Amazon Fresh startet im April wohl in Deutschland

Amazon Fresh ist so ein Dienst, auf den ich schon so unfassbar lange warte. Endlich auch frische Lebensmittel unkompliziert nach Hause bekommen, keine nervigen Einkaufstouren in den Supermärkten dieser Welt. Wer mir einen solchen Dienst anbietet, ist mir relativ egal, dummerweise landen solche Angebote aber immer erst einmal in Großstädten. Das ist zwar aus Unternehmenssicht verständlich, für mich armen Kerl im Home Office aber ein sehr trauriger Umstand.

Ab nächstem Monat kommt man dem „Einkaufen, ohne das Haus zu verlassen“ wieder ein Stück näher. Nach Handelsblatt-Informationen wird Amazon Fresh im April endlich auch in Deutschland starten. Endlich deshalb, da es eigentlich bereits letztes Jahr hätte losgehen sollen. Den Anfang macht wie erwartet Berlin, allerdings soll Amazon bereits an einem Logistikzentrum für Amazon Fresh in München bauen.

Denn letztendlich soll Amazon Fresh flächendeckend angeboten werden, nicht nur in einzelnen Großstädten, wie es beispielsweise bei Prime Now (liefert auch bis zu einem gewissen Maß Lebensmittel) der Fall ist. Auslieferungspartner von Amazon wird DHL, die haben mit „Allyouneed Fresh“ durchaus schon Erfahrung mit dem schnellen an den Mann bringen von Supermarktwaren.

Nutzt Ihr bereits derartige Angebote wie zum Beispiel von Rewe oder dem bereits erwähnten Allyouneed Fresh? Oder werdet Ihr Amazon Fresh nutzen? Gerne in die Kommentare damit, gerne auch ohne die üblichen „Ihr seid doch bloß zu faul und begebt Euch in Abhängigkeit“-Formulierungen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. Wird das was kosten oder ist es dann ebenfalls in Prime inbegriffen? Gibt man bei der Lieferung ein bestimmtes Zeitfenster an?

    Auf jeden Fall eine coole Sache, ich freu mich drauf 🙂

  2. Wenn die Preise stimmen, bin ich sofort dabei. Lebensmitteleinkäufe sind ein großer Zeitfresser.

  3. Auslieferungspartner von Amazon wird DHL
    Das passt ja – Anfang April werden bei uns DHL-Empfänger Boxen direkt vor die Hauseingänge gesetzt.
    Werde Amazon Fresh testen, keine Frage.

  4. Bei uns bietet sowohl Rewe als auch Edeka einen Lieferdienst an. Auch in die umliegende Gemeinde. Erkundige dich ruhig einmal wer bei euch liefert.

  5. Für Markenartikel sicher eine Option, ebenso für Dinge die man nur ungern selbst schleppen möchte. Außerdem muss ich mich dann nicht mehr über die Vögel aufregen, die ihre 4,83€ mit Karte zahlen, statt mal eben schnell einen 5er zu zücken und damit den ganzen Betrieb aufhalten.

    Aber angesichts der Geschwindigkeit, die Amazon beim Ausbau der Same Day-Lieferung und Prime Now zeigt, brauche ich mir da aber eh erstmal ein paar Jahre keine Gedanken drüber zu machen 😉

  6. Für mich ists in erster Linie für Getränke interessant und habe dazu bereits Edeka und allyouneedfresh getestet. Edeka klappte gut, ist aber teurer, bei Letzterem versagte die Lieferung. Was aber auch daran liegen kann, dass beide Pakete über 48kg wogen. Da muss man an Lieferfahrer schon etwas Lust mitbringen….

  7. Eigentlich hab ich bisher alle Lebensmittel die ich auf die schnelle brauchte, bei Prime Now bekommen. Bisher sehr schnell und zufriedenstellend.

