5 Tage Nonstop live auf YouTube: „Gemeinsam fürs Klima“

Unabhängig von der generellen Lage der Welt ist das Klimathema weiterhin ein brennendes (no pun intended). Der Klimawandel und die damit einhergehenden Veränderungen für den Planeten und die Menschheit lösen Diskussionen aus:

Passend dazu gibt’s ein Event auf YouTube. Über die Teilnehmer am Event muss man sicherlich nicht großartig sprechen, sie haben sicherlich ihre Zielgruppe, die sie erreichen. Und wenn bei diesem wichtigen Thema etwas hängen bleibt – umso besser.

Vom 1. bis 5. September geht das Multichannel-Event „YouTopia – Gemeinsam für das Klima“ als Livestream an den Start. Nonstop sendet der Erfinder Jacob Beautemps dann zusammen mit seinen Gästen auf seinem Wissenschaftskanal „Breaking Lab“ aus einer gläsernen Kuppel in Köln. Weitere YouTube-Kanäle, zum Beispiel der von stern TV und die der geladenen Creatorinnen und Creatoren, streamen ebenso live.

70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter Politikerinnen und Politiker, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Künstlerinnen und Künstler, YouTube Creatorinnen und Creatoren sowie TV-Größen, werden dabei sein. Zu ihnen zählen Saskia Esken, Katja Kipping, Karl Lauterbach, Cem Özdemir, Günther Jauch, Ruth Moschner, Samuel Koch, Tim Bendzko, Olivia Jones, Frank Thelen, Aminata Touré, Ava Jaff, Knossi, Leroy will’s wissen und viele mehr. Jauch beispielsweise wird ein Entertainment-Highlight moderieren: die YouTopia-Quizshow.

Wie schon im vergangenen Jahr, als YouTopia zum ersten Mal stattfand, werden auch dieses Mal Spenden gesammelt. Das Geld soll an die Organisation everwave gehen, die mit speziellen Technologien und Booten (Plastik-)Müll aus den Flüssen fischt, damit dieser erst gar nicht die Meere erreicht.

AngebotBestseller Nr. 1
Kindle Paperwhite, wasserfest, 6 Zoll (15 cm) großes hochauflösendes Display, 8 GB – mit...
Kindle Paperwhite, wasserfest, 6 Zoll (15 cm) großes hochauflösendes Display, 8 GB – mit...
Jetzt erhältlich in Schwarz, Dunkelblau, Lila oder Grün.; Eine einzige Akkuladung hält wochenlang, nicht nur wenige Stunden.
−20,00 EUR 99,99 EUR
Bestseller Nr. 2
Kindle Oasis, Leselicht mit verstellbarer Farbtemperatur, wasserfest, 8 GB, WLAN, Grafit
Kindle Oasis, Leselicht mit verstellbarer Farbtemperatur, wasserfest, 8 GB, WLAN, Grafit
Unser bestes, 7 Zoll großes Paperwhite-Display mit 300 ppi und frontbündigem Design; Farbtemperatur des Frontlichts lässt sich von Weiß bis Bernstein verstellen
229,99 EUR
Bestseller Nr. 3
Kindle, jetzt mit integriertem Frontlicht – mit Werbung – Schwarz
Kindle, jetzt mit integriertem Frontlicht – mit Werbung – Schwarz
Eine einzige Akkuladung hält Wochen, nicht Stunden.
79,99 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

48 Kommentare

  1. Wenn die ganzen streamer, 5 Tage ihre rechner nicht einschalten wär der umwelt mehr geholfen.

    • War auch mein erster Gedanke.
      Was da an Strom verbraucht wird…aber der Zweck heiligt die Mittel. 😉

    • zumal das ja alles nur propaganda für die *eine* meinung ist. also nix diskussion. jetzt werden sogar schon unsere werbegelder für die propaganda verschwendet.

      • (Ok, einen Versuch geb ich mir.)

