Amazon Alexa: Update der Windows-App bringt freihändige Bedienung

Seid ihr Windows-Nutzer, habt Cortana satt und deshalb mit Amazons Alexa unterwegs? Die Assistentin des Online-Retailers hat Cortana schon vor langer Zeit den Rang abgelaufen und kann per App auf euren Windows-Rechner gebannt werden. Das neueste Update der App bringt nun auch die Möglichkeit mit, Alexa freihändig zu steuern, kein Druck auf einen Button mehr notwendig.

Euer PC verhält sich wie ein Echo-Lautsprecher, dabei spielt es keine Rolle, ob die App im Vordergrund läuft oder nicht. Ein simpler Ruf nach Alexa genügt. Das neue Release kann ab sofort aus dem Windows Store heruntergeladen werden.

Sie können Alexa auf Ihrem PC jetzt freihändig nutzen. Fragen Sie einfach und Alexa antwortet Ihnen, selbst wenn die App im Hintergrund läuft oder minimiert ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Mal ne Frage, lässt sich mit Hilfe der Alexa App der PC ordentlich herunterfahren?
    Sprich: „Alexa fahre den Computer runter“ o.ä?

  2. Wichtiger wäre Arbeit an der unsäglichen Android-App.
    Die Suche nach Medien/Inhalten über die Alexa-App zum Streamen auf den Echo ist GRAUSAM. Sie stürzt andauernd ab und zeigt etwa bei Podcasts zB oft nur wenige Folgen an.

    Die App startet unglaublich langsam, insgesamt ist sie einfach nur Schei*e.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.