1Password: Neues Lizenzmodell schmeckt mir nicht

artikel_1passwordTja Freunde – Passwort-Manager gibt es viele auf der Welt. Jeder hat da so seine Vorlieben. Manche nutzen gerne Open Source und kostenlose Software, andere greifen zu Cloud-Lösungen wie LastPass oder Dashlane, andere nutzen kostenpflichtige Software, die via eigener Cloud synchronisieren kann, beispielsweise Enpass oder 1Password. Ich nutze seit langer Zeit 1Password, habe aufgrund meiner Arbeit seinerzeit Lizenzen für alle Plattformen eingekauft, da ich halt mit allen Plattformen arbeite. Hauptsächlich kommt aber die OS X-, iOS- und Android-Version zum Einsatz. Nun ist es so, dass die Version im Mac Store normalerweise 49,99 Euro kostete, die mobilen Versionen und die für Windows waren separat zu kaufen.

Finde ich erst einmal ok, denn viele hantieren halt nicht mit zwei Desktop-Versionen herum. Nun kostet die OS X-Version aber plötzlich 64,99 Euro – ein mehr als satter Anstieg, nicht wahr? Auf meine Nachfrage meldeten sich Nutzer und 1Password selber.

https://twitter.com/ArvidGerstmann/status/713005905340604417

Man habe seit gestern die neue Preisstruktur, die aber eben beide Plattformen abdeckt. Heißt: Man zahlt 64,99 Euro und bekommt neben der OS X-Version auch die Windows-Version dazu. Gegenüber Mac & i gab man zu Protokoll, dass Kunden, die jetzt die neue Version kaufen, eine E-Mail mit Beleg an sales@1password.com senden könne, damit man den Lizenzschlüssel für die Windows-Variante bekommt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/1Password/status/713007560857632770

Das finde ich keinen guten Weg, da ich nicht glaube, dass dies im Sinne des Kunden ist. Ich bin also – unabhängig davon, ob ich OS X oder Windows einsetze – gezwungen für beide Plattformen zu bezahlen. Geht aus meiner Sicht am normalen Kunden vorbei, der wahrscheinlich hauptsächlich auf ein Hauptsystem setzt. Schade, wirklich. Ich zahle gerne Geld für gute Software, sehe es aber nicht ein, dass ich für Plattformen plötzlich bezahlen soll, die ich nicht nutze.

1pass

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

54 Kommentare

  1. Noch ein Grund mehr in Zukunft mehr auf Lastpass zu setzen, welchen an kein OS gebunden ist.

  2. Das neue Preismodell ist schon etwas krass. Aktuell teste ich Enpass, macht im ersten Moment einen guten Eindruck.

  3. @Denny
    Welchen logischen Grund kann es denn geben, deine Passwörter ohne zusätzliches Keyfile einem Fremdanbieter zu geben?

  4. Ich nutze Keepass auf allen Systemen. Liegt in der Cloud (mein Problem) und hat mich nie einen Cent gekostet.
    Deswegen verstehe ich nicht, warum man überhaupt kostenpflichtige Passwortlösungen nutzt.

  5. Kann man von der alten MAS Version auf das Bundle upgraden? Bin prinzipiell schon daran interessiert 1Password auf beiden Plattformen zu nutzen, aber alle neuen Kunden dazu zu zwingen finde ich echt schwach!

  6. Nutze seit Jahre diesen:

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.jefftharris.passwdsafe

    Ohne Cloud, ohne Schnickschnack, mit Windows Client.

    Passwort Manager und Cloud ist für mich ein unlösbarer Konflikt .

  7. tinocodesno says:

    Die Windows Version von 1Password ist eh veraltet. Dann noch dieses neue Preismodell… ich finds echt doof.

    @Daniel: bitte erstmal Informieren wie Lastpass funktioniert

    @Per: was KeePass bis heute fehlt ist eine vernünftige und intuitive Browser-Erweiterung. Diese Krücke, die derzeit von Drittanbieter kommen (wo man auch nicht weiß, was die mit deinen Daten machen) sind alle nicht wirklich brauchbar.

