Anzeige

Aldi verkauft E-Scooter für 199 Euro

Ab heute verkauft Aldi den E-Scooter Maginon StreetOne. Das bei Aldi Nord auch online zu bestellende Gefährt richtet sich an Einsteiger, 199 Euro werden für den E-Scooter fällig, so Aldi. Lauf Beschreibung soll der Akku bis zu 12 Kilometer Strecke halten, die Fahrtgeschwindigkeit ist maximal 20 km/h, dies dürfte niemanden überraschen. Der Maginon StreetOne lässt sich zum einfachen Transport zusammenklappen, Menschen bis zu 100 Kilo Gewicht dürfen auf die Fahrt gehen. Dürfte heißen: Wer 100 Kilo wiegt, kommt auch nicht 12 Kilometer weit. Der E-Scooter hat ein Display sowie drei automatische Geschwindigkeitsstufen.

Angaben von Aldi Nord:

Eigenschaften:

  • Reichweite: ca. 12 km
  • Steigungswinkel: max. ca. 20° (je nach Körpergewicht)
  • Tragkraft: max. ca. 100 kg
  • Spritzwassergeschützt nach IPX4
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 20 km/h
  • Reifendurchmesser: 8 Zoll (20,32 cm) vorn, 6,5 Zoll (16,51 cm) hinten
  • Reifenmaterial: Luftreifen vorn, Vollgummireifen hinten
  • 3 Jahre Garantie

Technische Daten:

  • Nennleistung: max. 250 W
  • Peakleistung: ca. 500 W
  • Akkutyp: Lithium-Ionen-Akku
  • Spannung: 36 V
  • Anfängliche Akkukapazität: 4.400 mAh
  • Betriebstemperatur: –15 bis 50 °C
  • Ladetemperatur: 0 bis 40 °C
  • Lagerdauer: max. 6 Monate
  • Lagertemperatur: –20 bis 25 °C
  • Luftfeuchtigkeit bei Lagerung: 5 bis 95 %
  • Akkulaufzeit: ca. 50 Min. (je nach Körpergewicht)
  • Akkuladezeit: ca. 3–4 Std.

Abmessungen/Gewicht:

  • Entfaltet, B x H x T: ca. 114 x 97,5 x 43 cm
  • Zusammengefaltet, B x H x T: ca. 114 x 41 x 43 cm
  • Trittbretthöhe: ca. 12 cm
  • Ca. 11,5 kg

Lieferumfang:

  • E-Scooter Maginon StreetOne, schwarz
  • Ladegerät
  • LED–Frontlicht
  • Frontreflektor
  • Klingel
  • 3 AAA Batterien (vorinstalliert im Frontlicht)
  • 1 CR2032 Batterie (vorinstalliert im Rücklicht)
  • Schraubendreher
  • Innensechskantschlüssel 5 mm
  • Innensechskantschlüssel 3 mm
  • Bedienungsanleitung
  • Garantiekarte

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Ich kenne mich mit den Dingern jetzt nicht aus: Sind 12 Kilometer Reichweite für so ein Ding jetzt gut oder schlecht?

    • 12 km sind im mittleren Bereich und sollten für die Stadt (viele Lademöglichkeiten) schon ausreichen, ich habe schon von Scooter mit bis zu 30 km gehört.

    • Fahr einen eFlizzer und komme gute 80km weit

    • Du solltest im Hinterkopf haben, dass diese Reichweite nur im optimalen Fall erreicht wird. Also ideale Temperatur und wahrscheinlich mit einem Fahrer der höchstens 70 kg auf die Waage bringt.
      Bei Temperaturen um die 10° oder weniger und bei mehr Gewicht sinkt diese drastisch.
      Habe zu diesem Teil von Lidl schon viele Kommentare gelesen wo die Reichweite sich halbiert hat oder die Anzeige verrückt gespielt hat bei geringen Temperaturen. Also nach 15 Minuten von voll auf 30 Prozent, kurz stehen gelassen und es waren wieder 60 Prozent und ähnlicher Scherze.
      Wenn dann am Ende nur 7-8 km erreicht werden ist es dann wirklich zu gebrauchen? Selbst in einer Stadt sind 12 km einfach zu wenig. Genügend Lademöglichkeiten ist eine Aussage die komplett daneben geht. Das ist kein kleines Smartphone wo dir jedes Lokal oder ähnliches eine Steckdose zur Verfügung stellst wenn man nett fragt. Das ist schon sperrig um es überall mit rein zu nehmen um es zu laden. Auch keine Ahnung welche Stecker da der jeweilige Hersteller verbaut, aber will man das immer mit sich herum schleppen?
      Der Preis ist auf den ersten Blick nett. Aber man sollte schon etwas mit Weitsicht planen und etwas mehr ausgeben.
      Notfalls teste es doch einfach. Saturn/MediaMarkt, Otto und auch andere bieten doch die Möglichkeit zu mieten. Denke Groover wird da auch mehrere in verschiedenen Preisklassen zu Auswahl haben.

  2. Christian says:

    Mein Mi A2 Lite hat einen 4000 mAh Akku
    ..ist die Akkuangabe tatsächlich korrekt? Wenn ich bedenke was da in Gang gesetzt werden muss erscheint mir das arg wenig.

    • „Anfängliche Akkukapazität: 4.400 mAh“ – Dann scheint der Aldi Scooter deinem Mi A2 etwas überlegen zu sein?!

    • Energie = Kapazität * Spannung
      E = C * U

      Dein Akku hat eine Spannung von 3,7 V und eine Kapazität von 4 Ah, somit eine Energie von 14,8 Wh.
      Der Scooter Akku hat eine Spannung von 36 V und eine Kapazität von 4,4 Ah, somit eine Energie von 158,4 Wh.
      Also schon ein kleiner Unterschied ^^

  3. Und zack ausverkauft!

  4. Das ist kein sonderlich guter Scooter aber wer ihn wirklich nur für die letzte Meile nutzt und nicht noch zum Spaß damit herumfahren will und nicht viel Geld ausgeben will, wird damit sicher zufrieden sein.

  5. Wie schon an den separaten Batterien für die Beleuchtung zu sehen, scheint mir das die absolut billigste Variante eines zulassungsfähigen Rollers zu sein. Würde ich nicht kaufen.

  6. Hab einen Test von dem Teil gesehen. 20km/h schafft er wohl nicht und bergauf rollt er eher zurück. Keine Federung. Also lieber Geld sparen. Für leichtgewichte auf völlig ebenen glatten Strassen, für die etwas weniger als 20km/h unterwegs sein wollen ist er vielleicht ok.

    • Das habe ich bei dem Motor auch befürchtet, dass das Teil bei einer Steigung gleich rückwärts rollt.
      Und die Reichweite von 12 km – unter Idealbedingungen – ist auch alles andere als praxistauglich in meinen Augen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.