  8. @ Sascha, nett Formuliert 😉
    „… gerne auch ohne die üblichen „Ihr seid doch bloß zu faul und begebt Euch in Abhängigkeit“-Formulierungen.“
    @ ChackZz
    und mich mich als NFC Zahler nerven die Bargeld erbsenzähler endlos

  9. @ChackZz Als Verfechter der Kartenzahlung würde ich mal behaupten Kartenzahlung ist immer schneller als Geldzücken.

    Aber zum eigentlichen Thema. Ich würde mir wünschen, dass es endlich einen vernünftigen Liefer- bzw. Abholservice gibt. Bei uns in der Gegend wird das nicht leider nicht angeboten. Ich würde es auch okay finden, wenn ich meine Lebensmittel an einen zentralen Punkt abholen könnte. Was das an Zeit und Schlepperei ersparen würde, es wäre ein Traum. Das würde ich mir auch ein paar Euro kosten lassen. Eigentlich wundert es mich, dass Aldi und Lidl noch nicht auf diesen Zug aufgesprungen sind.

  10. Ich habe es ein paar mal mit dem Rewe Service in Berlin gemacht. An sich eine feine Sache, wenn man wirklich mal groß einkaufen muss, aber kein Auto hat. Allerdings gab es dort weniger Angebote, keine lokalen Angebote, teilweise war nicht alles erhältlich und es kam in super vielen Tüten an. Dazu kommt, dass ich tatsächlich gerne einkaufe.
    Aber, wei hier jemand schon sagte: Ist halt ein Zeitfresser 🙂

    Was mich dann auch noch bewegt (stempelt mich als Öko-Freak ab): iIh finde lokale Produktion immer wichtiger. Kleinbauern und lokale Geschäfte finde ich für eine Stadt- und Nachbarschaftsentwicklung und aus ökologischen Gründen wichtig. Und das funktioniert noch nicht so gut mit solchen großen Anbietern, wohl aber teilweise mit Gemüsekisten von Bauernhöfen vor Ort…

    Ergo: Für nen riesen Einkauf super, besonders ohne Auto oder Zeit. Für das frische schnelle Shoppen für ein leckeres Essen, bei dem man durch das Angebot noch inspiriert wird: Ab in den Shop/Markt 🙂

  11. @ChackZz

    <Außerdem muss ich mich dann nicht mehr über die Vögel aufregen, die ihre 4,83€ mit <Karte zahlen, statt mal eben schnell einen 5er zu zücken und damit den ganzen Betrieb <aufhalten.

    Ich zahle meine €4,83 schneller mit Karte als Du es mit Zücken eines 5er überhaupt vermagst 🙂

  12. Konstantin says:

    Online wird Aldi-Preise nie erreichen können, Rewe natürlich, daher wird der komplette Einkauf auch eher nicht ersetzt – weil es dem großteil der deutschen Mindestlohn-Bevölkerung nun mal eben nicht so gut geht um ständig von Rewe-Preis + 3-4% leben zu können.

  13. Philhamburgo says:

    Für Getränke und Auffrischen der Boradmittel (Reis, Nudeln, H Milch, Zucker, Mehl, usw.) habe ich REWE oftmals genommen. Allerdings nur mit Gutschein um die Liferkosten wieder rauszubekommen. Lediglich 19-21 Uhr ist bei mir auf Grund von Arbeit und Sport möglich.
    In letzter Zeit aber auch weniger genutzt. Soda Stream sorgt für Getränke und Boardmittel werden auf Bedarf und nicht mehr auf Vorrat gekauft.

  14. @sascha ich musste hart lachen. Ich lese dem ersten Satz und stutze. Dann der zweite Satz des Artikels. Alles klar denke ich, das ist doch der Ostermaier. Scroll hoch und siehe da
    . Ich würde so etwas auch gerne testen, aber hier in Greifswald gibt’s sowas nicht und wird so schnell auch nicht kommen.

