Amazon 4-star: So schaut es im Laden aus

In New York hat Amazon eine interessantes Projekt gestartet: Ein Laden, in dem man klassisch einkaufen kann. Also nix online. Verkauft werden da Artikel, die online auf eine Bewertung von 4 Sternen oder höher kommen.

Man habe mit einigen der beliebtesten Kategorien auf Amazon.com begonnen, darunter Unterhaltungselektronik, Küchengeräte, Haushaltsgeräte, Spielzeug, Bücher und Spiele. Amazon hat nur die Produkte ausgewählt, die die besagten 4 oder mehr Sterne bekommen haben – oder zudem meistverkauft sind, oder die neu und im Trend liegen.

Im gesamten Shop gibt es Funktionen wie „Most-Wished-For“, eine Sammlung von Produkten, die am häufigsten den Amazon.com-Wunschlisten hinzugefügt werden; „Trending Around NYC“, heiße Produkte, die Kunden aus der NYC-Region bei Amazon.com kaufen; „Frequently Bought Together“; und „Amazon Exclusives“.

Mein Kollege Martin, der hier im Hintergrund ab und an bei Server-Geschichten hilft, weilt momentan beruflich in New York und hat ein paar Fotos aus dem Laden, der heute eröffnete, mitgebracht.

Konzept oder Zukunft?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Also wenn die Preise dann wie die Online Preise sind oder halt wie bei MM so 2 für Versand mit Click und collekt ists in Ordnung. Dann können sich MM und Saturn warm anziehen aber auch expert und co.

    • Warum? Als ob Amazon immer der günstigste Anbieter wäre. Dann ist ja auch nicht jeder Laden überall verfügbar. Ich hab Euronics und Expert im Ort, die nächsten Media Märkte sind 30 und 55km entfernt, Saturn weiß ich nichtmal, also fahr ich da auch nicht hin.

    • Es gibt im Store immer 2 Preise: Den Normalpreis und den Preis für Prime-Kunden, der im Durchschnitt $1-2 unter dem Normalpreis lag. Ich denke als, es könnte sich echt mal lohnen.

  2. Super Konzept. Social Proof in den stationären handel geholt.

    Wäre ich Einzelhändler, würde ich genau das in meinen Produktkategorien machen.

  3. Zukunft!

    Sowas habe ich mir schon oft gewünscht. Zb für Möbel. Sowas muss es in sehr groß geben. Und wenn es einem Gefällt gleich mitnehmen. Ein Ausstellungsstück und mit einem Klick nach Hause bestellen.

  4. Geil! Hätte ich gerne auch vor Ort!

  5. Erst bieten Offlineshops ihre Waren zusätzlich online an.
    Dann bieten Onlineshops ihre Waren zusätzlich offline an.
    😀

  6. Bei Amazon sind doch im Durchschnitt ca. 8 von 10 Bewertungen Fake (je nach Artikelkategorie mal mehr mal weniger…). Da müsste sich eigentlich Unmengen an Müll einfinden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.