AirBerlin: Boarding Pass auf der Pebble Smartwatch

Kurz notiert: Ihr fliegt vielleicht mal mit AirBerlin, habt ein iPhone und eine Pebble Smartwatch? Dann dürft ihr mal etwas ausprobieren, denn die neue iPhone-App von AirBerlin erlaubt es, das Ticket auf der Pebble Smartwatch anzuzeigen, sodass ihr die Smartwatch zum Boarding nutzen könnt. Kann man das mit den Tickets der Deutschen Bahn eigentlich schon? Wäre ja mal was…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Lustig, Pebble gibt sich immer noch keine Mühe, die Uhren hier mal auf normalem Wege verfügbar zu machen, aber AirBerlin bastelt schonmal dafür was zusammen?!

  2. Stimme da Mike zu. Ziemlich eingeschränktes Nutzerfeld!
    Selbst wenn man eine Pebble hat, ohne iPhone bringt das ganze wieder nichts oder? Wenn ich das richtig verstanden habe, gilt das nur für die Air Berlin iPhone App.

  3. Pebble ist immer noch so unprofessionell, dass das Produkt noch nicht mal CE-konform ist und noch nicht mal nach Deutschland importiert werden darf. Big Fail.

  4. Kurz notiert: Der Typ beginnt jeden dritten post mit „Kurz notiert“.
    Noch schlimmer: „Kurzer reinholer“ -.-

  5. Super Sache kann ich nur sagen!

    Und jau, das mit dem Import ist nervig, hab meine über die Schweiz bezogen – aber hat sich gelohnt!

  6. Braucht man so etwas wirklich? Man kann sich mittlerweile auf 100 Arten irgendwo einchecken und braucht man wirklich noch die 101erste? Das kostet letztendlich alles Geld, das last but not least der Flugpassagier bezahlen muß. Wieso kann man sich nicht auf ein Check-in per Papier oder Smartphone-QR-Code beschränken. Das reicht doch vollkommen, oder?

  7. Völlig richtig, Winfried. Und mehr als ein QR-Code ist das sowieso nicht. Den kann man aber genau so gut auf dem Smartphone zeigen, das hat man da sowieso dabei.

  8. Deutsche Bahn? Solange die es nicht hinbekommen, dass man alle seine Tickets online und Handy-optimiert kaufen kann. Ich habe das Problem 3x die Woche: kann das Ticket nur als normales online-ticket kaufen und muss auf dem smartphone immer die pdf öffnen und zoomen. Und das scannen ist die nächste Hürde. Wenn die alten Reichsbahn-Schaffnerinnen mit dem Scanner kommen, hat das etwas von caschy mit bayern-schal – es passt absolut nicht zusammen und sieht doof aus 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.