  8. Kauft euch ganz einfach die Version für Android oder iOS.
    Es werden auch mehr als 20 passwörter auf den Desktop rüber gesynct.

    Die einzige Einschränkung auf dem Desktop ist dann, dass ihr die Passwörter dort nur ansehen könnt.

  9. Ich nutze auch KeePass und sehe das wie Per, aber bei mir liegt die DB auf der Fritzbox.
    Quasi die eigene Cloud, kommt mir sicherer vor als Dropbox o.ä.

  10. Wie dämlich muss man eigentlich sein, seine Passwörter einer Firma anzuvertrauen, die sich noch nicht mal in den Source schauen lässt? Und dann auch noch die Passwörter in die Cloud schieben will?

  11. Übrigens habe ich nie verstanden, wozu man bei KeePass Browsererweiterungen braucht. AutoType kann das von alleine und ich muß nicht noch einer dazwischenliegenden Instanz vertrauen.

  12. Finde ich ganz schwach das Vorgehen von Agilebits. Hatte mich damals ganz bewusst für 1Password entschieden, da es das auf allen Plattformen gab und was noch viel wichtiger war, es gibt für alle Browser Plugins und es lässt ich relativ leicht bedienen.

    Bin vor Jahren günstig an eine Familienlizenz gekommen. Meine ich hätte um die 45 EUR für 5 Lizenzen gezahlt. Davon sind auch 4 innerhalb meiner Familie im Einsatz. Die option Familienlizenz scheint auch komplett entfallen zu sein? Jedenfalls kann man die aktuell auf der Homepage nicht mehr kaufen. Finde ich ne Sauerei…Nur noch Lizenzen für Mac und Winwoed und keine Familienlizenzen mehr.

    Hatte mich damals auch bei Keepass etc. umgesehen. Aber kein anderer (mit damals bekannter) Passwortmanager hatte eine so gute Verzahnung von Programm und Browser. Und das ist schließlich, worauf es ankommt (jedenfalls für mich).

  13. das Kombipaket Windows+MAcOS Version gab es doch vorher auch schon, aber was bitte soll das jetzt, das man beide direkt zusammen kaufen muss. Finde ich eine bodenlose Frechheit und ist für mich der Grund, mich von 1P zu verabschieden. Die wird den Weg auf meinen Mac demnächst nicht nehmen.
    Ich zahl die Windows-Version doch nicht nochmal

  14. @tinocodesno
    Das was Mako sagt. Wozu braucht man eine Browser-Erweiterung wenn man AutoType hat?

  15. Ich halte auch den „damaligen“ Preis von 50 Euro für ganz schön gesalzen für so ein kleines Tool wie einen Passwort Manager. Mal ganz davon abgesehen, dass ich der Meinung bin, dass es eine denkbar schlechte Idee ist alle seine Passwörter an einem zentralen Ort abzulegen.

  16. ich bin bei enpass… bisher sehr zufrieden

  17. Mac Schlüsselbund und gut.
    Kostenlos und voll in die Apple-Welt integriert.

  18. Ich werde sehen wie sich dass entwickelt wenn mal ein Update ansteht. Ich setze erst seit Version 4 auf 1Password, habe damals 50 EUR bezahlt und alle Major Updates waren seither kostenlos. Gleiches Thema auf iOS. Im Grunde setze ich 1Password ein weil viele iOS-Apps hervorragende Unterstützung bieten.
    Windows fasse ich nicht mal mit Gummihandschuhen an. Was soll ich also mit der neuen Lizenz? Wie einer schon angemerkt hat gibt es auch Package-Preise.
    Nutzerproteste haben auch dazu geführt dass WiFi-Sync wieder eingeführt wird. Also abwarten …

  19. Welche iOS Apps verwendet ihr für KeePass ??
    Es wäre so toll, wenn es für KeePass ein Plug-in geben würde, mit dem man komfortabel seine Daten auf 1Password iOS bringen könnte. Oder wie macht ihr das??

  20. Nach einem kurzen Ausflug zu 1Password bin ich wieder bei Keepass gelandet. Alternativ dazu lasse ich noch SafeInCloud laufen was mir aktuell noch einen Tick besser gefällt als Enpass. Das Preisgezocke von 1Password gefällt mir überhaupt nicht.

