„Eine schrecklich nette Familie“ wird Revival als animierte Serie erleben

Katey Sagal, Ed O’Neill, Christina Applegate und David Faustino – na, beim wem klingelt’s? Exakt, hierbei handelt es sich um die Besetzung von „Eine schrecklich nette Familie“ aus den 90ern. Und wie man bei Deadline berichtet, soll es wohl ein Comeback der charmanten Familie rund um den Schuhverkäufer Al Bundy geben – allerdings als animiertes Revival. Schreiberling dahinter soll Alex Carter sein, der auch ausführender Produzent hinter Family Guy ist und demnach ausreichend Erfahrung mit dem Thema haben sollte. Aktuell sei allerdings noch nicht klar, welcher Dienst die Neuauflage am Ende senden darf, bisher seien wohl Fox, Hulu und Peacock als mögliche Ziele kommuniziert worden. Ich weiß noch nicht, ob mich eine animierte Umsetzung wieder genauso vor den TV locken würde, wie seinerzeit die alte Serie, würde es aber durchaus darauf ankommen lassen. Und ihr?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. John Dere says:

    Die Frage ist nur, will man in erster Linie den Fans oder den Geldgebern einen Gefallen tun.

  2. Kein Bedarf.
    Gulasch aufgewärmt, gerne.
    Serien aufwärmen = nö, das ist meist fade.

  3. srslyUnique says:

    URL ist kaputt.

  4. Why not

  5. Ich fand die Serie stellenweise extrem lustig, ich sag nur: Dr Shoe
    Ich befürchte nur, dass die animierte Serie ziemlich weichgespült sein wird; was in den 90ern lustig war, dürfte heute eine Welle der Empörung auslösen.
    Hoffentlich ist es wie in den 90ern 🙂

  6. Die Jokes der Serie kann man doch heute gar nicht bringen ohne den Twittermob gegen sich aufzuhetzen.

  7. Die Bundys sind auch heute noch ein Hochgenuss: Politisch herrlich unkorrekt und stets mit einem Augenzwinkern (das heutzutage wohl der gewöhnliche überwoke Twitter-Nutzende überhaupt nicht durchschauen (wollen) würde: Übereifrige Feministinnen, die mächtig eins auf die Glocke kriegen und bierbäuchige Möchtegern-Machos, die sofort eins zurück auf die Fresse kriegen, einfach grandios.

    Mal sehen ob der Ton immer noch so gut getroffen werden kann / darf – aber ich bin guter Dinge. Mal schauen ob auch Amanda Bearse als Marcy und David Garrison als Steve oder Ted McGinley als Jefferson dabei sein werden.

  8. Ich befürchte nichts Gutes. Generell finde ich es schwierig Serien aufzuwärmen und animiert erst recht. Was wahrscheinlich nicht passen wird ist der Humor, welcher das Original ausgemacht hat, ich erwarte, dass dieser sich heutzutage leider nicht mehr getraut werden wird. Hoffentlich liege ich komplett falsch und es kommt eine tolle Serie!

  9. Solange es keine politisch korrekte Variante wird, schau ich mir das gern an. Habe immer herzlich über die Serie lachen können, aber wenn der Stoff in der heutigen Zeit umgesetzt wird, könnte es auch ganz schnell ganz langweilig werden.

  10. Animiert? Nein, Danke! Ansonsten befürchte ich zudem auch, dass die Wokeness-Polizei zuschlagen wird.

  11. Wenn dann sollten sie was neues machen. Die NO MA’AM und meine Generation fordern Psycho Dad!!!

  12. Wer sich eine zeitgemäße, kaputte Familie reinziehen möchte, dem kann ich „Shameless“ empfehlen.

    https://www.serienjunkies.de/shameless/

    • Wolfgang D. says:

      *Was* an diesem Großfamiliengetue (auch bei Louds, Casagrandes) ist nur annähernd zeitgemäß, außer der erzwungenen politischen Korrektheit und „Sozialgeldempfänger sich arbeitsscheu und versoffen“?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.