All the Watchfaces! Samsung veröffentlicht Gear Watch Designer für Windows und OS X

artikel_GearS2Das Erstellen von Watchfaces nahm rasch Fahrt auf, als dies für Android Wear-Smartwatches verfügbar war. Auch für die Pebble Smartwatch gibt es zahlreiche Designs, die man sich auf die Uhr spielen kann. Anders sieht es bei der Apple Watch aus, das Höchste der Gefühle sind eigene Hintergrundbilder und farbliche Anpassungen mancher Komponenten eines Zifferblatts. So sah es auch bei der Gear S2 aus, zweifelsohne der besten Smartwatch, die Samsung bisher auf den Markt brachte. Das ändert sich nun, denn mit dem Gear Watch Designer kann jeder Watchfaces für die auf Tizen for Wearables basierenden Uhr erstellen.

Gear_watchface

Während das für Windows und OS X erhältliche Tool auch sehr umfangreiche Erstellungen von Watchfaces ermöglicht, ist es so konzipiert, dass man sich auch als Laie zurechtfindet und recht schnell ein erstes Ergebnis vorweisen kann. Möchte man tiefer in die Materie eintauchen, kann man auch wesentlich komplexere Watchfaces erstellen, die sich zum Beispiel nach Tageszeit ändern oder eigene Animationen abspielen.

gear_wfm

Der Downlaod und die Nutzung des Gear Watch Designers sind kostenlos und an dieser Stelle könnt Ihr das Programm herunterladen. Den Screenshots nach zu urteilen scheint es kein Hexenwerk zu sein, schicke Watchfaces für die Gear S2 zu erstellen. Ob Samsung dadurch aber eine so große Masse anziehen wird wie Android Wear, bleibt abzuwarten. Es macht halt doch einen Unterschied, ob man auf der Smartwatch eines Herstellers oder eines ganzen Systems vertreten ist.

(via SamMobile)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Habe das Design-Tool für die S2 bereits ausprobiert. Es lassen sich sehr leicht ansprechende Watch-Faces erstellen und Benachrichtigungen einbinden. In Verbindung mit der Tizen-SDK und der nötigen IDE lässt sich einiges an Apps für die S2 programmieren.

    Für mich liegt der Vorteil von Tizen bei der S2 klar auf der Hand. Schlankes und effizientes System (abgestimmt auf die Hardware) für eine elegante Uhr. Selbst bei ständiger Verbindung mit meinem S6 hält der Akku fast 4 Tage.

  2. Ich würde mir sofort die Uhr hollen wenn es nicht die Einschränkung gibt, das es nur unter Samsung Geräten richtig funktioniert. Unter OnePlus ist sie so gut wie unbrauchbar 🙁

  3. @Tada

    Wenn Du die nötigem Samsung-Apps installierst, kann die S2 auch mit diesem OnePlus arbeiten.

  4. Bin ich mit dem Teil auf die S2 beschränkt oder kann ich damit auch Watchfaces für andere Smartwatches machen? So ein Tool fehlt meiner bescheidenen Meinung nach nämlich noch… 😉

  5. Da stimme ichmeinem Vorredner zu…
    so ein Tool für die Smartwatch 3 bzw sollte es eine app im Store geben die damit irgendwie zurecht ommt und dasganze kostenlos und verständlcih wäre das echt cool……

  6. @Steffen @Björn

    Schaut euch mal „Watchface-Maker“ von androidslide an. Auf einem Tablet gut handhabbar. Leider gibt es nichts Vergleichbares zum Samsung-Tool, da unterscheidet sich „Professionell“ vom „Mainstream-Google-System“ erheblich.

  7. @GEHTdoch welche App(s) sorgen dafür?

  8. @Tada

    Du brauchst „GalaxyApps“, dann holst Du „Samsung Gear“. Diese App ist die Schnittstelle zwischen dem Tizen der Uhr und dem Android von OnePlus.

    Beide Apps mal installieren und den freundlichen Tech-Nick bei Orion, Mars oder wie der Laden sich nennt fragen, ob Du die S2 mal konnekten darft. 😉

  9. @gehtdoch

    Super thx für die Apps und die Idee ist nicht schlecht

  10. Meh. Auf dem Mac muss Java6 von Apple installiert sein. Das Oracle SDK von Java8 geht nicht… 🙁

  11. @keineantwort

    So ist das leider mit veganen „Insellösungen“. Man kann nicht mehr an der schönen bunten IT-Welt teilhaben. *satire-off

    Da man aber nicht ständig neue Watch-Faces entwickelt, nutze ich für diese Arbeiten einen kleinen, älteren, verstaubten Windows-PC.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.