  21. Die Android Version ist sowieso nie aus der Beta Phase heraus gekommen. Dafür Geld zu verlangen ist schlicht ein Witz.

  22. @Bob: Unter Android lieber KeePass2Android benutzen. Besser und 100% kompatibel zu KeePass.

  23. Ich kann SafeInCloud empfehlen

  24. Was Agilebits vermutlich möchte ist Kunden auf die Abo-Modelle (Family oder Team Edition) zu bringen. Monatlich oder jährlich bezahlen, dafür alle Apps für Desktop oder Mobile „kostenlos“ laden können. Genau das promoten sie beim Abo.

  25. Es gibt doch klasse OpenSource-Lösungen. Kosten keinen Pfennig.

    KeePass
    http://keepass.info/

    KeePassX
    https://www.keepassx.org/

    PasswordSafe
    https://pwsafe.org/

  26. Ich les immer Keepass und verstehe nix, sieht Kompliziert aus und fühlt sich auch so an.
    Gibt es dafür auch eine iOS App incl. Safari anbindung und eine halbwegs moderne Oberfläche und nativer iPad Unterstützung, und nein ich ich kaufe keine App die ich nicht vorher ausprobieren kann.
    Hatte mal Keepass ausprobiert aber habs nicht verstanden.
    Apropo, der neue Weg von Agilebits find ich Fragwürdig, ich hätte noch eine bessere Idee, alle Plattformen (Windows & Mac & iOS & Android) je Jahr 99€. 😉

  27. Wenn ich nicht auf einen Mac wechseln wollte, hätte ich das Problem nicht. Bisher nutze ich unter Windows einen anderen kommerziellen PWSafe, der auf iOS, Windows und Android-Geräte ebenfalls als App verfügbar ist und genauso gut / teilweise sogar besser nutzen lässt ( zumindest unter iOS ) als 1Password. Leider gibt es eben keine MacOS-Version.

  28. Ich nutze eine Lösung namens DIN A 4 Papier. Sehr kostengünstiges Lizenzmodell und für alle Betriebssysteme einsetzbar.

  29. KeePass und kompliziert? Finde die Software sehr einfach zu bedienen.

    Bisher habe ich auch keinen PW-Manager gefunden, bei dem man zu Einträgen auch beliebig viele Dateien anhängen kann, was mir wichtig ist. Online meine PW speichern kommt mir nicht in die Tüte und KeeFox und Co. traue ich nicht.

  30. Und relativ frisch gibt es auch noch: https://keeweb.info/

  31. Gibt es für den Mac auch ein Programm, das meine Passwörter lokal speichert, ich möchte nichts in der Cloud haben und für den es Browsererweiterungen gibt? Ich hatte mal geschaut und fand Dashlane. Weiß aber nicht, ob in der kostenlosen Variante bei denen, meine Daten auf den Rechner gespeichert werden.

    Cashy könnte ja mal einen Test für Mac und Windows machen und verschiedene Programme gegenüberstellen.

  32. @Timc Was für ein überflüssiger Kommentar!

  33. Finde die eingeschlagene Richtung auch nicht okay. Was aber alle Interessanten im Hinterkopf behalten sollten ist, dass es immer wieder Aktionen mit 50% Rabatt gibt. Wer also ein bisschen warten kann, soll die Augen offen halten.

  34. Solange die nicht zwangsweise auf ein Abo-Modell für jeden setzen, interessiert mich der Preis (noch) nicht. Ich habe nie so viel für 1Password ausgegeben. War mal in nem Bundle dabei.

  35. @Timo
    In 1Password kann man für jeden Eintrag beliebig viele Dateien anhängen.

    KeeWeb sieht interessant aus. Werde ich mir merken.

    Insgesamt ist mir aber noch keine Alternative untergekommen die so komfortabel wie 1PW ist (Browsererweiterungen, Shortcuts, WiFi-Sync, etc) und in unzählige Apps integriert ist.

