Disney+ enthüllt erste Eigenproduktionen aus Großbritannien

 

Disney hat in dieser Woche eine ersten Eigenproduktionen aus Großbritannien vorgestellt. Jene sollen dann natürlich international beim Streaming-Angebot Disney+ starten. Eines der Formate wird unter dem Disney-Banner laufen, die anderen beiden landen bei Star. Konkrete Starttermine, Bilder oder gar Trailer gibt es in diesem frühen Stadium jedoch noch nicht.

Unter der Disney-Marke soll „The Ballad of Renegade Nell“ erscheinen, eine Abenteuerserie, die im 18. Jahrhundert spielen wird. Als Autorin fungiert hier Sally Wainwright („Happy Valley“). Die Handlung wird sich um die Frau Nell Jackson drehen, der ein Mord angehängt wird. Sie flüchtet mit ihren beiden Schwestern und begibt sich rasch auf die falsche Seite des Gesetzes, kommt dabei aber auch hinter eine massive Verschwörung, die sich bis ins englische Königshaus erstreckt.

Das neue Star Original „Culprits“ soll eine Heist-Serie mit schwarzem Humor werden, hinter welcher der Filmemacher J. Blakeson („I Care A Lot“)  steckt. Hier gehen nach einem Raub die Beteiligten auseinander, werden dann aber alle von einem Killer anvisiert. Es folgt auch noch „Extraordinary“, eine Comedy-Serie von Emma Moran. Sie dreht sich um eine Frau namens Jen, die in einer Welt aufwächst, in der alle Menschen Superkräfte haben – außer ihr selbst.

Ich bin mal gespannt, denn aktuell habe ich zwar Amazon Prime Video, Disney+ und Netflix abonniert, nutze Disney+ aber mit Abstand am wenigsten, sodass ich wohl 2022 kündigen werde. Von den neuen Eigenproduktionen klingt für mich „Extraordinary“ am interessantesten. Mal sehen, was aus den Ideen am Ende so gemacht wird.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden: Superhelden-Serien/-Filme kommen mir persönlich langsam aus den Ohren heraus. Für mich klingt „The Ballad of Renegade Nell“ interessanter. Wird aber an mir vorbeigehen, da ich Disney mangels Interesse im März auslaufen lassen habe.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.