Amazon Cloud Cam bekommt Web-Interface

Ich habe mich in den letzten Jahren immer mal wieder mit Kameras für das Smart Home beschäftigt und mir schon einige Lösungen angesehen. Eine der für mich interessanten Lösungen ist leider noch nicht in Deutschland zu haben. Amazon hatte seinerzeit die Amazon Cloud Cam vorgestellt und die ist dahingehend interessant, dass sie zwar zwingend auf die Cloud, aber eben doch auf halbwegs vertretbare Abos setzt – darunter eines, welches 24 Stunden kostenfrei aufzeichnet. Manche Menschen setzten gezielt auf die Cloud und wollen nicht mit eigenen Servern oder SD-Karten hantieren.

Die Kamera von Amazon ließ bisher aber einige Funktionen vermissen, doch hier hat Amazon nun nachgearbeitet und erste Aktualisierungen geliefert. Vielleicht für alle interessant, die die Amazon Cloud aus Eigeninteresse auch verfolgen und auf einen Deutschlandstart warten.

Ein Punkt des neuen Updates bringt die Kameras in den Browser, man muss also nicht mehr zwingend in die App gehen, ein Login auf cloudcam.amazon.com reicht. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Zwei-Wege-Audio zu Echo Spot und Show zu nutzen – und wer das Abo mit den Bewegungsmeldungen abgeschlossen hat, der kann diese auch auf jedem Echo-Gerät erfragen. Zu guter Letzt: Die Amazon Cloud Cam lässt sich via Amazon Alexa aktivieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Dieses Cloud-Zeug ist doch Mist. Schaut Euch lieber mal die Sachen von Ubiquiti an. Die Unifi Cams ab G3 (Ausnahme Dome) sind einfach mal gut. Web-Interface zur Steuerung ist n Träumchen. Und die Daten bleiben genau da, wo man sie haben will.

    • „Amazon Cloud Cam bekommt Web-Interface“ das ist doch schon broken by design, aber es gibt genügend die solchen Kram kaufen werden 🙂
      Bei Cloud Devices sind die Probleme und das frühe Ende vorprogrammiert.

    • Laufen die Unifi Cams komplett (inkl Ersteinrichtung, Updates) ohne Internet, ohne App, ohne spezielle Software?
      Also reichen Router und PC mit Browser zur Konfiguration?

  2. Schau dir mal blink an. Wurde von Amazon übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.