        Welche Meinung meinst du?

        • Vermutlich das absolute who-is-who der deutschen Pappnasen. Also was für Menschen, die es eher weniger mit anstrengenden Fakten, sondern eher niedrigschwellig mit der Prominenz haben. Gute Idee wäre noch, das Dschungel-Camp oder die ganzen Hart IV-TV-Shows unter das Label Umweltschutz zu stellen. Bekloppte Ideen für bekloppte Schichten.

        • Ich glaub ich verstehe was er sagen will. Es gib heutzutage nur noch Gefühle und Schublade. Es finden keinerlei Diskussionen mehr statt. Und ja ich halte das Klimathema auch für maßlos übertrieben. Das wirkt ja schon wie ein Kult. Aber wir werden hier schon noch die Welt retten, ganz sicher.

          • Andreas von oben says:

            Alter, wie kann man dieses Thema für übertrieben halten?! Ich werd’s nicht mehr verstehen…

            Die beschleunigte Auslöschung von menschenbewohnbarem Lebensraum sticht ja wohl jedes andere Thema um Längen, oder nicht?

            • Klar, wenn man erstmal so drauf ist, dann ist der Sprung aus dem Fenster obligatorisch. Tschühüüüs!

              • Andreas von oben says:

                Nö, uns geht’s ja noch gut. Wir können die Sau rauslassen, nach uns die Sintflut, oder? Nice, danke für’s Gespräch!

      • Thermometer haben eine Meinung und machen Propaganda??

      • Bei der Veranstaltung geht es nicht in der erster Linie um Meinungen, sondern um Information und das Sammeln von Spenden. Aber wenn Du unbedingt eine Meinung loswerden möchtest, darfst Du die sicher in irgendeiner Kommentarspalte ablegen.

    • Diesen reflexartigen Gedanken hatte ich auch zunächst. Allerdings gibt es dagegen kaum Alternativen. Ein Thema wie diese benötigt Relevanz und Aufmerksamkeit. Und beides erreicht man heute nur durch den Einsatz von Medien.

  2. Dirk der allerechte says:

    Wenn Knossi nur die Hälfte seiner Spielautomaten ausschaltet, dann wird die Erderwärmung schon alleine zurückgehen

  3. Coole Sache. Finde ich in der Sache gut.
    Ein jeder muss sich darum bemühen unsere Erde zu retten.
    Aber wenn ich da schon wieder sehe, dass ein Großteil der Teilnehmer dort auf dem Bild mit ihren Followerzahlen beworben werden (um damit deren Expertise und Relevanz zu kennzeichnen?), sorgt dass eher dafür, dass ich mich nicht für diese Interesse.
    Aber ich bin wohl damit die falsche Zielgruppe. Hoffentlich findet sie bei der entsprechenden Zielgruppe richtigen Anklang.

  4. Ich hab ja keine Ahnung, aber sollte man für das große Motto „Gemeinsam fürs Klima“ nicht an eine Organisation spenden, die direkt gegen den Klimawandel vorgeht?

    Weniger Plastik im Meer ist natürlich löblich, scheint mir aber eher nur um mehrere Ecken dem Klima zuträglich.

  5. Leute, wartet noch mit euren Kommentaren, bin kurz runter zur Tanke, Popcorn holen!

  6. Um den vieljährigen Mittelwert zu ermitteln, hat man willkürlich 29 Jahre der Milliarden Jahre alten Erde genommen.
    Finde den Fehler!

    • Andreas von oben says:

      Ja genau, alle Konsens-Wissenschaftler auf diesem Gebiet irren sich oder wollen uns hinters Licht führen, und deine Telegram-Gruppe hat sie überführt!

    • Oh Mann, das muss wehtun. Verglichen wird der Mittelwert mit dem Trend im gleichen Zeitraum.