  36. O Password says:

    Habe lange versucht nach meinen Unstieg auf den Mac Keepass weiter zu nutzen. Sorry, aber das Feeling unter OSX und iOS, und den Abgleich untereinander war schon sehr „nerdig“.
    Bin dann bei Enpass gelandet und zufrieden. Datenbank liegt auf meinem NAS und Browsererweiterung kann man auch nutzen.
    Obwohl die ja auch Anfällig sind…

  37. Die Aufregung über die Änderung wäre sicherlich kleiner ausgefallen, wenn sie einfach den Preis um 15€ erhöht hätten. Dann hätten auch viele andere Leute zu Wort gebracht, dass ja immerhin die letzten 3 major Updates umsonst waren und die Software das Geld ja auch wert ist. Aber nun bekommt man eine Windows Lizenz mit dazu und schon hat die Rasse Mensch das Gefühl für etwas zu zahlen, was sie nicht nutzen.

    Irgendwie witzig oder nicht?

  38. Gebt doch die jeweils nicht genutzte Version einfach an jemanden eures Vertrauens weiter. Zudem verstehe ich die Hinweisgeber a la „gibts doch auch kostenlos in Form von Software XYZ“ nicht: wenn die erste Hacker-Crew eines eurer nicht bezahlten Passwortsafe-Programme geknackt hat, werden wieder alle sagen: war ja klar, umsonst kann ja nix taugen.
    Und für alle anderen: Ihr habt doch schon 1Password in Benutzung, dieses Bundle gilt doch nur für Neukunden.

  39. Habe 1Password getestet und festgestellt das die Funktion .1pif Öffnen/Import nicht auf allen Plattformen funktioniert. Weder unter IOS noch Windows ist es möglich damit zu arbeiten, nur auf dem Mac, damit hatte sich das für mich erledigt…Gibt Hersteller die einem freundlicherweise die Daten in diesem Format überlassen, damit man nicht alles von Hand eingeben muß.

  40. Keepass + Keepass2Android, seit Jahren

  41. Mein Favorit ist weiterhin Safe in Cloud. Schöne App, gute Chrome Erweiterung, deckt alle wichtigen Systeme ab, der Entwickler ist sehr fleißig und neben vielen Cloud Anbietern unterstützt es auch das eigene NAS oder die lokale Nutzung.

  42. Was ich noch nicht verstanden habe… Ich nutze heute schon 1Password auf Mac und Windows. Muss ich nun irgendetwas aktiv tun, irgendwelche Lizenzen aktualisieren (lassen)? Oder kann ich meine Programme weiter entspannt nutzen, bin aber beim nächsten großen Update u.U. der Dumme?

  43. Wer keepass / oder keepass2android als kompliziert betitelt hat sich keine 10Minuten damit befasst.

    Absolut DAUsicher, kann selbst mein über 60jähriger Vater und meine ComputerKrüppel-Mutter.

    Was macht denn Keepass? Legt eine Datei an (die man übrigens nennen kann wie man will, z.B. süßekatze.gif, super Sache….kann man die Datei auch noch zwischen anderen „verstecken“)
    Diese Datei öffnet man mit einem sicheren Passwort und/oder Schlüsseldatei. Dann kann man in Keepass Einträge anlegen, Wifi Passwörter, Bankdaten, Logins etc.pp.

    Dann hat keepass auch noch AutoType / Android offline Keyboard, damit kann man in Sekundenschnelle Loginnamen/Passwörter eintragen, ohne dubiose Erweiterungen, ohne Online Services.

    und dann noch das Beste? Für die Cloud’ler gibts auch noch genug OnlineSync Möglichkeiten/Webdav/ etc.pp. hell yes, sogar in GMail kannste die Datei hochladen, wenn de das unbedingt brauchst^^

    Es gitb keinen Grund 60 Euro für so nen Programm zu zahlen, spendier halt den Keepass Entwicklern mal ein Bier (3euro oder so)…

    Leute die so Cloud Dienste Nutzen lasen sich doch nur von Design blenden und sind berflächlich geblendet…

  44. @feat

    Dann rechne mal durch wie aktiv die Entwicklung laufen kann, wenn du den Leuten „mal ein Bier spendierst“. Ich würde behaupten, dass man davon nicht leben kann und die vll mal ein paar Stunden an Zeit rein investieren. 1Password hat inzwischen ein großes Team an guten Entwicklern, die Vollzeit daran weiterentwickeln.

