Activision Blizzard: Managerin will für die Übernahme durch Microsoft kämpfen

Activision Blizzard sollte eigentlich von Microsoft übernommen werden. Dass es wirklich dazu kommt, erscheint aktuell aber fraglich. So heißt es, dass die FTC bereits eine Klage gegen die Übernahme vorbereite. In Großbritannien wiederum unterziehen die zuständigen Kartellwächter den potenziellen Deal einer tiefergehenden Überprüfung. Und ein ähnlicher Schritt ist auch in der EU erfolgt. Jetzt hat sich auch die Managerin Lulu Cheng Meservey, ihres Zeichens Chief Commercial Officer des Publishers, zu Wort gemeldet.

Laut der Activision-Blizzard-Führungskraft seien die Unterstellungen „absurd“, dass die Übernahme dem Wettbewerb schaden könnte. Vielmehr würden die US-Spieleindustrie und Gamer generell davon profitieren, denn es gebe immer mehr Konkurrenz aus Übersee. Damit spielt Meservey wohl auf chinesische Unternehmen wie Tencent an. Laut der Managerin werde man jedenfalls um die Übernahme kämpfen.

Natürlich werde man weiter mit den zuständigen Behörden rund um den Globus kooperieren. Sollte es aber notwendig sein, die Übernahme zu verteidigen, dann werde man die notwendigen Schritte gehen. Das ist sicherlich eine Anspielung auf die potenzielle FTC-Klage, bei der es dann vor die US-Gerichte gehen würde.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.