airberlin erlaubt Nutzung von Smartphones oder Tablets während Start und Landung

airberlin – dort ist nicht nur das Zeigen des Boarding Passes auf der Pebble Smartwatch möglich, sondern nun auch die Nutzung von Smartphones oder Tablets während Start und Landung (und natürlich dazwischen). Dies gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt. Auf nahezu allen Flügen auf der Kurz-, Mittel- und Langstrecke kann man sein Smartphone oder Tablet nutzen, zum Beispiel, um Spiele zu spielen oder um ein eBook zu lesen.Flugzeug„Der moderne Fluggast will auch an Bord ununterbrochen Zugriff auf seine persönlichen elektronischen Geräte haben und diese nicht mehrmals an- oder abschalten müssen. Uns war es sehr wichtig, die von der europäische Luftfahrtagentur EASA vorgenommene Lockerung der Vorschriften so schnell wie möglich umzusetzen. Dafür hat airberlin die geforderten technischen Zertifizierungen vorgenommen sowie die notwendigen behördlichen Genehmigungen für die geforderten Verfahren beim Luftfahrtbundesamt eingeholt“, sagt Oliver Lackmann, Flugbetriebsleiter airberlin.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. Wichtig zu erwähnen hierbei ist wohl noch, dass die Geräte trotzdem im FLUGMODUS betrieben werden müssen.

  2. C. Rummel says:

    Vorletzten Freitag und letzten Samstag bin ich gerade noch mit air berlin geflogen, Mittelstrecke nach und von Sardinien. Da musste noch weiterhin alles ausgeschaltet werden, man durfte noch nicht einmal Musik während des Starts hören. Wegen meines eBook-readers haben sie jedoch nichts gesagt.

  3. chrjschrjs says:

    Das mit dem Flugmodus ist ja klar. Aber ich bin sehr froh, dass die das nun endlich umsetzen. Bei einem Flug von Ffm nach Berlin besteht ja 80% des Fluges aus Start und Landung. Da war das schon sehr nervig.

  4. Und auch bei SWISS ist das seit 1. Mai möglich!

  5. Florian says:

    Bei der Lufthansa kann man seine elektronischen Geräte ebenfalls eingeschaltet lassen (im Flugmodus).

  6. Das geht auch bei Germanwings (und Swiss und Lufthansa).

  7. elknipso says:

    Hoffentlich bleibt dauerhaft das telefonieren verboten. Das ist wirklich das letzte was ich will auch im Flugzeug noch die Gespräche anderer in voller Lautstärke mitzubekommen.

  8. frage mich, wie sie prüfen wollen, wer den flugmodus benutzt. befürchte, dass viele „vergessen“ werden, den flugmodus zu aktivieren. na, das wird ein spass! so kann mutti zu hause gleich mitklatschen, wenn papi im flugzeug über die tolle landung begeistert ist 🙂

  9. auf meinem Eaysjet-Flug von Basel nach Barcelona und zurück durfte ich am Wochenende auch alles im Flugmodus anlassen

  10. Bin weiterhin für das strikte Verbot. Musik oder Filme bei Start und Landung zu sehen ist aus Sicherheitsgründen absoluter Irrsinn. Ansagen ect. werden nicht wahrgenommen. Und der ein oder andere wird es nicht unterlassen können, während Start und Landung noch mal schnell anzurufen oder ein paar SMS/IM zu versenden, was die anderen Passagiere belästigen wird. /OT: Für mich ist jeder AirBerlin-Flug ein absoluter Krampf, geht das noch anderen so? Die schaffen es immer wieder, dass ich mich schon genervt in ihre Kisten reinsetze, vom ankommen mal zu schweigen. Versuche sie schon zu meiden.

  11. Gibt’s irgendwen der sich in den letzten Jahren an derartige Regelungen gehalten hat? Flugzeuge können aus etlichen Gründen verunfallen, haushaltsübliche Kommunikationsgeräte gehören spätestens seit der EMV-Richtlinie ’04 (in Europa) nicht mehr zu diesen.

    @deadbeatcat
    Telefonieren innerhalb von (nicht nur von mir/Freunden/Bekannten) besetzten Abteilen ist ohnehin ziemlich ungehobelt. SMS/IM ist allerdings nicht generell Belästigend, da es anders als Telefonieren keine Geräuschemissionen vorraussetzt um Sinn zu machen.

  12. KeyserSoze says:

    Es geht beim Telefonverbot & keine Mobile Daten nutzen nur darum,
    der Funkverkehr am BODEN kann gestört werden,
    die Avionik ist in Flugzeugen bestens abgeschirmt.
    Artikel zum Thema:

    http://www.experto.de/b2b/computer/die-groessten-irrtuemer-ein-eingeschaltetes-handy-kann-im-flugzeug-zum-absturz-fuehren.html

  13. Ich habe mein Handy auf Flügen noch nie ausgeschaltet. Den Flugmodus aktiviere ich aber schon, denn das spart ja auch Akku. 😉

  14. Toller Service, Caschy!
    Das hier lese und schreibe ich gerade, als das AB-Flugzeug anrollt.
    Leider weiß das Personal noch michts davon…

  15. Heute erst wieder mit Ryanair geflogen. Selbst da schon lange Standard.

  16. Am Samstag flieg ich mit Norwegian… da ist WLAN an Board Standard! 😀 Vier Stunden Surfen über dem Atlantik… 😉

  17. „Hoffentlich bleibt dauerhaft das telefonieren verboten. Das ist wirklich das letzte was ich will auch im Flugzeug noch die Gespräche anderer in voller Lautstärke mitzubekommen.“

    Am besten auch direkt jede Unterhaltung an Board verbieten? 😉

  18. LinuxMcBook says:

    Radioteleskope bedanken sich auch über die Handynutzung an Bord…