  15. @MK Lidl wird auf diesen Zug auch nicht mehr aufspringen, haben sie doch erst kürzlich angefangen ihre Filialumbauten und den Online-Shop zurückzuschrauben: http://www.stern.de/wirtschaft/news/lidl-macht-schluss-mit-teurem-filialumbau-und-der-online-strategie-7377346.html

    Back to topic:
    Ich kann Rewe als Lieferdienst sehr empfehlen. Wir bestellen dort seit ca. einem Jahr 1-2x pro Monat. Besonders für Getränke, Konserven und andere schwere Dinge, ist das super! Der Lieferfahrer hat schon so einiges geschleppt und trägt uns das bis in den 4. Stock vor die Wohnungstür (und er nimmt Pfand-Flaschen mit!). Wir haben kein Auto, aber zig Supermärkte (auch Rewe) um die Ecke. Dennoch lohnt es sich gerade für Großeinkäufe – meiner Meinung nach. Ab 80€ sinkt auch die Liefergebühr und ab 120€ zahlt man gar keine mehr. Mit Großeinkauf erreicht man das locker. 😉
    Einziges Manko ist tatsächlich, dass es ab und zu ein paar Artikel gerade nicht gibt. Meistens sind die aber nicht überlebenswichtig und wir kaufen die dann selbst oder bei der nächsten Bestellung.

  16. Wenn der Preis ok ist, klar, aber ich denke hier schießt sich Amazon eventuell ins Bein, denn Amazon Go finde ich besser, da man dort keine Kassen braucht und trotzdem seinen Einkauf machen kann. Mich stört es eher das ich wegen 3 Sachen im Arm 5 Minuten warten muss, da die Discounter ihr personal sehr beschissen Managen, gleichzeitig sollte man bedenken was Amazons Lösungen für die Wirtschaft bedeuten wird, die Leute im Laden werden zum großen Teil Arbeitslos.

  17. Es wird auch langsam Zeit! Ich selbst bevorzuge das Einkaufen vor Ort, da ich mir sowas wie Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch gerne vor dem Kauf anschaue. Trotzdem ist hinken wir in Deutschland bei dem Thema sehr hinterher und für viele sind Lebensmittellieferungen sicherlich eine große Hilfe. Ziemlich sicher wird der Einstieg von Amazon sehr frischen Wind in die Lebensmittelliefergeschichte hier in Deutschland bringen. Außer bei Rewe, deren Autos inzwischen in Großstädten sehr präsent sind, war das Engagement der alteingesessenen Ketten bisher sehr halbherzig. Zeit und Ressourcen da etwas wirklich vernünftiges aufzubauen hätten sie ja alle zu Genüge gehabt, insbesondere bei der langen Vorlaufzeit, die das Thema Amazon Fresh hierzulande jetzt schon hat. Aber ziemlich sicher werden am Ende alle auf die „bösen Amerikaner“ schimpfen, die den hiesigen Einzelhandel kaputt machen. Es wird bestimmt trotzdem noch eine ganze Weile dauern bis das in die Fläche kommt.

  18. Hm, für mich ist Shopping auf dem Wochenmarkt stets ein Event und niemals Bestandteil einer lästigen Einkaufstour. Der Schwatz mit dem Händler und das Hallo dem Bekannten gehören da unbedingt dazu. Klar, ich kaufe nicht für eine fünfköpfige Familie ein (unter Umständen auch noch im Schlepptau) sondern nur für zwei – dann mag das schon anders anmuten. Frische Lebensmittel online einzukaufen bedeutet für mich den klaren Verzicht auf ein gutes Stück Lebensqualität.

    Also ein klares nein!

  19. Wenn ich die Kommentare hier lese bin ich entsetzt. Gehen manche hier überhaupt noch vor die Tür? Wer braucht so einen lieferservice wenn er nicht gerade Körperlich eingeschränkt ist? Arme Welt.

  20. Ich würde es auch auf jeden Fall testen. Es muss dann aber auch funktionieren. Bei AllYouNeed kam bei nem Kumpel die Lieferung zwei Tage später als geplant an. Das kann ich dann wieder nicht brauchen.

    BTW, ich zahlen auch nen 1,20€ mit der Karte oder NFC Smartphone, ich weiß gar nicht, wann ich das letzte mal mit echtem Geld unterwegs war 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.