Amazon Original „Hunters“ erhält eine zweite Staffel

Amazon schickt seine Originalserie „Hunters“ mit Al Pacino und Logan Lerman in eine zweite Staffel. Staffel 1 steht seit Ende Februar beim Streaming-Anbieter Amazon Prime Video zur Verfügung.

Hinter der Thrillerserie steckt als ausführender Produzent Jordan Peele („Us“). Einen Starttermin für die neue Staffel gibt es jedoch noch nicht. Somit steckt die nächste Staffel von „Hunters“ aktuell noch in einer sehr frühen Phase. Sollte euch die erste Runde des Verschwörungs-Thrillers zugesagt haben, dann dürft ihr euch auf Nachschub freuen. Vor 2021 dürfte aber nicht mit der zweiten Season zu rechnen sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Ich fand die tatsächlich gar nicht so schlecht. Bin gespannt auf die zweite Staffel

  2. Die Serie wurde zu 80% von Al Pacino getragen.
    Hoffen wir mal, dass das Budget für ihn nochmal reicht…

    • Du hast sie nicht gesehen? 😉

      • Es gibt immer eine Möglichkeit. Aber denke eher das wird so True Detective mäßig. Neue Gruppe, neuer Fall, diesmal dann mit Robert DeNeiro, der sich ja auch für Dirty Grandpa nicht zu schade war. Da wird er hier auch nicht viel kosten.

      • Er hat sie bestimmt gesehen und ich hab sie auch gesehen und Stimme ihm voll umfänglich zu. Die anderen Darsteller sind wie so oft bei diesen Serien grottig und erscheinen im Glanz der Top Darsteller plötzlich gar nicht mehr so schlecht, aber sobald dieser Darsteller fehlt, merkt man das die Serie irgendwie doch nicht so toll ist. Ich hoffe so sehr er bleibt uns noch in der zweiten Staffel erhalten.

  3. Schreckliche Serie. Wie ein Tarantino Film Klon, der aber nicht verstanden hat, warum Tarantino so besonders ist. Und was mit all den großen Charakterdarstellern los ist (Pacino, De Neiro…) dass sie statt gar nichts mehr, so einen Rotz drehen, will mir auch nicht in den Kopf gehen. Der Typ war Serpico, hat in Pate und Scarface mitgespielt und dann kommt so ein B-Movie Rotz.

    • Hunter ist eine Serie und kein Film, man mag die Serie mögen oder nicht aber die Produktion ist hochwertig,
      An Tarantino wurde ich jetzt nicht wirklich erinnert aber vielleicht habe ich ja etwas übersehen?

      • Schon klar du Schlaumeier ^^ Aber sie kopiert für mich trotzdem von A bis Z den Stil von Tarantino. Nur eben ohne dabei zu verstehen, warum seine Mischung so erfolgreich ist. Und die Serie versucht doch teilweise extra in Aufmachung eines B-Movies daherzukommen, um das als Stilmittel zu benutzen. Ähnlich wie ein Planet Terror (nicht von Tarantino), welcher bewusst übertreibt und Zwischensezenen nimmt.

  4. werner57910 says:

    ja, die serie habe ich nach ep 1 gelöscht

  5. Außer dem Teil mit dem Märchen (man hatte ernsthaft versucht eine Brücke zu schlagen zwischen der Hexe in Hänsel und Gretel und einer jüdischen Oma) hat mir die Serie großen Spaß bereitet. Vor allem Josh Radnor hat es endlich geschafft sich von Ted Mosby zu befreien.

    • Okay. Schlimmer kannst du gar nicht schauspielen als er in der Serie. Obwohl… schlimmer geht immer.

      • Sorry aber gerade Saul Rubinek und vor allem Carol Kane waren wirklich gut in ihren Rollen. Ich fand die Serie zu Pacino lastig und gerade wenn er nicht im Bild war das ganze viel ausgewogener.
        Das Serien ganz gut auch ohne den Hauptstar funktionieren können hat zB auch Startup gezeigt.

  6. Ich fand die Serie ganz unterhaltsam. Aber ohne Pacino? Der Cliffhanger am Ende war jetzt nicht so überzeugend. Aus dem Bauch heraus – S2 wird schwächer. Amazon soll mal lieber Gas bei American Gods geben 🙂

    • War bei American Gods doch auch so. In Staffel zwei Spieler Oster keine Rolle mehr, es kam nicht voran mit der eigentlichen Handlung und die Geschichten vom Tod wurden auch weniger und weniger intensiv/teuer erzählt.

      • Ist doch wie bei den meisten Serien der Streaming-Anbieter heute: Darsteller stolpert bedeutungsschwanger durch die Gegend, Spannung wird aufgebaut, trotzdem passiert nichts wesentliches. Und wenn sich dann alles zuspitzt, bäm, Ende der Folge und in der nächsten geht das Ganze wieder von vorne los.

        Das habe ich nun schon so oft erlebt, ich habe schon keinen Bock mehr auf Streaming. Cursed ist vom Ansatz her nicht schlecht, schleppt sich aber auch hin, wie ein fußkranker Grottenolm. Mit Glück kommt die Story kurz vor dem Ende der Staffel einen wesentlichen Schritt weiter. Dann kann man sich, wieder mit Glück, ein paar Monate auf die nächste Staffel freuen, die dann aber durch ihre intrinsische Lahmheit nicht zur Erlösung des Zuschauers beiträgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.