwie ändern? Ich hätte gerne wie bei einem richtigen Buch ganz vorne angefangen.

        • Jep geht in den Optionen. Macht aber im Alltag keinen Sinn. Du klickst das Cover halt immer nur weg und irgendwann stellst du es wieder um, weil du das merkst. 🙂 🙂 🙂

          • Nee, ich finde dazu nix, aber liegt vielleicht daran, dass ich ein Paperwhite 6 habe, wir ich grad festgestellt habe.

            • Eventuell ist es in das Aa-Menü im Buch gerutscht. Da gibt es nämlich eine »Infos zum Buch anzeigen, wenn es das erste Mal geöffnet wird« -Option Irgendwo konnte man das jedenfalls wählen, ob direkt beim Text oder beim Cover angefangen wird.

  2. Gute Idee. Mochte die Lockscreens nie und habe mich immer gefragt, warum ich es nicht personalisieren kann. Das letzte Buch anzuzeigen, ist ziemlich sinnvoll und passend. Freut mich. Probiere ich gleich aus, wenn es auf dem Oasis schon geht.

  3. Habe gerade mal meinen Kindle Oasis 10. Generation neu gestartet und die neue Option in den Einstellungen direkt aktivieren können. Mit schwarzen Balken auf beiden Seiten sieht es allerdings etwas seltsam aus.

  4. Danke. Funktioniert für G000WL Kindle Oasis 3 (2019) WiFi (8GB) KOA3, KOA3W8

  5. Tolle Funktion, ich frage mich, warum es die nicht schon seit Jahren gibt.

    Generell lese ich viele Kindle-Bücher und finde das ganz toll, allerdings könnte noch so viel mehr gemacht werden:
    – Mehrere Sprachen in einem Buch, also dass man eBooks wie Blurays / DVDs mehrsprachig kauft und dann zwischen den Sprachen umschalten kann.
    – Dass man, wenn man das Papierbuch kauft, auch das Kindle-Buch dazu bekommt (geht ja bei Amazon bei CDs auch so, dass man dann gleich auch die mp3s als Download bekommt).
    – Viele Bücher, die es relativ populär / modern sind, gibt es gar nicht als eBook (Beispiel: „Herr der Fliegen“. Ich habe beim Verlag angefragt: Antwort: nö, gibt es nicht.)
    – Die Preise der eBooks bleiben konstant. Englischsprachige eBooks sind oft dramatisch günstiger als die deutschen.

    Und mal abgesehen von einem Paperwhite mit USB C-Anschluss.

    • Das mit dem Anschluss ist eine Sache, der unterstützt ja nichtmal 5GHz Wlan… habe ich mich beim Oasis schon aufgeregt bei dem Preis.

      Zum Rest… verstehe auch nicht, warum sie nicht mehr machen. Ist ja nicht so, dass es gerade erst losging mit eBooks. Mich stört zum Beispiel, dass ich Bücher nicht im Kindle umbenennen kann. Warum? Weil ich ganz viele Bücher habe, wo ein hässliches – German Edition – hinter steht. Find ich in der Bibliothek jetzt nicht so toll anzusehen.

      Oder eben auch eigene Screensaver. Warum können jetzt die Buchcover verwendet werden und ich kann trotzdem immer noch kein eigenes Bild hochladen?

      Liegt einfach daran, dass die sich ausruhen können. So scheint es mir oft. Gerade das fehlende USB-C etc. bei einem derart teuren Gerät wie den Oasis. Und der kam zu der Zeit, wo das schon normal war bei Apple und auch nicht mehr neu.

    • Der Paperwhite braucht unbedingt neben USB-C noch eine einstellbare Farbtemperatur. 😀

    • Hier in Deutschland wird es sicherlich nice eBooks zur Printausgabe dazugeben. Gabs es mal wurde aber abgeschafft aus einem bestimmten Grund: eBooks werden mit 19% und Printausgaben mit 7% besteuert. Kombinieren geht nicht denn: Bücher dürfen nicht mehr als 7% haben, bei eBooks möchte der Staat nicht auf seine 12%Punkte mehr verzichten.
      Sehr schade das ganze.
      (Damit lässt sich auch zum Teil der geringe Preisunterschied erklären)

      • Ja, weiß ich.
        Mir ist klar, dass das nicht nur an Amazon liegt (auch wenn die sich bei vielen Themen doch sehr ausruhen) aber mir als Kunde fehlen mir die Sachen trotzdem. Man könnte so viel mehr machen…

      • Seit 18.12.2019 gilt auch für E-Books der ermäßigte Steuersatz von 7%.

      • Was kostet eigentlich so ein Buchdruck mit allem drum und dran, hat da jemand Erfahrungswerte? Würde mich interessieren.

  6. Sehr schön. Danke für den Tipp! Wäre mir ansonsten sicherlich durchgegangen. Nutze es nun auf einem Oasis Kindle 9. Generation.

  7. Na endlich, das wurde aber auch Zeit. Dieses Feature wird doch schon seit Jahren schmerzlich vermisst. Hab extra heute die Werbung deaktivieren lassen. Sogar kostenlos. Die Option ist auf dem Paperwhite 10. Generation zwar noch nicht da, aber ich warte ab.

  8. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Oh, Amazon ist total innovativ. Das Feature kommt jetzt wie viele Jahre nach anderen Herstellern wie Pocketbook? Acht Jahre? 10 Jahre?
    Jetzt im Ernst: Ich bin wirklich verblüfft, dass es das bisher nicht gab. Eine in meinen Augen sehr nützliche (und hübsche) Lösung.

  9. Wahnsinn! Wie geil ist das denn? … Äh, das hatten schon meine uralten Sony-Reader und alle nachfolgenden Kobos.

  10. Oh man, da habe ich bestimmt schon 7-8 Jahre drauf gewartet! Endlich.

  11. verstrahlter says:

    Allen, die durch die komplizierten Ladestecker mit den unmöglich zu handlenden zwei verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten (geht & nicht) schwerst überfordert sind … ihr könnt das vielleicht nachträglich noch partiell durch Formklötzchen kompensieren …
    Das ist weder ein besonderer Kostenfaktor, noch interessiert es überhaupt jemanden (Hersteller / Umwelt etc.).
    Was macht ihr erst für ein Drama, wenn euch irgendwann mal ein echtes Problem begegnet?

  12. Wow. Gibt’s bei Kobo schon seit Jahren.

  13. Und bei meinem Oasis (10.) geht es trotz aktueller Firmware nicht. Oder ist die 5.13.5 nicht die aktuellste FW? Auch diverse Neustarts haben mir keine neue FW angezeigt (WLAN natürlich aktiv 😉 ).

  14. Auf meinem paperwhite (7 gen) leider immer noch nicht angekommen ☹️

  15. Nach gut zwei Monaten und zwei Updates bisher immer noch nichts zu sehen auf meinem Kindle Oasis. Mehrfach den Support von Amazon angerufen, die meinten es wäre ein bekannter Fehler und ich müsse noch abwarten. Ganz ganz schwach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.