ADAC Pannenhilfe: App integriert Fahrrad-Pannenhilfe

Seit dem 1. Juni gehört auch die Fahrrad-Pannenhilfe zu Service-Angebot des ADAC. Konkret möchte man bei Reifen-, Ketten-, Brems- oder Akkuproblemen weiterhelfen und transportiert bei nicht erfolgreicher Vor-Ort-Reparatur auch in die nächstgelegene Werkstatt. Mittlerweile hat man auch sein App-Angebot aktualisiert, so ist es mit Version 3.2.0 der ADAC-App ab sofort möglich, die Funktion Fahrrad-Pannenhilfe zu nutzen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Transportiert der ADAC einen dann auch nach Hause mit dem Fahrrad oder muss er einen in eine Werkstatt fahren?

    Ich reparier lieber selber aber bin vielleicht im Pannenfall am Po der Welt dass mir ein Transport nach Hause reichen würde wenn mir vor Ort nicht geholfen wird

    • Ich habe dir mal die schwere Arbeit abgenommen und den zweiten Link im Artikel angeklickt: „Falls eine Reparatur vor Ort nicht möglich ist, bringen wir Ihr Fahrrad in die nächste geeignete Werkstatt oder auf Wunsch zu einem Ort in gleicher Entfernung, zum Beispiel zu Ihnen nach Hause.“

      • Bei den ganzen Links in jeden Beitrag wo man gar nicht mehr weis was Quelle, was Affiliate-Link ist und was nur ne Verlinkung auf ein anderen Beitrag ist, blende ich unbewusst mittlerweile alle Verlinkungen hier aus.

    • Zitat von der ADAC-Seite“ Falls eine Reparatur vor Ort nicht möglich ist, bringen wir Ihr Fahrrad in die nächste geeignete Werkstatt oder auf Wunsch zu einem Ort in gleicher Entfernung, zum Beispiel zu Ihnen nach Hause.“

  2. Finde ich ein gute Sache – letztens im Urlaub hätte ich den Service gut brauchen können, war nur leider im Ausland.

  3. Hm, wenn man wegen Auto sowieso schon beim Adac ist, ist das sicherlich nett, aber wenn man wie ich nur Radfahrer ist?

    Ich habe in einer kleinen Satteltasche immer ein Multitool(samt einem Ersatzkettenglied) und so einen Notfallspray für den Schlauch mit. Wenn ich mal einen Platten habe, dann pumpe ich den Reifen mit dem Spray wieder auf und komme damit auch notfalls 50 km wieder nach Hause.

    Ansonsten wird eher nichts kaputt gehen.

    Der sinnvollste Kauf war für mich, neben dem Notfallspray, zwei neue Mäntel für die Reifen, die einen integrierten verstärkten Mantelgummi haben. Glasscherben und kleine Steinchen haben seitdem keine Chance mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.