  7. die wollen doch nur sich selbst retten. Die Erde wird schon klar kommen. Und Plastikmüll aus dem Meer zu fischen sollte nicht Aufgabe eines durch Spendengelder finanzierten Unternehmen sein. Sondern aller Nationen mit Zugang zum Meer.

    • „die wollen doch nur sich selbst retten.“

      Näher an die Wahrheit wird wohl kein Kommentar mehr kommen.

  8. Jeremy-Pascal says:

    Boomer die sich gegenseitig die Kippen voll machen. 😀
    Habt ihr schonmal über ne eigene Telegram-Gruppe nachgedacht ?

  9. Super Idee! Video-Streaming ist ja bekanntlich enorm klimafreundlich! Und dann gleich 5 Tage lang! Hoffentlich in 4K HDR 60 FPS!

  10. derMüdeJoe says:

    Ich möchte hier mal eine ganz plumpe Frage stellen. Ist jeder auf diesem tollen Planeten bereit so zu leben wie im Mittelalter, d.h. keinen Supermarkt zu haben wo man seine Lebensmittel zu egal welcher Uhrzeit/Jahreszeit kaufen kann und nicht erst noch die Ernte vom Feld holen muss, wenn es denn was geworden ist und anschließend daraus Nahrung zu machen, keine super tolle umweltschädliche Unterhaltungselektronik zu nutzen, etc… ihr wisst worauf ich hinaus möchte; Bevor hier irgendjemand wieder den Moralapostel spielen will muss man sich selbst ganz nüchtern fragen ob man bereit ist auf all das zu verzichten.
    Herzlichst

    • Lieber Joe, du hast das Spiel noch nicht ganz verstanden. Es geht doch ausschließlich um die Moral, um sich über andere zu erhöhen. Das Thema (Umwelt, Flüchtlinge, you name it) ist stets (!) nur der Anlass. Nur so ist auch die Verlogenheit dieser Themen insbesondere in der Presse zu erklären. Oder hast du schon einmal gelesen über böse, antisemitische Palästinenser, korrupte Grünen-Politiker, dumme Antifaschisten, scheinheilige Rabbiner, verantwortungslose Alleinerziehende, schlechte Erzieherinnen, unglückliche Scheidungskinder, unverschämte, undankbare Migranten? Oder gar etwas über Journalisten, die sich geirrt haben?

      • derMüdeJoe says:

        Hallo Kerstin, dass was ich schreiben wollte wäre sehr lange und ausgiebig gewesen. Dabei wäre ich stark abgeschweift und vielleicht sogar boshaft geworden, was absolut nicht meine Art ist und habe es deshalb gelassen.
        Ganz ehrlich gesagt ist es mir egal!
        Meine Weltansicht ist vermutlich eine völlig andere als deine, was auch ok ist und so sein muss, also alles ok. Ich versuche jeden Tag so zu leben, dass ich Abends sehr gut schlafen kann, ob ich dabei alles richtig mache wage ich zu bezweifeln.
        Menschen sind leider, aber auch zum Glück unverbesserlich.
        Wünsche dir noch einen schönen Abend.

        • Hallo Joe, ich habe den Fehler gemacht, meinen Kommentar, was die Ansprache an dich angeht, nicht als ironisch zu bezeichnen. Ich bin ganz deiner Meinung. Mir war nur wichtig, das Thema einen Schritt weiter von oben zu betrachten. Denn nicht nur sind die überzogenen Forderungen nicht zu Ende gedacht, das gab es schon immer. Die Prominenz des Themas geht auf seine politische Instrumentalisierung zurück. Mich und viele um mich rum nervt es kolossal, dass inzwischen fast jedes Thema politisiert wird. Deshalb ist es auch fast unmöglich geworden, den TV anzuschalten und einfach Alltagsthemen anzuschauen. Selbst der Wetterbericht oder Kindersendungen politisieren.