    Dein erster Satz mit den 10Minuten bringt es doch genau auf den Punkt. Wie schlecht kann eine Software konzipiert sein, wenn man sich 10 Minuten damit beschäftigen muss, um sie zu verstehen, wenn man 1Password sofort und ohne Erklärung nutzen kann. Design und UX sind wichtige Punkte, weil wenn die Software keinen Spaß macht zu nutzen, dann nutzt man sie auch irgendwann nicht mehr. Dieses „du bist ein blöder Computernutzer, weil dich interesiert, wie die Softwareoberfläche aussieht“ ist doch nun wirklich eine eingestaubte Denkweise.

  45. ich hab nie geschrieben, dass Leute die auf Design mehr wert legen blöd sind^^
    ich hab auch nie gesagt Design sollte nicht interessieren^^

    nebenbei:
    ich würde auch nie behaupten keepass ist die ultimative Lösung, ich würde auch nie sagen 1password ist schlecht…

    ich verstehe bloß nicht warum Leute überhaupt Cloud Dienste zum Sichern der Passwörter nutzen. allgemein gesagt….und für solche Dienste auch noch Geld bezahlen.

    Egal wie ehrenhaft diese Firmen und Mitarbeiter sind, egal wie, was, wo. Warum sollte man Passwörter irgendwo hochladen (nicht bezogen auf 1password, meine das allgemein).
    Egal wie verschlüsslet da was ist, warum sollte man sowas irgendwem anvertrauen, außer sich selbst?^^

    (+viell. einem Verwandten, falls man mal stirbt^^)

  46. Keepass, owncloud, foldersync und keepassdroid in kombi läuft super. Denke es ist auch relativ sicher mit externem Schlüssel noch zum password. Ich hatte nie einen Grund teure Alternativen zu suchen.

  47. zum glück kann ich mir solche programm-kombis sparen. ich nutze lastpass, läuft einwanfrei und kostet nichts

  48. 1passwort gelöscht. Nutze weiterhin Lastpass und teilweise auch die Firefox Passwort Sync Funktion. Mehr brauch ich nicht.

  49. Keepass ist in meinen Augen einfach die beste und sicherste Lösung. Wozu brauche ich einen Passwort Manager der alle Daten an einen Server schickt. Dann kann ich auch Google nutzen. Und bezüglich 1Passwort.. 50 Euro ist mir das kleine bisschen mehr Komfort im Vergleich zu Keepass dann wirklich nicht wert… Außerdem ist das Open Source , da weiß man was man hat.

  50. viel wichtiger: Wird die gekaufte Version noch unterstützt? Oder wird man irgendwann genötigt upzugraden?

  51. Also für bestehende Kunden ist es ein Vorteil.
    Aber für alle zukünftigen wahrscheinlich nicht …

    Ich denke das die Umstellung nur aus Kostengründen entstanden ist.

    – Man kann mehr für eine Lizenz verlangen
    – In der internen Organisation gibt es keine 2 Lizenzen mehr (das vereinfacht die Orga, spart Geld)

    Wenn man mit dem Preis nicht zufrieden ist, muss man es nicht kaufen und als Bestandskunde hat man NOCH keinen Nachteil dadurch.

  52. Ich verstehe nicht mal den Sinn von einem Passwortmanager. Speziell dafür sogar noch nen Fuffi oder mehr auf den Tisch zu blättern.

    Kann das Teil fliegen, schlüpft nachts in mein Bett und macht mir morgens einen Kaffee?!

    Und wenn man schon seine PWs irgendwo fremd lagern will, warum dann nicht den Passwortmanager vom Firefox, der sich durch ein MasterPW schützen lässt?

  53. LastPass wurde vor nicht zu langer Zeit gehackt…. super Lösung. 1Password wurde teurer, ja so toll aber es bleibt derzeit noch frei von einem Abozwang. Attachments halte ich als das Feature, dass den neueren lAternativen fehlt. Grund zum wechseln gibt es nicht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.