Amazon Alexa: Neue Stimmen im Anmarsch?

Bei Nutzern von Navigationslösungen seit Jahren beliebt: Diverse Sprachmodule, die dafür sorgen, dass sich die Wegbeschreibung auch mal anders anhört. Ob der Pate oder Homer Simpson, in Sachen Sprachunterstützung für Navigation gibt es vieles.

Anders bei den smarten Assistenten, die meist eine recht neutrale Stimme haben. Nun aber gibt es die Vermutung, dass Amazon Alexa alsbald neue Stimmen bekommen könnte. Grund für die Annahme ist der aktuelle Teaser für die Werbung, die im Rahmen des Super Bowl 52, der am 4. Februar in den USA stattfindet, ausgestrahlt werden soll (Anmerkung: In Deutschland kann man den Super Bowl 52 am 5. Februar, 0:30 Uhr MEZ sehen). Im Teaser geht es darum, dass Amazon Alexa die Stimme verliert.

Im Teaser geht es darum, dass Alexa aufgrund einer Erkältung weg ist, was natürlich Quatsch ist. Aber Jeff Bezos himself ist auch am Start und erfährt von einer Mitarbeiterin, dass „Ersatz bereitstehe“. Ziemlich gutes Acting von Bezos und ich meine, dass man ihn auch irgendwo als superreichen Schurken in irgendeinem Film unterbringen könnte.

Wie dem auch sei: In ein paar Tagen sind wir hoffentlich schlauer. Vielleicht bekommt Alexa neue Stimmen zur Auswahl, vielleicht nicht. Feststehen dürfte, dass Alexa sicher nicht direkt in Deutschland eine neue Stimme bekommen wird, wenn es denn eine neue Stimme gibt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Heisenberg says:

    Auswahl ist immer gut, wobei gerade bei Alexa bin ich zufrieden damit, von allen Sprachassistenten hört sie sich am ssympathischsten an^^

  2. Ich hätte gerne die Stimme von Scarlett Johansson, wie in „her“ 🙂

  3. Hermann-Josef says:

    Eine Männerstimme wäre schön, schließlich leben wir In Zeiten der Gender-Debatte. Immer nur eine Frauenstimme zu verwenden, ist doch ein deutliches Zeichen von Sexismus. Google hat ja schon Mitarbeiter gefeuert, die was Diversität angeht, hinter dem Mond gelebt haben. Höchste Zeit für Google zu zeigen, dass es diese Dinge auch ernst nimmt.

  4. @Andy, dann mal hier [url=https://soundcloud.com/comedydynamics/mike-obrien-sexy-bible]klicken[/url]

  5. Und für schlichtere Gemüter – wo gibts in zB Maps integrierbare Sprachunterstützung für Navigation?

  6. Deliberation says:

    @bat: ich verstehe die Frage nicht. Maps kommt nativ mit Sprachausgabe, was muss da jetzt genau noch unterstützt werden?

    Ansonsten finde ich neue Stimmen für Alexa eine nette Spielerei, mehr nicht. Wie ich immer sage wäre es mir lieber, wenn Alexa endlich intelligent würde. Aktuell ist auch Jahre nach der Einführung keine Intelligenz zu entdecken.

    • @Deliberation

      Meine Frage war Off Topic – sorry.
      Habe Caschys Nebensatz so missverstanden, dass es viele Möglichkeiten gibt, andere Stimmen in Routenplanern zu verwenden / einzusetzen.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.