Anzeige

Amazon Fire TV bekommt neue Funktionen im Verbund mit einem Echo

Amazon hat einen Beitrag im Blog für den Fire TV veröffentlicht. Hier geht man auf neue Funktionen ein, die bald den Fire TV erreichen, da es sich um das US-Blog handelt, ist zur Stunde nicht bekannt, ob alle Funktionen zeitnah 1:1 auf den deutschen Markt kommen.

Aber was soll der Fire TV denn nun neu bekommen? Das Update soll neue Möglichkeiten bezüglich der Sprachsteuerung mitbringen, wie z.B. die Möglichkeit, Kalender oder das Wetter anzuzeigen, Menüs zu steuern und Musik abzuspielen.

Obwohl viele der genannten Funktionen über die Sprachfernbedienung bereits vorher auf dem Fire TV verfügbar waren, ist neu, dass man sie nun freihändig per Sprache aufrufen kann (der Fire TV Cube beherrscht das Ganze ja schon, da dort Alexa direkt verbaut ist). Nutzer müssen aber ein externes Alexa-fähiges Gerät wie einen Amazon Echo koppeln, damit das Ganze funktioniert.

Beispiele:

„Zeig mir meinen Kalender“
„Zeige mir das Wetter“
„Zeige mir die Kinderzimmerkamera“
„Zeige mir den Verkehr zur Innenstadt von Chicago“
„Zeige mir meine Einkaufsliste“

So hat man quasi den TV mit Fire TV zum riesigen Echo Show gemacht – allerdings mit mehr Möglichkeiten.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Gerade die Kommandos oben getestet, geht

    Bin echt froh, das meine Wahl auf Alexa gefallen ist und nicht zu anderen Möglichkeiten von Google oder Apple

    • Martin Meier says:

      Bei Google geht das im Prinzip schon die ganze Zeit, da kann man zu einem Home (ohne Display) auswählen welches Gerät das Display ist (idR ein Chromecast). Sogar einen alternativen Lautsprecher für Musik kann man bestimmen, so dass ich dem Home Mini sage was der Chromecast spielen soll, also automatisch ohne ihn explizit darauf hinzuweisen wo er es spielen soll.

      • Einen alternativen Lautsprecher oder eine Gruppe kann man auch in Alexa zuweisen.
        Oder das Ganze in Routinen einfliegen um dabei noch anderes zu steuern.
        Die neue Funktion ist nett. Ich muss aber zugeben das ich selbst beim Show meist nur der Sprachausgabe lausche.

  2. Wie bekomme ich den meinen Google calendar auf den tv ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.