          • derMüdeJoe says:

            Hallo Kerstin, vermutlich denken wir doch in dieselbe Richtung und haben uns anfänglich, wie solls auch anders sein übers Netz, falsch verstanden. Der Auffassung bin ich nämlich auch, dass zu viel Geld mit den Themen erwirtschaftet wird und die Probleme damit die Eierlegende, Wollmilchsau geworden sind, welche all diese Schwachköpfe, die nur labern und nichts machen, versorgen. Was sollte eine Zeitung, die sich auf dieses Thema eingeschossen hat schreiben, wenn wir in 2 Jahren vieles in den Griff bekommen hätten? Wer würde die horrenden Gagen von der Z-Prominenz bezahlen, wenn es nicht mindestes zweimal im Jahr eine Spendengala gibt, bei der übrigens all die Spenden wieder in der Steuer geltend gemacht werden können, stattfinden? Ein endloses Thema! Meiner Meinung wird leider leider viel zu viel geredet und zu wenig, bis gar nichts gemacht. Wir können also nur zu sehen und uns Tag täglich bemühen, dass wir versuchen bzw. jeder für sich seinen kleinen aber stets wichtigen Teil beizutragen. Denn auf die, die darüber medial in Erscheinung treten und Schecks mit Millionen Beträge in die Kamera halten, können wir uns nicht verlassen, sonst sind wir verlassen.
            Grüße derMüdeJoe
            PS: sorry für den späten Kommentar

      • Liest man alles, nur wenn man wie Kerstin in der Filterblase lebt, bekommt man davon nichts mit bzw. überliest es schnell, weil’s nicht Weltbild der cleveren Checkerin passt.

        • Dein Kommentar widerlegt dich selbst. Ich schreibe von Eigenschaften, die jede Gruppe aufweist, die aber kurioserweise ausgeblendet werden und du unterstellst mir eine verengte Weltsicht? Das ist schon absurd komisch. Nach dem Motto: weite nicht den Blick, es dürfte dich in eine Nabelschau führen! Das erinnert mich fatal an die Parolen der letzten deutschen Diktatur.

    • Worauf willst du denn hinaus?

  11. Wer von den Klima Rettern hat sich dafür eingesetzt, dass Länder mit Urwald, der uns allen zu gute kommt nicht Zuschüsse bekommen damit sie mit ihrem Boden/Landschafts-Schatz auch etwas verdienen können?
    Warum wird statt auf Urwald zu setzen, dieser gerodet um Aluminium und Rindfleisch zu gewinnen und diese Güter nicht mit Strafzöllen belegt?

    Wer kontrolliert eigentlich das HAARP Programm und wozu?
    Wenn sich das Klima angeblich durch unser Wirtschaftsverhalten ändert, warum braucht man noch HAARP?
    Warum ist die Wäsche, die man an manchen etwas bewölkten Tagen mit einem sonderbaren Geruch versehen, während sie das nicht aufweist, wenn man sie im Haus am selben Tag oder an strahlenden Tagen zum trocknen aufhängt?

    Warum wird Gemüse in immer noch mehr Plastik verpackt, während man die Strohhalme verboten hat?
    Warum setzt man auf Elektroautos, wenn ich schon vor 30 Jahren in der Schule gelernt habe, dass Batterien eine extreme Umweltverträglichkeit haben?

    Die selben Leute, die ständig Klimawandel schreien, kennen nur ein Hilfsmittel gegen all das:
    Wir predigen Wasser und trinken Wein.
    Und dann soll ich tatsächlich glauben an was sie sagen???
    Diese Agenda ist verlogen, wenn es darum geht etwas dagegen zu tun. Also ist sie nicht ernst zu nehmen und damit kann sie auch nur komplett erfunden sein. Wenn jemand an einer Stelle lügt, dann lügt er im gesamten.

    Für wie dumm hält man uns? Manche glauben viel… andere hinterfragen. Wenn diese aber gleich in Schubladen gesteckt werden müssen, dann ist es ein Zeichen das es was zu verbergen gibt und nichts anderes.
    Fröhliches selbstdenken allen!

