Amazon Echo und Echo Dot: Andere Musikdienste und Bluetooth-Lautsprecher

amazon-alexaUnsere aktuelle Umfrage des Monats dreht sich derzeit um Amazon Echo und den Amazon Echo Dot. Dieser Beitrag bildet keine Ausnahme, auch hier geht es um den Echo. Er ist neu in Deutschland und es gibt viel zu erkunden. In diesem Beitrag möchte ich kurz auf zwei Szenarien von Echo und Echo Dot eingehen. In meiner ersten Video-Review drehte sich alles um mögliche Befehle, beispielsweise Musik. Hier erst bislang Spotify, Amazon Music und TuneIn für Radio über den Sprachbefehl nutzbar. Andere Integrationen fehlen derzeit.

Dennoch kann man natürlich auch andere Musik auf den Echo oder den Echo Dot bekommen. Letzten Endes sind es Bluetooth-Geräte, die man verbinden kann. Das ist zwar nicht ansatzweise so bequem wie per Sprachbefehl im heimischen WLAN die Alexa anhauen, dass sie doch mal bitte diesen oder jenen Song abspielen soll. Wer dennoch damit leben kann, seinen Echo als Bluetooth-Lautsprecher für bislang nicht unterstützte Dienste zu missbrauchen, der kann dies auf der Alexa-Webseite oder in der Alexa-App bewerkstelligen. Dritte Alternative, der Sprachbefehl: „Alexa, kopple mein Smartphone“.

imagejoiner-2016-11-01_at_12_47_27_pm

Unter dem Punkt Einstellungen > Bluetooth kann man den Kopplungsmodus aktivieren. Macht dies und lasst euer Smartphone dann den Echo / Echo Dot zum Koppeln suchen. Wenn ihr den Spaß gekoppelt habt, dann ist das Abspielen von Medien möglich, Telefonieren und so aber nicht. Alexa wird keine Titel erkennen, die ihr so abspielt, ihr könnt aber dennoch steuern. Ihr könnt die Lautstärke per Sprache ändern (Alexa, Lautstärke 1-10) oder ihr könnt den nächsten oder vorherigen Song abspielen (Alexa, nächster Song) oder stoppen / pausieren. Besser als nichts, wenn man einen Echo hat, aber der bevorzugte Musikdienst noch nicht eingebaut wurde.

Aber – es gibt noch eine andere Möglichkeit, wahrscheinlich für alle interessant, die „nur“ den Dot haben. Der bietet keinen dicken Lautsprecher, lässt sich aber auch kabellos mit einem etwaig vorhandenen Bluetooth-Lautsprecher koppeln. Auch hier geht man den Weg über die Einstellungen in der Alexa-App und sucht den Bluetooth-Bereich auf. Statt mit dem Smartphone zu suchen muss man halt seinen Bluetooth-Lautsprecher und Echo Dot in den Kopplungsmodus bringen. Hier zeigt dann die Alexa-App gefundene Bluetooth-Geräte an und lässt euch diese koppeln.

Hier kommen dann die Sounds aus dem Lautsprecher, die Sprachbefehle werden aber vom Echo Dot gehört und verarbeitet. Schön, dass das alles so machbar ist, doch wäre eine echte Integration – beispielsweise von Google Play Musik oder Apple Music ja auch eine nette Sache. Wobei hier halt immer die Schwierigkeit ist, dass das auch Hardware-Mitbewerber sind, während es nur Spotifys Ziel sein kann, auf allen Plattformen zu laufen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

13 Kommentare

  1. Mein Echo kam gestern an. Zuerst dachte ich, dass es für mich überteuerte Technik ohne Mehrwert ist. Jetzt hat sich aber schon die ganze Familie dran gewöhnt und ich gebe ihn nicht mehr her. Bin zwar nicht so der Musikhörer aber es ist schon alles sehr praktisch.

  2. Ist es eigentlich möglich den Sound über Cinch und BT wiederzugeben? Oder muss man sich für eins von beiden entscheiden?

  3. Ist der DOT nicht die bessere Kaufvariante und dazu zusätzlich ein Bluetooh Lautsprecher bestellen? Sollte in Kombination deutlich günstiger sein und man ist flexibler

  4. Flexibler ist imho der Echo, weil da ist ja schon alles drin und dran, was man braucht ….
    Von daher nehm ich einfach beide. Hatte ich damals beim FireTV und Fire Stick auch so gemacht und auch nicht bereut.

  5. Über den Echo-Dot hat man dann ja mal endlich die Möglichkeit Prime Music über die Stereoanlage zu hören. Ging ja vorher nur per Bluetooth.
    Bietet der Echo-Dot eigentlich auch nen DLNA-Support zur Musikwiedergabe vom SYNOLOGY-NAS? Kann das mal bitte jemand testen?

  6. @Stefan: Du kannst derzeit afaik nicht auf Musikquellen im Netzwerk zurückgreifen

  7. Hab nun die eMail bekommen um die Einladung wahrzunehmen. DenEcho bestelle ich mir auf jeden Fall da ichvdiesen halt zur Not auch als „normalen“ Bluetooth Lautsprecher nutzen kann.

    Beim Dot bin ich noch unsicher ob ich ihn überhaupt bestellen soll. Sehe da im Moment nicht so die Verwendung dafür.

    @Caschy

    MDR-1000X 😮 …… Wie geil 🙂

  8. Kann der große Echo auch auf Bluetooth Lautsprecher streamen oder geht das nur vom Dot?

  9. @Marc Ja hab ich auch gedacht nachdem ich Caschys Video gesehen habe.

  10. @Simsoo: Der hat keine BT-Möglichkeit. Aber mit dem Dot geht es, um 16:00 habe ich da noch einmal Beitrag und Video zu 🙂

  11. Koppeln geht übrigens auch über Sprachbefehl („Alexa, Koppeln“).

  12. @Stefan: PrimeMusic auf Stereoanlage hing vorher auch schon via Chromecast und Google-Home-App. Ist zwar nicht so bequem – aber es funktioniert.

  13. Blöde Frage: kann ich aber auch meine Amazon Echo als externen BT-Lautsprecher für meinen FireTV einrichten? Irgendwie klappt das nicht bei mir 🙁 Geht das überhaupt?