Amazon Fire TV: Update versteckt den Zugriff auf die Entwickler-Optionen

Amazon beginnt offenbar damit, den Zugriff auf seine Entwickler-Optionen an den Mediaplayern der Reihe Fire TV zu verbergen. Die Kollegen von AFTVnews berichten, dass ein neues Firmware-Update dafür sorge, dass auf die Einstellungen nicht mehr zugegriffen werden könne. Über das besagte Menü können Besitzer der Geräte etwa ADB-Debugging aktivieren und auch das Sideloading von Apps freischalten.

Allerdings sind die Nachrichten nicht so schlecht, wie sie auf den ersten Blick klingen mögen: Amazon entfernt zwar den direkten Zugriff auf die Entwickler-Optionen, sie lassen sich aber weiterhin freischalten. Im Grunde passt man sich damit anderen Android-Geräten an. Auch an Android-Smartphones sind die Developer Options als Standard verborgen, lassen sich aber leicht freischalten.

An den Amazon Fire TV Stick, Fire TV Stick Lite, Fire TV Stick 4K, Fire TV Stick 4K Max, Fire TV Cube, und Smart-TVs mit Fire TV läuft es also nun auch so: Ihr wählt euren Fire TV als Menüeintrag im Bereich „Mein Fire TV“ und dann den Bereich „Über“ aus. Jetzt bestätigt ihr diese Auswahl so lange, bis der Hinweis aufploppt, dass ihr ein Entwickler seid. Läuft also ganz ähnlich wie an Android-Smartphones und -Tablets.

Eigentlich überrascht also nicht, dass Amazon die Entwickler-Optionen inzwischen als Standard versteckt, sondern dass man so lange damit gewartet hat.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Auf meinem FireTV 4K hat sich eine Zeit lang ständig ADB-Debugging von selbst aktiviert. Anscheinend ist es bei jedem Update wieder aktiviert worden. Hatte jemand ein ähnliches Problem?

  2. Glückwunsch Amazon, mal wieder grosses geleistet – NICHT!

    Warum in drei Teufels Namen kann sich Amazon nicht an den Standard halten? Wenn sie das bislang schon Inselmässig hatten, wäre doch so eine Umstellung, der ideale Zeitpunkt gewesen, sich dann an den allgemeinen Android-Standard anzupassen.

    Aber nein, wir brauchen was eigenes, denn unser System soll von niemandem anders hergenommen werden, als wir das wollen.

    Billig sind sie ja, die FTVs, aber spätestens beim einbinden in eine Haus-Automation sind sie raus.

    Schade eigentlich, denn es gibt ja glücklicherweise Firmen, die verstehen das die Erziehung Ihrer Kunden nicht Ihnen obliegt.

    • Dennis K. says:

      Wohl zu lange ohne Bedeckung in der Sonne gesessen oder Artikel nicht gelesen?

    • Die Masse der Kunden wird das in keinster Weise berühren, und die, die es nutzen, haben ja nach wie vor die Möglichkeit dazu. So dramatisch ist das alles also nicht.

  3. Clickbait geht jetzt also auch hier los.

    • André Westphal says:

      Du weißt aber schon, was Clickbait überhaupt ist? Die Überschrift beschreibt genau das, was Amazon gemacht hat und zwar auf den Punkt genau.

      • Etwas Clickbait ist da schon dabei. In der Url steht
        https://stadt-bremerhaven.de/amazon-fire-tv-update-entfernt-zugriff-auf-die-entwickler-optionen/

        Im Titel jetzt passender – ‚Versteckt‘. Nachträglich angepasst?

        • Felix Frank says:

          Der Artikel ging mit dem derzeitigen Titel raus. Vermutung: André hatte da als Platzhalter den Titel auf die Quelle angepasst – dort passt der Titel nämlich nicht so ganz, vollkommen richtig -, der Beitrag wurde zwischengespeichert und hat eben seine URL dann so behalten.

        • André Westphal says:

          Die Headline war von Anfang an so, wie sie jetzt ist. Die URL weicht ab, da ich beim Schreiben im Backend erst provisorisch eine ähnliche Überschrift wie in der Quelle setzte, das dann aber zu reißerisch / irreführend fand und daher vor Veröffentlichung wieder änderte.

          Das kommt ab und an mal vor, auch bei anderen Artikeln, weil die hinterlegte URL in WordPress immer der ersten Headline entspricht, wenn man sie nicht manuell ändert.

        • Wie groß muss das Freizeitproblem eigentlich sein, um auf die Idee zu kommen, sich anzuschauen, welche Schlagworte eine URL enthält?

    • Clickbait wäre eher etwa: Amazon entfernt Developer Options. so bekommt ihr die wieder!

  4. Schade eigentlich das Amazon diese ganzen kleinen Systemkomponenten Updates und größere Updates nicht wirklich kommentiert.

  5. RollinCHK says:

    Mir fehlt bei den Sticks eine VPN Funktion mit Verbindungsmöglichkeit zur heimischen Fritz!Box… dann könnte ich wenigstens unterwegs auf fremden Fernsehgeräten mein gebuchtes 1&1 HD TV nutzen…

    • Download.app aus dem Store , dann WireGuard laden und installieren, geht.
      Alternativ ein Mango V2 mit WireGuard nach Hause, dann kommen auch andere wlan Gerätschaften nach Hause.
      So 30-40 Mbit sind drin.

    • Das sollte gehen. Außer die haben in neueren Firmwares das deaktiviert. Hab mit Openvpn und WireGuard aus dem Ausland gestreamt.

      • RollinCHK says:

        Danke, Wireguard kommt ja bald final auf die FRITZ!Box, dann muss ich mir das mal ansehen, genau um das Streaming vielleicht auch aus dem Ausland geht es

  6. ARD und ZDF hassen diesen Stick! Nur ruckeln liebe sie

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.