  12. Genau, dann bitte auch selbst denken und nicht was über die sogenannten wahren Medien und Telegramm Gruppen verbreitet wird blind glauben. Wenn du dich einmal kurz damit beschäftigst, kannst du dir die Antworten auf deine Fragen selbst geben. Wenn dich deine Enkel in 40 Jahren fragen, was du gegen den Klimawandel gemacht hast, was wird dann deine Antwort sein?

    • Nice try, Schubladen-Schubser.
      Deine Antwort wird sein, ich war „woke“ weil das allgemein so voll hip war zu der Zeit und Experten es so gesagt haben.
      Wenn dir der Mainstream erzählen würde, du brauchst in Zukunft nur ein Elektro-Auto mieten, dafür brauchst du keine Steuern, Reparaturen und die Anschaffung dazu aufzuwenden, dann bist du bestimmt dafür zu begeistern. Egal was es kostet und was es für Konsequenzen hat. Denn es ist ganz bestimmt ökologisch. Schließlich bürgt ja irgendein Experte mit seinem Namen für diese „Wahrheit“.
      Jedem das was er weiß und an wen er glaubt.
      Frech ist es dabei anderen das eigene Denken abzusprechen.

  13. Will ja keiner hören, aber wenn was für das Klima getan werden soll, muss man das Internet abschalten.

    Der Stromverbrauch des Internet, mit allem, was da dran hängt (von Rechnenzentren, Internetknoten bis hin zu popeligen Smartphones) beträgt mittlerweile ein Viertel des globalen Stromverbrauches.

    Und mal ehrlich, da wird der Strom komplett für virtuelles verballert. Statt Google Maps den Diercke Atlas oder Shell Atlas für das Auto, statt Netflix Videotheken, statt Spotify Radio, statt Webpage Illustrierte, statt Eroller Fahrrad ohne E und so weiter war viel ressourcenschonender.

    Aber solche Gedanken stören beim Hüpfen.

  14. Das Klima hat sich in der Vergangenheit verändert und wird sich in der Zukunft verändert. Und der Mensch wird kaum was dagegen unternehmen können. Beispiele:
    1. Jedes Jahr entfernt sich der Mond Stück für Stück von der Erde. Der Mond ist für Ebbe ind Flut verantwortlich. Also wird sich das in der Zukunft ändern. Was sollen wir jetzt machen? Den Mond mit Raketen zurück bewegen?
    2. Die Kontinente auf der Erde sind ständig in Bewegung wie wir aus der Geschichte kennen. Also kann es gut sein dass Europa irgendwann mal zB an den jetziegen Nordpol ist, oder irgendwo anders. Demnach wird es in Europa wärmer oder kälter. Sollen wir jetzt die Kontinente anhalten? Wie?
    3. Die Sonne explodiert nach Lust und Laune. Mal mehr (es wird auf der Erde wärmer), mal weniger (es wird kälter). Und nu?

    Nichts ist linear, alles ist immer und überall in Bewegung und das als Parabel. Das menschliche Gehirn kann aber in Parabeln sehr schlecht denken.

    Ich bin dennoch der Meinung dass der Mensch auch etwas Schuld hat und den Planeten zudreckt. Das ist jedoch m.M.n. ein kleiner Prozentsatz.

    • Sehr gut zusammengefasst.

    • Du redest von völlig irrelevanten Zeiträumen, die uns (als Spezies) nicht mal ansatzweise betreffen.
      Zu 1: Dauert Millionen von Jahren, falls der Mond überhaupt der Erde entfleucht.
      Zu 2: Plattentektonik, Dauert Millionen von Jahren und tangiert uns nicht.
      Zu 3: koronare Massenauswürfe eines Sterns sind normal. Ausdehnung der Sonne irrelevant da, Dauert Millionen von Jahren.
      Bedenkt man, dass es unsere Spezies erst 300000 Jahre gibt und wir es in 3 Jahrhunderten schaffen unseren Lebensraum zu zerstören, solltest du dir eher darüber Gedanken machen.

