Amazon Fire TV Edition Soundbar vorgestellt

Amazon hat Smart-TV-Geräte vorgestellt und auch den Fire TV Cube für Deutschland. Aber das war noch nicht alles, denn in Zusammenaerbeit mit Anker kommt nun die Amazon Fire TV Edition Soundbar.

Bei dieser ist die Fire-TV-Experience direkt in das Soundbar-System integriert, so Amazon. Dies ermöglicht ein umfassendes Heimkino-Erlebnis mit Video-Streaming und Premium-Sound in nur einem Gerät. Die Fire TV Edition Soundbar lässt sich auch über die Alexa-App in eine Multiroom-Gruppe einbinden, sodass Musik von Amazon Music und anderen Diensten als Teil dieser Gruppe im gesamten Zuhause läuft.

Das erste Fire TV Edition Soundbar ist von Anker Innovations und Amazon, die gemeinsam die Nebula Soundbar – Fire TV Edition ankündigen.

Diese ermöglicht auf jedem Fernseher ein, so Amazon, „cineastisches Smart-TV-Erlebnis mit raumfüllendem Sound dank 4K Ultra HD-Unterstützung, einheitlicher Smart-TV-Benutzeroberfläche, Nahfeld-Sprachsteuerung mit Alexa sowie Dolby Vision-Passthrough„. Über die im Lieferumfang enthaltene Sprachfernbedienung mit Alexa steuern Kunden die Fire TV-Experience, schalten kompatible Fernseher an und aus und regeln Soundbar-Funktionen wie An/Aus, Lautstärke und Stummschaltung. Weitere Details gibt es hier.

Die Nebula Soundbar – Fire TV Edition kann ab sofort für 209,99 Euro auf Amazon.de vorbestellt werden und wird ab dem 21. Oktober ausgeliefert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

17 Kommentare

  1. Blacky Forest says:

    Es gibt eine Sache, die mir an den FireTV-Sticks so gefällt:
    Wenn sie nach 4 Jahren langsam sind, dann kauft man sich für 25 Euro im Sale einen neuen.
    Wenn ich die ganzen SmartTVs und Smart-Soundbars anschaue, dann weiß ich genau, dass man nach 4 Jahren komplett neue Geräte kaufen muss/müsste.
    Auf meinem Panasonic-TV Baujahr 2012 gibt es keine Amazon-App, leider, allerdings ist er auch viel zu langsam mittlerweile. Er passt aber perfekt ins Wohnzimmer, hat ein super Bild, ist einfach zu bedienen und mit FullHD aktuell völlig ausreichend. Kein BEdarf 600 Euro oder mehr zu investieren.

    • Also die FireTV Sticks waren mir immer zu langsam. Aber ich mache da auch mehr als nur Amazon Prime daher an jedem TV eine Shield TV. Laufen immer noch einwandfrei seit Einführung. War damals das schnellste und ist heute immer noch Top. Ich würde aber auch ehr trennen klar cool nur ein extra Gerät aber wenn ein Teil defekt oder ein update schief geht besser mehrere Geräte zu haben. Als ein eSoundbar wo alles drinnen ist

      • Eigentlich fand ich nur den ersten Stick wirklich langsam. Das war gefühlt nur eine Notlösung.

        Und der VErgleich zur Shield hinkt ja ein wenig. Kostet ja auch „geringfügig“ mehr. Da solltest Du lieber mit dem klassischen FireTV vergleichen. Und sparst immer noch 150 € ….

  2. Da gefällt mir die Link Bar von JBL besser. Alleine schon weil dort ein reines Android TV drauf läuft. Ich bin mit den FireTV’s nie richtig warm geworden.

  3. Da habe ich mir gerade erst die Polk Command Bar gegönnt, da wird sowas angekündigt.

  4. also wenn die Soundbar Dolby Atmos könnte würde ich schwach

  5. In die Soundbar sind aber keine Mikrofone eingebaut, oder ?

    D.h. dass ich nicht einfach sagen kann „Alexa, schalte auf Pro7“, es sei denn, ich nutze die Fernbedienung und drücke da den Knopf zum sprechen. Oder kann man ein bestehendes Echo Gerät irgendwie verknüpfen und es so erweitern, dass die Fernbedienung nicht mehr benötigt wird ?

  6. Bei mir steht, dass sie ab 21.11. ausgeliefert wird ….

  7. Eine Soundbar für 200€? Da erübrigt sich eigentlich jeder Kommentar. Nur rein aus Interesse, ist es mit dem Echo Sub koppelbar?
    Dann wäre die Bar vielleicht tatsächlich brauchbar…

  8. @ Signum
    Ich vermute mal dein Kommentar war ironisch gemeint? Kein Mensch hört bei einer kleinen Soundbar den Unterschied zwischen Stereo und Dolby Atmos (auch wenn es sich viele einbilden)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.