Amazon lässt Alexa Skills künftig miteinander agieren


Amazon Alexa wird für Nutzer künftig noch besser, denn Amazon hat nun angekündigt, dass Entwickler ab sofort in einer Preview Skill-Verknüpfungen verwenden können. Das heißt Skills A kann auf Skill B zugreifen, beziehungsweise Skill B auslösen. Am besten lässt sich das anhand eines Beispiels erklären. Angenommen man führt eine Reservierung via Open Table aus. Dann kann man den Termin und den Ort der Reservierung direkt an einen anderen Skill übergeben, zum Beispiel, um direkt eine Taxifahrt zu buchen. Man muss den zweiten Skill nicht gesondert starten, Adresse und Zeit wird auch gleich vom ersten Skill mit übergeben.

Ebenso verhält es sich mit dem Ausdrucken von Sachen. So kann man zum Beispiel ein Rezept von Allrecipes direkt über den Druckskill von HP ausdrucken lassen (Epson und Canon sollen bald folgen). Spannende Sache, von der Nutzer hoffentlich bald profitieren werden. Noch ist das Ganze für Entwickler nur als Preview verfügbar, wann mit einer weiteren Verbreitung zu rechnen ist, teilt Amazon nicht mit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Komisch, ich finde keinen Druck-Skill von HP.

  2. kann ich jetzt endlich sagen, alexa, mach das licht „xy“ aus in 10 minuten, also mit timer koppeln? oder schalte licht xy ein um 7:45? lampen sind von tradfri…

  3. @athori, insgesamt ja, sie funktionieren, die lassen sich mittlerweile über google, siri und alexa steuern, sind noch bezahlbar (wenn auch teurer geworden, bei mir sind es überwiegend stehlampen die damit ausgestattet sind, den lichtschalter wegbauen, da bekomm ich noch ärger mit der regierung. wird aber im großen und ganzen gut angenommen… ärgerlich finde ich, die alten e14 lampen von tradfri hab ich hier noch 3 die das flacker-problem haben, die wollen sie mir nicht gegen neue tauschen, nur geld zurück wenn ich den kassenzettel noch finde, naja…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.