      Im Wirklichkeit gehts es um unseren Einfluss auf das Klima seit der Industrialisierung und nicht um den natürlichen Klimawandel ohne unseren Einfluss.

      PS. Dem Universum ist es scheissegal, ob wir noch 100 oder 100k Jahre leben.

      • Ich habe verstanden was er sagen wollte.
        Menschen vergessen selbst was vor 12 Jahren war. Vor 12 Jahren hatten wir einen Panda Überfall und fast kein „Schwein“ hat es interessiert. Ganz seltsam, den vor fast 2 Jahren überfielen uns die Fledermäuse.
        Siehe da, dank Experten die wöchentlich in Schlaufe Prophezeiungen der Folgen, sowie durch absolut unabhängige fakTenprüfer Tatsachen rauf und runter predigen, haben nun fast alle ganz freiwillig die selbe Meinung von einem Thema und üben sich in Nächstenliebe. Sogar die nicht betroffenen Kinder.
        Wie dem auch sei…

        Als in den 80igern der Untergang von Venedig prophezeit wurde, habe ich nach all dem aufgetauten Eis gezittert wann dieser traurige Moment wohl stattfinden wird. Dann endlich im Jahr 2020 und sechs (6!) Milliarden Euro später…

        Zitat Wikipedia:
        Italienische Umweltschützer waren beim Testbetrieb im Jahr 2020 überzeugt, dass aufgrund des Anstiegs der Meeresspiegel in Folge des Klimawandels die Anlage schon bei Inbetriebnahme zu niedrig konzipiert ist.
        Schon seltsam das sich keiner korrigieren und zugeben musste, dass offenbar sinnlos 6 Milliarden im Meer versenkt wurden. Erst recht beklagt niemand die ökologischen Folgen diesen Wahnsinns.

        • Nun ja, das habe ich da nicht herausgelesen…

          Nicht zu vergessen, die regelmäßigen Panikmeldungen von Schwurbelgurus über angebliche Asteroideneinschläge die uns bald vernichten sollen, weil die gerade wieder ein Schwurbelbuch bzw Prepperratgeber verkaufen wollen.

          Leider haben viele Leute keinen Bullshitdetektor und schenken solchen „Meldungen“ Beachtung, die sie gar nicht verdienen. Stichwort: Medienkompetenz.

          Facebook, Twitter, Telegram mal für ein paar Tage zumachen, das wirkt wahre Wunder und die gewonnene Lebenszeit mit sinnvollem zu verbringen ist unbezahlbar.

          „Panda Überfall“ – du schreibst das so als ob man wissen sollte, was das ist?!

          • Das was die Mainstream-Medien in den letzten Jahren angerichtet haben ist um ein vielfaches gefährlicher als das was jeglicher Buchverkäufer je anrichten konnte. Angeblich ist die Wahrheit ja nur dort zu finden. Im speziellen wenn es über den „Panda Überfall“ geht oder den „Klimawandel“. Abweichler werden diffamiert. Es lebe das neue „ja-ein“. Nicht Mann, nicht Frau, irgendwas dazwischen. Nichts ist mehr verbindlich.

            Leute hören auf falsche Götter und deren Priester sitzen noch fest in politischen Positionen.
            Es geht nicht um Fakten, es geht rein um einen neue globale Einheits-Religion.
            Da es nur eine Religion geben darf ist jegliche abweichende Diskussion verpönt. Stumpf wird Aktionismus betrieben, selbst wenn damit kein bisschen der Umwelt oder der Gesundheit des Einzelnen geholfen wird.

            Schaltet vor allem die Mainstream Medien ab, schaut dieses Pseudo-Event nicht an. Geht an die frische Luft und atmet frei durch.

            Sollte ich wissen was ein Schwurbelguru ist?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.