Runtastic für Android ab sofort mit Integration von Google Music Workout-Playlists

runtasticGoogle und Runtastic sind eine Partnerschaft eingegangen, die trainierenden Menschen musikalische Unterhaltung bietet. Android-Nutzer können ab sofort innerhalb der Runstastic-App auf eine Vielzahl von Playlists zugreifen, die für diverse Trainngsszenarien von Google Play Music erstellt wurden. Öffnet man die Runstastic-App, sieht man unter Musik die Workout-Playlists, die man auch direkt über die App steuern kann (Play, Pause, Skip). Das Ganze setzt allerdings ein Abo bei Google Play Music voraus. Möchtet Ihr das ausprobieren und habt bereits Eure Gratismonate in Anspruch genommen, gibt es über die Runtastic App noch einmal 14 Tage gratis (gilt auch für iOS).

runtastic_music

So richtig rund scheint das allerdings noch nicht zu laufen, wie man auf den Screenshots vielleicht auch erkennen kann (fehlende Cover). Nutzt Ihr Runtastic und Google Music? Falls ja, hinterlasst gerne einmal einen Kommentar, wie Euch die Integration gefällt. Ich finde es wenig intuitiv, allerdings nutze ich beide Dienste auch nicht, habe das nur schnell zum ausprobieren heruntergeladen und aktiviert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Runtastic ist doch Krebs selbst in der Pro Version. Werbung Werbung Werbung. Strava ist besser, kann aber nicht mal die aktuelle Geschwindigkeit beim Radeln anzeigen ohne Pro Version. Komoot ist da weitaus unstressiger, tolle Routen und weniger Selbstoptimierung. Schließlich soll der Spaß an erster Stelle stehen, oder?
    Nunja, wer tatsächlich was für sich tun will, der sollte diese App mal ausprobieren: https://www.youtube.com/watch?v=ye-MoWN1sDI

  2. plantoschka says:

    Nur für Android oder auch iOS?

  3. plantoschka says:

    Steht im Artikel. Nur Android. Sorry

  4. @Tom
    So ist es. Ich war damals so dumm und hab mir die Pro App gekauft. Ständig wird man wegen ner Bewertung gebettelt, das Abo gespammt, etc. Ständiges generve. Full Screen Müll und Banner die man wegtappen muss. Bin jetzt seit Januar Runtastic-frei.

  5. @Kalle
    Was nutzt du jetzt? Bin noch auf der Suche nach einer vernünftigen Alternative.

  6. Falls ihr (als Motivationantrieb) vor Zombies weglaufen wollt ist diese App das richtige für euch: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sixtostart.zombiesrunclient
    So eine Art Hörspiel mit Bewegungserkennung.

  7. @Roman
    iSmoothRun: https://itunes.apple.com/app/id410965399
    Und Runalyze als Trainingsplattform: http://runalyze.com/
    Beides von Läufern entwickelt. Meines Erachtens gibt es kaum besseres.

  8. Finde das super! Nutzer runtastic seit Jahren zum laufen und bin sehr begeistert. Habe zig andere Apps ausprobiert, das Gesamtpaket von runtastic ist aber meiner Meinung nach das beste. Haben auch super Infos zur Gesundheit/Ernährung/Trainingstipps im Blog, wenn man kostenpflichtiges Mitglied ist auch massig Videos zum Lauf- und Krafttraining, die results-App zum body-weight-Training. Daumen hoch! Die Jungs aus Österreich machen gute Arbeit.
    Google Music als Integration ist super, sollte allerdings reibungsloser laufen! Und mehr Playlistauswahl anzeigen, immer nur 3 innerhalb der runtastic APP ist etwas spärlich. Sonst aber – gute Idee!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.